Erdbeben



Alles zum Schlagwort "Erdbeben"


  • «Ein Erdbeben»

    Fr., 04.09.2020

    Institute erwägen Fusion zur größten Bank Spaniens

    In Spanien zeichnet sich eine Lösung für das nach der Finanzkrise vom Staat gerettete Geldinstitut Bankia ab.

    Vor acht Jahren eilte der spanische Staat mit vielen Milliarden Euro zur Rettung der schwer angeschlagenen Bank Bankia. Nun zeichnet sich für das Geldhaus eine endgültige Lösung ab: Eine Fusion mit der Caixabank. Das neue Institut wäre das größte des spanischen Marktes.

  • Gebäude und Straßen beschädigt

    Di., 18.08.2020

    Starkes Erdbeben erschüttert Zentralphilippinen

    Umgestürztes Haus im philippinischen Masbate. Hier ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 6,6 rund 430 Kilometer südlich von Manila.

    Die philippinische Insel Masbate wurde von einem schweren Erdbeben erschüttert. Das Beben der Stärke 6,6 ereignetet sich rund 430 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila.

  • Monika Lucht ist auch in Corona-Zeiten für die Kinderhilfe Nepal aktiv

    Fr., 10.07.2020

    Das Glück, helfen zu dürfen

    Monika und Jürgen Lucht mit dem Wäschekorb voller Briefe und Geschenke, adressiert an die Patenkinder in Nepal

    Wie schon das verheerende Erdbeben, bei dem 9000 Menschen in Nepal ums Leben gekommen waren und Millionen ihre Lebensgrundlage verloren hatten, trifft auch die Corona-Epidemie die Ärmsten der Armen besonders hart. Monika Lucht: „Es ist zu befürchten, dass durch Hunger geschwächte Menschen schneller dem Virus zum Opfer fallen.“

  • Tote nach schwerem Erdstoß

    Do., 25.06.2020

    Mehr als 1700 Nachbeben in Mexiko

    Das Erdbeben der Stärke 7,5 hat schwere Schäden angerichtet.

    700 Kilometer vom Zentrum des Bebens entfernt schwankten die Hochhäuser. In den betroffenen Gebieten leben 46 Millionen Menschen. Auch einen Tag danach kommt die Erde in Mexiko nicht zur Ruhe.

  • Pazifischer Feuerring

    Mi., 24.06.2020

    Tote nach schwerem Erdbeben im Süden von Mexiko

    Kaputte Kacheln liegen nach dem Beben auf einer Straße der Ortschaft Crucecita.

    Auch im Zentrum Mexikos ist der Erdstoß noch zu spüren. Die Menschen verlassen ihre Häuser und bringen sich auf Straßen und in Parks in Sicherheit - die Angst sitzt drei Jahre nach einem verheerenden Beben noch tief.

  • Hinweise auf Bilanztäuschung

    Do., 18.06.2020

    Bilanzskandal erschüttert Wirecard - Erdbeben an der Börse

    Der Zahlungsdienstleister Wirecard kann wegen milliardenschwerer Unklarheiten in der Bilanz seinen Jahresabschluss erneut nicht vorlegen.

    Wirecard war ein Star unter Deutschlands IT-Unternehmen, nun ist der Dax-Konzern tief in einem Sumpf von Bilanzfälschungsverdacht und juristischen Problemen versunken. Nicht nur Aktionärsvertreter bringen sich angesichts der Milliardensummen in Stellung.

  • Die große Stille

    Mo., 25.05.2020

    Erdbeben-Forscher profitieren von Corona-Lockdown

    Die Corona-Krise bietet Erdbeben-Forschern ungeahnte Chancen.

    Der Corona-Lockdown ließ die Menschen innehalten - und die Erde auch: Sie war deutlich ruhiger. Erdbeben-Forscher freut das. Denn plötzlich ist da etwas, das vorher nicht aufzuspüren war.

  • Turmspitze stürzt herab

    So., 22.03.2020

    Verletzte und schwere Schäden bei Erdbeben in Zagreb

    In der kroatischen Hauptstadt Zagreb ist ein Auto von herabfallenden Trümmern zerquetscht worden.

    Die berühmte Kathedrale, das Wahrzeichen der Stadt, verlor eine der beiden Kirchturmspitzen, die in 100 Meter Höhe ragten. Das Erdbeben, das Zagreb erschütterte, war das schwerste seit 140 Jahren im EU-Land Kroatien.

  • Atlantikinsel

    So., 08.03.2020

    Erdbeben der Stärke 5,1 auf Madeira

    Das Archivfoto zeigt einen Seismograph, der Ausschläge bei einem Erdbeben misst.

    Auf der portugiesischen Insel Madeira bebt die Erde. Größere Schäden oder Verletzte gibt es nicht - aber auch an einem anderen Urlaubsort sind die Erschütterungen spürbar.

  • Casa degli Amanti

    Fr., 21.02.2020

    «Haus der Liebenden» in Pompeji wird geöffnet

    Das «Haus der Liebenden» war in den 30er Jahren bei Grabungen entdeckt, aber 1980 durch ein Erdbeben schwer beschädigt und dann lange geschlossen worden. Das «Casa degli Amanti» wurde jetzt wieder für Besucher geöffnet.

    Ein Herzstück der antiken Stadt Pompeji ist das «Haus der Liebenden». Doch nach einem Erdbeben vor 40 Jahren blieb es lange Zeit geschlossen. Nun dürfen Besucher es wieder betreten.