Erdrutsche



Alles zum Schlagwort "Erdrutsche"


  • Klimawandel

    Di., 13.10.2020

    UN: Wetter- und klimabedingte Katastrophen fast verfünffacht

    Riesige Rauchwolken sind von der Internationalen Raumstation (ISS) aus über Südkalifornien (USA) zu sehen. Die Waldbrände im Westen der USA sind aus Expertensicht auch eine Folge des Klimawandels.

    Stürme, Dürren, Überschwemmungen, extreme Temperaturen, Erdrutsche und Waldbrände: Es gibt immer mehr schwere wetter- und klimabedingte Naturkatastrophen. Seit den 70er Jahren ist ihre Zahl fast auf das Fünffache gestiegen.

  • Rekordstarke Regenfälle

    Mo., 06.07.2020

    Mindestens 41 Tote in Japans Überflutungsgebieten

    Ein Paar geht durch ein Trümmerfeld. Die Zahl der Todesopfer in den von schweren Unwettern heimgesuchten Überschwemmungsgebieten im Südwesten Japans ist weiter gestiegen.

    Naturgewalten haben im Südwesten Japans zahlreichen Menschen das Leben gekostet. Die sintflutartigen Regenfälle lösten gewaltige Überflutungen und Erdrutsche aus, ganze Wohnhäuser wurden fortgerissen.

  • Überflutungen und Erdrutsche

    So., 05.07.2020

    Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

    Mit einem Boot werden Bewohner in Kuma in Sicherheit gebracht.

    Naturgewalten haben im Südwesten Japans mehrere Menschen das Leben gekostet. Die sintflutartigen Regenfälle lösten gewaltige Überflutungen und Erdrutsche aus, ganze Wohnhäuser wurden fortgerissen.

  • Hunderttausende betroffen

    Sa., 04.07.2020

    Starker Regen bringt Überschwemmungen und Tod nach Japan

    Wegen massiver Überflutungen müssen sich Hunderttausende in Sicherheit bringen.

    Wieder schlagen Naturgewalten in Japan zu. Sintflutartige Regenfälle sorgen im Südwesten des Inselreiches für gewaltige Überflutungen und Erdrutsche, ganze Wohnhäuser werden fortgerissen. Hunderttausende müssen sich in Sicherheit bringen.

  • Sintflutartige Regenfälle

    Mo., 10.02.2020

    Unwetter und Regen wüten in brandgeplagtem Australien

    Winde peitschen das Wasser auf: Sydneys Harbour Bridge versinkt im Regenschleier.

    Es kam zu Überschwemmungen, Erdrutsche wurden ausgelöst. In Sydney mussten einige Vororte evakuiert werden.

  • Wetter

    Mo., 10.02.2020

    Unwetter und Regen wüten in brandgeplagtem Australien

    Canberra (dpa) - Heftige Unwetter und sintflutartige Regenfälle haben im Osten Australiens Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst. Es wurde eine Unwetterwarnung für die gesamte Küstenregion des Bundesstaates New South Wales herausgegeben. In Teilen des Staates sei die Flutgefahr lebensgefährlich, hieß es. Einige tief gelegene Vororte von Sydney, der Hauptstadt des Bundesstaates, mussten evakuiert werden. Seit September haben Buschfeuer im Osten Australiens Millionen Hektar niedergebrannt. Einige Brände wurden von den starken Regenfällen der vergangenen Tage gelöscht.

  • Notstand ausgerufen

    Mo., 27.01.2020

    Mindestens 44 Tote bei Überschwemmungen in Brasilien

    Schwere Regenfälle haben im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt.

    Starke Regenfälle sorgen im Süden Brasiliens für einen Ausnahmezustand. Dutzende Menschen kommen ums Leben. Die Behörden warnen vor Erdrutschen.

  • 400.000 Menschen betroffen

    Sa., 04.01.2020

    Bereits 53 Tote nach Überschwemmungen in Indonesien

    Eine Frau geht durch das Hochwasser einer überfluteten Straße in Jakarta.

    Jakarta (dpa) - Die Zahl der Toten nach den schweren Überschwemmungen und Erdrutschen in Indonesien ist auf 53 gestiegen. Das teilte der Katastrophenschutz am Samstag mit. Wegen des Hochwassers hatten bereits mehr als 31.000 Einwohner ihre Häuser verlassen müssen.

  • Unwetter

    Fr., 03.01.2020

    Zahl der Hochwasser-Opfer in Indonesien steigt auf 43

    Jakarta (dpa) - Die Zahl der Opfer durch Erdrutsche und Hochwasser in Indonesien steigt weiter: Mittlerweile seien 43 Tote registriert worden, teilte die Katastrophenschutzbehörde mit. Mehr als 31 000 Menschen hätten ihre Häuser verlassen müssen. Die Regenfälle, die am Neujahrstag begannen, waren nach Angaben der Behörden die heftigsten seit mehr als zwei Jahrzehnten. Flüsse traten über die Ufer und überfluteten Wohngebiete. Betroffen waren vor allem die Hauptstadt Jakarta und ihre Umgebung - dort ging das Wasser mittlerweile etwas zurück.

  • Unwetter

    Fr., 03.01.2020

    Zahl der Hochwasser-Opfer in Indonesien steigt auf 30

    Jakarta (dpa) - Die Zahl der Opfer durch Erdrutsche und Hochwasser in Indonesien steigt weiter: Mittlerweile seien 30 Tote registriert worden, teilte die Katastrophenschutzbehörde mit. Mehr als 31 000 Menschen hätten ihre Häuser verlassen müssen. Die Regenfälle, die am Neujahrstag begannen, waren nach Angaben der Behörden die heftigsten seit mehr als zwei Jahrzehnten. Flüsse traten über die Ufer und überfluteten Wohngebiete. Betroffen waren vor allem die Hauptstadt Jakarta und ihre Umgebung.