Eternitplatte



Alles zum Schlagwort "Eternitplatte"


  • Sonstiges

    Di., 25.07.2017

    Wohl mit Asbest verseucht

    40 großflächige Eternitplatten, vermutlich belastet mit Asbest, haben Unbekannte in der Natur „entsorgt“. Ihnen droht eine hohe Strafe.

  • Stadt sucht nach dem Verursacher

    Do., 02.02.2017

    Wilde Müllkippe in B70-Nähe in Alstätte

    Diese Eternitplatten sowie alte Autoreifen hat jemand illegal in Alstätte entsorgt.

    Zahlreiche Eternitplatten sowie alte Autoreifen hat jemand in der Nähe der Baumwollstraße (B70) und des Ahaus-Enscheder-Damms in Alstätte illegal entsorgt. Die Stadt Ahaus ist nun auf der Suche nach dem Verursacher dieser wilden Müllkippe.

  • Asbesthaltige Platten ins Grüne geworfen statt fachgerecht zu entsorgen

    Sa., 15.08.2015

    Stadt sucht Umweltsünder

    Einfach in die Natur gekippt wurden diese asbesthaltigen Eternitplatten im Bereich Bruchwiesen/Zum Venn. Die Stadtverwaltung hofft auf Hinweise auf den Umweltsünder. Wird der nicht ermittelt, tragen alle Steuerzahler die Entsorgungskosten für diesen Frevel.

    Die Stadtverwaltung hofft auf Hinweise auf einen Umweltsünder. Im Bereich Bruchwiesen/Zum Venn sind asbesthaltige Eternitplatten ins Grüne geworfen worden. Findet sich der Verursacher nicht, bleibt die Stadt – und damit der Steuerzahler – auf den Kosten für die Entsorgung sitzen.

  • Unfälle

    Do., 06.08.2015

    Explosionsschutt im Chemiepark Krefeld mit Asbest belastet

    Eine beschädigte Fassade im Chemiepark.

    Krefeld (dpa/lnw) - Der Explosionsschutt im Chemiepark Krefeld ist mit Asbest belastet. Das habe man bei Untersuchung von Proben festgestellt, sagte der Sprecher des Landesumweltamtes Peter Schütz. Der Schadstoff stammte demnach aus Eternitplatten. Für Anwohner bestehe keine Gefahr, sagte Schütz. Er ging davon aus, dass, «wenn nicht ordentlich Wind in den Schutt hineinzieht, Asbest nicht mehr in der Luft ist.» Bei der Entsorgung müssten entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Es gebe keinen Hinweis, dass die Asbestbelastung über die eigentliche Unfallstelle hinausgetragen worden sei.

  • Verfahren hat sich länger hingezogen als erwartet

    Sa., 11.01.2014

    Am alten Güterbahnhof tut sich was

    Die Demontage der Eternit-Platten auf dem Dach des ehemaligen Güterbahnhofs war einer der ersten Schritte bei den Abbrucharbeiten. Entstehen soll an der Lienener Straße ein Netto-Markt nebst Backwaren- und Wurst-Shop auf 1100 Quadratmetern Fläche.

    Am ehemaligen Güterbahnhof tut sich was. Seit Wochenbeginn laufen dort die Abrissarbeiten. Dass die Arbeitskräfte beim Abtragen der Dachplatten in weiße Schutzoveralls gekleidet sind, hat einen einfachen Grund: Die dort verbauten Eternitplatten enthalten Asbest.

  • Täter unbekannt

    Di., 25.06.2013

    Sondermüll illegal entsorgt

    Etwa 20 asbesthaltige Eternitplatten und Reste haben Unbekannte am Wirtschaftsweg an der alten Hofstelle Lütke Wissing gegenüber dem Wexter Schützenfestplatz entsorgt.

  • Brand an der Straße „Vor der Steenkuhle“

    Do., 31.05.2012

    Stallung geht in Flammen auf

    Brand an der Straße „Vor der Steenkuhle“ : Stallung geht in Flammen auf

    Ein Brand hat am Donnerstagabend einen Schuppenkomplex an der Straße „Vor der Steenkuhle“ in Epe vernichtet

  • Homepage Thema 4

    Mi., 01.12.2010

    „Da gab es nichts mehr zu halten“