Etikett



Alles zum Schlagwort "Etikett"


  • Etikett für eher Schönes

    Di., 07.04.2020

    Autos, Bier und Zigarren - Wer «Corona» alles im Namen trägt

    Eine Eisdiele in der Innenstadt von München bietet ein "Corona-Eis" an.

    Mit «Corona» verbinden die Menschen derzeit nichts Gutes. Dabei steht der Name noch für so viel mehr als das gefährliche Virus! Das zeigt dieses Corona-ABC.

  • Treffen im Rathaus

    Fr., 21.02.2020

    Viele Ideen für die Umwelt und das Klima

    In großer Runde wurden Ideen für die Tier- und Pflanzenwelt sowie für das Klima gesucht und gefunden.

    „Nachhaltiges DAH“ - Unter diesem Etikett werden in Davensberg, Ascheberg und Herbern künftig bürgerschaftliche Projekte gebündelt.

  • Etikett prüfen

    Do., 13.02.2020

    Bei Gemüsesaft auf Zucker- und Salzgehalt achten

    Lieber nur mit Pfeffer nachwürzen: Tomatensaft ist häufig bereits Salz hinzugesetzt worden - so viel, dass es die empfohlene Tagesdosis oft bereits zu einem Drittel abdeckt.

    Wer zum Gemüse- statt zum Fruchtsaft greift, erwartet ein Getränk mit weniger Zucker. Doch auch dabei lohnt ein Blick aufs Etikett.

  • Mehr Transparenz

    Fr., 18.01.2019

    Brauereien informieren über Bierbauch-Risiko

    Bier hat jede Menge Kalorien. Wie viele, soll künftig auf dem Etikett stehen.

    Die Brauer wollen künftig schon auf dem Etikett über den Kaloriengehalt des Gerstensaftes Auskunft geben. Und drängen Winzer und Spirituosenhersteller, ihrem Beispiel zu folgen. Das ist vielleicht nicht ganz uneigennützig.

  • Freiwillige Kalorien-Angabe

    Fr., 18.01.2019

    Brauereien informieren über Bierbauch-Risiko

    Biertrinker in Deutschland sollen künftig schon beim Blick aufs Etikett erfahren, wie viel Kalorien der Gerstensaft hat.

    Die Brauer wollen künftig schon auf dem Etikett über den Kaloriengehalt des Gerstensaftes Auskunft geben. Und drängen Winzer und Spirituosenhersteller, ihrem Beispiel zu folgen. Das ist vielleicht nicht ganz uneigennützig.

  • Lebensmittel

    Fr., 18.01.2019

    Bierbrauer wollen Kalorienangaben aufs Etikett drucken

    Berlin (dpa) - Biertrinker in Deutschland sollen künftig schon beim Blick aufs Etikett erfahren, wie viel Kalorien der Gerstensaft hat. Die Brauereien wollen auf freiwilliger Basis alle Biere und Biermischgetränke mit entsprechenden Nährwert-Angaben versehen, wie der Deutsche Brauer-Bund und der Verband Privater Brauereien in Deutschland mitteilten. Die Kennzeichnung soll von diesem Jahr an schrittweise eingeführt werden. Die EU-Kommission hatte zuvor auf einen solchen Schritt gedrängt. Den Kaloriengehalt eines klassischen Pilsbieres bezifferten die Brauer auf rund 40 Kilokalorien je 100 Milliliter.

  • Lebensmittel

    Fr., 26.10.2018

    Falsches Etikett: Brauerei ruft Bier zurück

    Lebensmittel: Falsches Etikett: Brauerei ruft Bier zurück

    Braunschweig (dpa) - Die Brauerei Braunschweig ruft das beim Supermarkt Penny in mehreren Bundesländern vertriebene Bier «Turmbräu Export PET-Flasche (0,5l)» zurück. Das alkoholhaltige Getränk sei versehentlich mit dem falschen Rückenetikett von «Turmbräu alkoholfrei» beklebt worden, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Es könne somit zu einem unbeabsichtigten Alkoholkonsum kommen, warnte die Brauerei.

  • Mit Totenschädel im Etikett

    Mi., 18.07.2018

    Tote Hosen geben Namen für bayerisches Bier her

    Die Toten Hosen werben für «Hosen hell».

    Die Düsseldorfer Band wirbt für ein untergärig gebrautes Helles, von dem sie nun 250 Hektoliter in ihrem Fanprodukte-Sortiment anbietet. Es heißt «Hosen hell».

  • Gourmetmarkt 2018

    Do., 19.04.2018

    Leas farbenfrohe Silhouette

    Sehr zufrieden mit ihrer Auswahl sind Mechtild Frisch, Bernd Münstermann, Andreas Bockholt, Marcus Schulz, Salih Celik, Vanessa Möbes (hinten) Walter Rinke, Ulrike Sudhues und Christiane Struckholt (vorne).

    Den schönsten Entwurf hat Lea Uetrecht geliefert. Ihr farbenfrohes Etikett ziert in diesem Jahr den Gourmetmarkt-Wein.

  • Nettigkeit in Flaschen

    Fr., 23.03.2018

    Wie schmeckt Günther Jauchs Aldi-Wein?

    Günther Jauch ist seit einigen Jahren Winzer. Für die Rot- und Weißweine vom Discounter verwendet er Trauben anderer Erzeuger.

    Sechs Euro kostet der Weißwein, dessen Etikett der Name von Günther Jauch ziert. Seit ein paar Tagen ist der  Riesling bei Aldi erhältlich. Versteckt sich hinter dem prominenten Namen tatsächlich eine preiswerte Köstlichkeit?