Eurogruppe



Alles zum Schlagwort "Eurogruppe"


  • Irischer Finanzminister

    Do., 09.07.2020

    Paschal Donohoe wird Chef der Eurogruppe

    Paschal Donohoe wird neuer Chef der Eurogruppe.

    Mit erst 45 Jahren übernimmt der irische Finanzminister Paschal Donohoe einen der mächtigsten Posten in Brüssel. Mitten in der Corona-Krise wartet viel Arbeit auf ihn.

  • EU

    Do., 09.07.2020

    Ire Donohoe wird Chef der Eurogruppe

    Brüssel (dpa) - Der irische Finanzminister Paschal Donohoe wird neuer Chef der Eurogruppe. Dies entschieden die 19 Staaten der Gemeinschaftswährung am Donnerstag in einer Videokonferenz, wie der scheidende Gruppenchef Mario Centeno auf Twitter mitteilte.

  • Einflussreicher Posten

    Do., 25.06.2020

    Drei Bewerber im Rennen um Spitzenjob der Eurogruppe

    Nadia Calviño ist seit 2018 Wirtschaftsministerin im Kabinett des spanischen Minsterpräsidenten Pedro Sánchez.

    Die meisten EU-Staaten haben auch die gemeinsame Währung und stimmen sich in der Eurogruppe ab. Deren Chef Mario Centeno räumt seinen Posten. Das Rennen um die Nachfolge wird spannender als gedacht.

  • Corona-Rettungspaket

    Di., 07.04.2020

    EU-Krisenhilfen: Finanzminister ringen um Kompromiss

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz hatte vor der Sitzung der EU-Finanzminister für verschiedene «Instrumente der Solidarität» geworben, lehnt aber Corona-Bonds ab.

    Schon vor Tagen bahnte sich eine Lösung an, wie die EU-Staaten gemeinsam gegen die wirtschaftlichen Folgen der Krise ankämpfen wollen. Doch dann wurde es bei der Sitzung der Eurogruppe doch wieder kompliziert.

  • EU

    Fr., 22.06.2018

    Eurogruppe einig über letzte Hilfstranche für Griechenland

    Luxemburg (dpa) - Die Eurogruppe hat sich auf Schuldenerleichterungen für Griechenland und eine letzte Milliardentranche aus dem laufenden Rettungsprogramm geeinigt. Dies erfuhr die dpa in der Nacht aus Verhandlungskreisen in Luxemburg.

  • EU

    Fr., 22.06.2018

    Eurogruppe einig über letzte Hilfstranche für Griechenland

    Luxemburg (dpa) - Die Eurogruppe hat sich auf Schuldenerleichterungen für Griechenland und eine letzte Milliardentranche aus dem laufenden Rettungsprogramm geeinigt. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in der Nacht zum Freitag aus Verhandlungskreisen in Luxemburg.

  • Milliarden-Gewinn für Berlin

    Do., 21.06.2018

    Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz (l-r), EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici und der griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos unterhalten sich beim Treffen der Eurogruppe in Luxemburg.

    Es sind Griechenland-Rettungsverhandlungen - doch die Finanzminister gehen geradezu in Hochstimmung in die Eurogruppe. Aber dann zieht sich die Sache doch wieder in die Länge.

  • Parteien

    Mo., 04.06.2018

    Nahles informiert über Ergebnisse von SPD-Klausur

    Berlin (dpa) - Die Partei- und Fraktionschefin der SPD, Andrea Nahles, informiert heute über Ergebnisse einer zweitägigen Klausurtagung der Bundestagsfraktion. Als Gast erwartet die SPD den Präsidenten der Eurogruppe, den portugiesischen Finanzminister Mario Centeno. Die SPD hatte nach ihrem Debakel bei der Bundestagswahl einen Erneuerungsprozess eingeleitet. Sie kam zuletzt im ARD-«Deutschlandtrend» nur auf 17 Prozent.

  • Kein Spardiktat mehr?

    Fr., 27.04.2018

    Scholz gibt Eurogruppen-Einstand

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz trifft seine EU-Amtskollegen in Sofia.

    Ex-Finanzminister Wolfgang Schäuble hat der Eurogruppe jahrelang seinen Stempel aufgedrückt. Auf Nachfolger Olaf Scholz ruhen nun große Erwartungen. Kann er Europa neue Impulse geben?

  • EU

    Mo., 04.12.2017

    Portugiese Centeno wird neuer Eurogruppen-Vorsitzender

    Brüssel (dpa) - Der portugiesische Finanzminister Mario Centeno leitet künftig die Eurogruppe. Er setzte sich gegen seine Mitbewerber aus Luxemburg, Lettland und der Slowakei durch, wie in Brüssel bekannt wurde. Centeno führt künftig das Gremium der Ressortchefs aus den 19 Euroländern. Die Eurogruppe tagt seit 1998 und gehört seit dem Management der Euro-Schuldenkrise zu einer der weltweit wichtigsten Finanzgremien. Die Minister entscheiden unter anderem über milliardenschwere Hilfsprogramme und Reformauflagen für Krisenländer.