Eurovision



Alles zum Schlagwort "Eurovision"


  • Leute

    Sa., 29.07.2017

    Tony Marshall bringt sich für Eurovision ins Gespräch

    Berlin (dpa) - Tony Marshall will 2018 für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Lissabon singen. «In den vergangenen Jahren haben wir uns nur blamiert», zitierte «Bild» den Schlagersänger. «Zwölf Punkte kennen wir gar nicht mehr. Beim ESC geht es um das Lied. Darauf sollten wir uns besinnen.» Bisher hat der bei der ARD zuständige NDR kein neues Konzept für den deutschen ESC-Vorentscheid präsentiert. Marshall betont aber: «Ich stehe in jedem Fall bereit.» Er wolle «mit einem deutschen Chanson antreten». Marshall wäre im Mai, wenn der ESC über die Bühne geht, 80 Jahre alt.

  • Eurovision Stoff Contest

    Fr., 12.05.2017

    Was die Kleiderwahl beim ESC verrät

    Im roten Lendenschurz: Ilinca und ihr partner Alex Floreas beim 2. Halbfinale in Kiew.

    Gerade einmal drei Minuten darf ein Lied beim Eurovision Song Contest lang sein. Wer in so kurzer Zeit Stimmen einsammeln will, braucht neben der richtigen Stimme auch die passende Optik. Ein Blick auf den ESC-Kleider-Jahrgang 2017.

  • Comeback-Gerüchte

    Do., 27.10.2016

    Mamma Mia! Kommt Abba zurück?

    Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad  (v. l.) waren ebenso ein Paar wie Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus. Neben ihrer Musik und den bemerkenswerten Auftritten war das der Stoff für hübsche Geschichten.

    Sie waren das Pop-Märchen schlechthin: die vier Schweden, die sich nach den Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen den einprägsamen Namen „Abba“ gaben und mit dem furiosen „Waterloo“-Song und schrillen Klamotten im Jahr 1974 den „Grand Prix Eurovision“ gewannen – wie der heutige Eurovision Song Contest damals noch genannt wurde. Ein Quartett aus zwei glücklichen Paaren, dessen Männer als Songschreiber einen Hit nach dem anderen heraushauten – und dessen Frauen so attraktiv waren, dass man kaum bemerkte, wie gut sie nebenbei noch sangen. Honey Honey.

  • Coverband auf der Freilichtbühne

    Mo., 12.09.2016

    ABBA-Fans in Feierlaune

    Die Sitzbänke waren überflüssig. Das Publikum sang und tanzte nahezu während der gesamten ABBA-Night mit.

    Es war das Jahr 1974, da siegte eine schwedische Band im Grand Prix de Eurovision. Danach eroberte jene Band, die sich „ABBA“ nannte, die Musikwelt und wurde zu einer Legende. Erobert haben Anni-Frid, Benny, Björn und Agnetha am Sonntagabend auch Tecklenburg. Auf der Freilichtbühne veranstaltete die Tecklenburg Touristik die „ABBA-Night“ und holte mit der Coverband „Waterloo – a Tribute to ABBA“ die musikalische Zeit der vier Schweden zurück ins Hier und Jetzt.

  • Brauchtum

    Sa., 09.07.2016

    Pop statt Tradition: Lena singt im Schützenfestzelt

    Lena Meyer-Landrut präsentiert Pop bei einem Schützenfest.

    Hannover (dpa) - Ungewöhnliche Bühne für Lena Meyer-Landrut: Die Gewinnerin des Eurovision Songcontests 2010 hat am Freitag im Festzelt ihrer Heimatstadt Hannover gesungen.

  • Medien

    Di., 10.05.2016

    Was für und was gegen den ESC spricht

    Zeit für eine große ESC-Party: Public Viewing auf der Hamburger Reeperbahn.

    Der Eurovision Song Contest changiert zwischen der Einordnung als Europas größter Show und Sendung zum Fremdschämen. Ein Pro und Kontra.

  • Leute

    Mo., 05.10.2015

    Die Promi-Geburtstage vom 05. Oktober 2015: Paola

    Fernseh-Traumpaar Paola und Kurt Felix.

    Paola Felix war an der Seite ihres Mannes ein Fernsehstar der 1980er Jahre. Als Sängerin stand sie in den Hitparaden. Vor 25 Jahren machte sie Schluss mit dem Showbusiness. Nun feiert sie Geburtstag.

  • Medien

    Mo., 18.05.2015

    Down Under im Eurovisionsfieber

    Guy Sebastian geht in Wien für Australien ins Rennen.

    Schrille Shows, verrückte Outfits und Lieder mit Ohrwurm-Potenzial: Der ESC ist auch am anderen Ende der Welt ein Hit. Dieses Jahr ist die Begeisterung extrem groß, denn etwas Einmaliges wird passieren.

  • Medien

    Do., 05.06.2014

    60 Jahre Eurovision

    «Spiel ohne Grenzen» im September 1970 in Berlin. Foto: Martin Athenstädt

    Berlin (dpa) - Samstagabend 20.15 Uhr. Ein Kreis von zwölf funkelnden Sternen auf blauem Grund erscheint. Da geht die Fanfarenhymne schon los. 16 Sekunden lang ertönt die pompöse Barockmelodie. Man sieht und hört, es ist wieder Zeit für Eurovision.

  • Medien

    Sa., 31.05.2014

    60 Jahre Eurovision

    «Spiel ohne Grenzen» im September 1970 in Berlin. Foto: Martin Athenstädt

    Berlin (dpa) - Samstagabend 20.15 Uhr. Ein Kreis von zwölf funkelnden Sternen auf blauem Grund erscheint. Da geht die Fanfarenhymne schon los. 16 Sekunden lang ertönt die pompöse Barockmelodie. Man sieht und hört, es ist wieder Zeit für Eurovision.