Eventhalle



Alles zum Schlagwort "Eventhalle"


  • Christian Borgmann schlägt ein Gemeinschaftsprojekt vor - und würde es auch moderieren

    Mo., 01.03.2021

    Eine Halle für Sassenberg und Warendorf

    Sassenberg und Warendorf haben keine Eventhalle. Um das zu ändern schlägt Christian Borgmann eine gemeinsame Lösung vor, die nicht nur den Narren genügend Platz für ihre Veranstaltungen bieten könnte.

    Weder Warendorf noch Sassenberg haben eine Eventhalle für Großveranstaltungen. Christian Borgmann hat eine Idee, wie für beide Orte gemeinsam Abhilfe geschaffen werden könnte.

  • Strohbücker und Otte haben Pläne für eine Eventhalle

    Di., 23.02.2021

    Zwei Bewerber – ein Ziel

    Investor und Betreiber Frank Strohbücker hat der Stadt Warendorf sein Konzept von einer Eventhalle vorgestellt. Was noch fehlt, ist ein geeignetes Grundstück.

    Nach Festwirt Frank Strohbücker aus Everswinkel hat jetzt auch Frank Otte (Nova-Events aus Versmold) Pläne für eine Eventhalle in Warendorf eingereicht. Die Stadt wird in Kürze Gespräche mit beiden Interessenten führen.

  • Kreienbaum Sports- und Eventhalle wird Produktionsstätte für Holz

    Mi., 10.02.2021

    Karnevalisten suchen neue Heimat

    Prinzenproklamationen wie diese wird es künftig in der Kreienbaumhalle nicht mehr geben. Die Narren suchen eine neue Heimat.

    Die Kreienbaum Sports- und Eventhalle an der Splieterstraße stellt zum 18. April ihren Veranstaltungsbetrieb ein. Hintergrund sind betriebswirtschaftliche Gründe. Kreienbaum Holz erweitert seinen Standort und wird die Halle künftig als Produktionsstätte für Holzahmen- und Modulbauten nutzen. Dafür muss die Halle umgebaut werden.

  • Investoren und Nachbarn sollen noch einmal an einen Tisch

    Di., 01.12.2020

    Politik vertagt eine Entscheidung zur Eventhalle

    Seyyit Ates, Architektin Ellen Borowiak und

    Eventhalle in Wilmsberg ja oder nein? Bislang ist es nur ein Vielleicht. Der Planungsausschuss hat am Dienstagabend eine Entscheidung erst einmal vertagt.

  • Investoren stellen Pläne der Politik vor

    Mi., 26.08.2020

    Eventhalle hat „Konfliktpotenzial“

    So soll sie aussehen, die Eventhalle, die nach dem Willen ihrer Investoren auf dem Gelände der ehemaligen Spedition Frenkert entstehen soll.

    Die Stühle im Zuschauerraum des Bürgersaals waren so gut besetzt, wie sich das die Investoren für die Eventhalle im Wilmsberger Gewerbegebiet für ihre Veranstaltungen wünschen würden. So weit ist es aber noch lange nicht. Seyyet Ates und Emre Yetiskin konnten nach ihrer Präsentation vor den Mitgliedern des Planungsausschusses nicht einmal ein Stimmungsbild aus der Politik mitnehmen. Die beiden Jungunternehmer, die für das Projekt drei Millionen Euro in die Hand nehmen wollen, müssen für die notwendige Bebauungsplanänderung erst noch einmal weitere Hausarbeiten machen. Dazu zählt an erster Stelle der Antrag auf Änderung des Bebauungsplans, ein Verkehrs- und ein Sicherheitskonzept sowie detaillierte Pläne wären hilfreich.

  • Zwei Unternehmer planen Veranstaltungshalle für 600 Personen im Gewerbegebiet Wilmsberg

    Fr., 24.07.2020

    Event oder Ärgernis?

    Seyyit Ates, Architektin Ellen Borowiak und Emre Yetiskin präsentieren die Pläne für die Eventhalle, die auf ihrem Firmengelände in Wilmsberg entstehen soll.

    Die Pläne sind weit gediehen: Auf einer Fläche von 1600 Quadratmetern sollen bis zu 600 Menschen feiern, tagen oder Messen besuchen. Die Jung-Unternehmer Seyyit Ates und Emre Yetiskin wollen das Millionen-Invest einer Eventhalle im Gewerbegebiet Wilmsberg auf dem Gelände der ehemaligen Spedition Frenkert verwirklichen. Der Bauantrag ist gestellt. In der Nachbarschaft regt sich allerdings Widerstand. Unternehmer im Umfeld befürchten unzumutbaren Lärm, Verkehrschaos und Müll.

  • Das Programm für das „Fest der Feste“ in Warendorf ist festgezurrt

    Do., 28.11.2019

    PriPro kommt vor allem bei Frauen gut an

    Stellten gestern das Programm für die Prinzenproklamation am 18. Januar vor (v.l.): Oberhofmarschall Volker Brügge, der amtierende Prinz Carsten I („der meisterliche Wolff fürs Dach“) und WaKaGe-Präsident Hermann-Josef Schulze Zumloh.

    Mit Spannung zählen die Narren schon die Tage bis zum 18. Januar, denn dann wird der neue Prinz Karneval in der Kreienbaum Sport- und Eventhalle proklamiert. Was auffällt: Deutlich über 50 Prozent der PriPro-Teilnehmer sind Frauen.

  • Unfälle

    Sa., 02.03.2019

    18-Jähriger kracht durch Zwischendecke: Lebensgefahr

    Ein Rettungswagen.

    Dortmund (dpa/lnw) - Ein 18-Jähriger schwebt nach einem Sturz durch die Zwischendecke einer Eventhalle in Dortmund in Lebensgefahr. Der Mann habe zu Beginn einer Veranstaltung am Samstag Sachen aus dem Lager auf der Zwischendecke holen wollen und sei durch die Decke gekracht, teilte die Polizei mit. Er fiel auf die spitze Lehne eines Stuhls und wurde lebensgefährlich verletzt. Rettungssanitäter brachten ihn in ein Krankenhaus. Wie tief der Mann fiel, war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. Zuvor hatte die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung» berichtet.

  • Alles startklar für die PriPro: WN berichten aktuell über neuen Prinzen

    Do., 17.01.2019

    Launiger Abend voller Überraschungen

    Vorbereitungen für die PriPro: Die 2400 Quadratmeter große Bodenfläche war am Mittwochabend bereits in Windeseile mit OSB-Platten ausgelegt, heute folgt die Ausrichtung der über 900 Stühle und Tische. Moderne Ton- und Videotechnik muss platziert, Kameras und Großleinwände müssen installiert werden.

    Seit Mittwochabend wird die Kreienbaum Sport- und Eventhalle umgekrempelt. Die 2400 Quadratmeter große Bodenfläche war am Mittwochabend bereits in Windeseile mit OSB-Platten ausgelegt, heute folgt die Ausrichtung der über 900 Stühle und Tische. Moderne Ton- und Videotechnik muss platziert, Kameras und Großleinwände müssen installiert werden. Alle Hände voll zu tun für die Prinzenproklamation am Samstag.

  • Prinzenproklamation: Kurz, knackig und mit viel Musik

    Di., 27.11.2018

    Abba, Emma und Parmarotti

    Clownerie, Akrobatik, Artistik und Comedy – all diese Genres vereint Künstler Georg Leiste als „Parmarotti“

    Mit Spannung zählen die Narren schon die Tage bis zum 19. Januar, denn dann wird der neue Prinz Karneval in der Kreienbaum Sport und Eventhalle proklamiert. Und dieser darf sich auf eine lange Karnevalssession gefasst machen, bis Aschermittwoch am 6. März sind es 46 Tage. Aber nicht nur der neue Prinz steht bereits in der Startlöchern, sondern auch das Programm für das „Fest der Feste“ in Warendorf ist festgezurrt.