Exoplanet



Alles zum Schlagwort "Exoplanet"


  • «TOI 700 d»

    Mi., 08.01.2020

    Teleskop «Tess» sichtet seinen ersten erdgroßen Exoplaneten

    Der Exoplanet «TOI 700 d» ist laut Nasa über 100 Lichtjahre von uns entfernt.

    Washington (dpa) - Das Weltraumteleskop «Tess» hat einen etwa erdgroßen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt.

  • Erforschung von Exoplaneten

    Mi., 18.12.2019

    «Cheops»-Mission startet verspätet ins All

    Die Sojus-Rakete mit dem Weltraumteleskop «Cheops» an Bord startet vom Weltraumbahnhof Kourou ins All.

    Es hat nicht sofort geklappt mit dem Raketenstart - doch 24 Stunden später dann Aufatmen: Das Weltraumteleskop «Cheops» ist unterwegs ins All. Die Mission soll Wissenschaftlern dabei helfen, ferne Planeten besser zu verstehen.

  • Raumfahrt

    Di., 17.12.2019

    Start der «Cheops»-Mission auf Mittwoch verschoben

    Kourou (dpa) - Der Beginn der «Cheops»-Mission zur Erkundung von Exoplaneten ist nach dem abgebrochenen Start der Sojus-Rakete auf diesen Mittwoch verschoben worden. Die Rakete solle um 09.54 Uhr deutscher Zeit starten, teilte der Betreiber Arianespace mit. Die Sojus-Trägerrakete konnte Dienstagmorgen wegen technischer Probleme nicht vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana abheben. Die «Cheops»-Mission soll sich auf die Analyse von Exoplaneten konzentrieren. Exoplaneten sind Planeten außerhalb unseres Sonnensystems, die andere Sterne umkreisen.

  • Raumfahrt

    Di., 17.12.2019

    Raketenstart fehlgeschlagen - «Cheops»-Mission verschoben

    Kourou (dpa) - Der Start der «Cheops»-Mission zur Erkundung von Exoplaneten ist verschoben worden. Die Sojus-Fregat-Rakete startete am Morgen nicht wie vorgesehen vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana, wie der Betreiber Arianespace mitteilte. Grund für den Abbruch des Raketenstarts sei ein Softwareproblem, berichtete die Schweizer Nachrichtenagentur SDA. Der «Cheops»-Satellit, die weiteren Satelliten und die Rakete seien in Sicherheit, so der Betreiber.

  • Entdeckung von Exoplaneten

    Di., 08.10.2019

    Physik-Nobelpreis für drei Erforscher des Kosmos

    Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an James Peebles (l-r auf der Leinwand), Michel Mayor und Didier Queloz.

    Ein bisschen Materie wie wir sie kennen - und ganz viel Dunkle Materie und Dunkle Energie. Zu diesem Modell des Universums hat einer der diesjährigen Physik-Nobelpreisträger entscheidend beigetragen. Die zwei anderen spürten einen ganz besonderen Himmelskörper auf.

  • Gasriesen und Supererden

    Di., 08.10.2019

    Inzwischen mehr als 4100 Exoplaneten entdeckt

    Die künstlerische Darstellung zeigt den Exoplaneten 51 Pegasi b, der einen Stern etwa 50 Lichtjahre von der Erde im nördlichen Sternbild Pegasus umkreist.

    Berlin (dpa) - Extrasolare Planeten - kurz: Exoplaneten - befinden sich außerhalb unsere Sonnensystems. Der 1995 veröffentlichte Bericht zur Entdeckung des ersten solchen Himmelskörpers, der einen sonnenähnlichen Stern umkreist, war eine wissenschaftliche Sensation.

  • 900 Lichtjahre entfernt

    Fr., 02.08.2019

    Superheißer Football-Planet spuckt Metalle aus

    Die grafische Darstellung zeigt den Planeten, der wie ein American Football geformt sein soll und Metalle ins All schleudert.

    Washington (dpa) - Astronomen haben einen superheißen Planeten beobachtet, der wie ein American Football geformt ist und Metalle ins All schleudert. Der Exoplanet mit der Katalognummer WASP-121b umkreist eine Sonne im Sternbild Achterdeck (Puppis) am Südhimmel.

  • Wissenschaft

    Do., 01.08.2019

    Forscher entdecken Planetentrio außerhalb des Sonnensystems

    Göttingen (dpa) - Ein internationales Astronomenteam hat drei Planeten außerhalb unseres Sonnensystems nachgewiesen, wovon einer möglicherweise bewohnbar ist. Die Gruppe, darunter Göttinger Forscher, präsentiert die Exoplaneten im Journal «Astronomy & Astrophysics». Das Planetentrio umkreist den Stern namens GJ 357 in der 31 Lichtjahre entfernten Konstellation Hydra, was vergleichsweise nah zu uns ist. Ein Lichtjahr ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt. Unsere Heimatgalaxie, die Milchstraße, hat einen Durchmesser von ungefähr 100 000 Lichtjahren.

  • Wissenschaft

    Mi., 31.07.2019

    Forscher entdecken Planetentrio außerhalb des Sonnensystems

    Göttingen (dpa) - Ein internationales Astronomenteam hat drei Planeten außerhalb unseres Sonnensystems nachgewiesen, wovon einer möglicherweise bewohnbar ist. Die Gruppe, darunter Göttinger Forscher, beschreibt die Exoplaneten im Journal «Astronomy & Astrophysics». Das Planetentrio umkreist den Stern namens GJ 357 in der 31 Lichtjahre entfernten Konstellation Hydra, was vergleichsweise nah zu uns ist. Einer der Planeten werde als heiße Erde bezeichnet. Er habe eine berechnete Temperatur von rund 250 Grad.

  • „Forder-Förder-Projekt“ an der KvG-Gesamtschule

    Mi., 10.07.2019

    Wo kann außerirdisches Leben existieren?

    Joshua Qualo erläuterte, was ein Exoplanet ist.

    Exoplaneten, Träume oder Hyperloop: Acht Schüler des neunten Jahrgangs der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule beschäftigten sich mit Themen, die sonst eher vielleicht nicht auf dem Lehrplan stehen. Für das „Forder-Förder-Projekt“ forschten sie intensiv. Jetzt stellten sie ihre Ergebnisse vor.