Extremlauf



Alles zum Schlagwort "Extremlauf"


  • Gesundheit

    Do., 02.04.2015

    Freiwillig durch die Hölle: Extremläufe in Deutschland

    Durchkämpfen heißt die Devise: Wer bei einem Extremlauf wie dem «Braveheart-Battle» teilnehmen will, sollte wissen, was auf ihn zukommt.

    Über Feuer springen, sich durch Schlamm wälzen, Gestrüpp, Hecken und Steine überwinden: Wem Marathon und Triathlon zu langweilig sind, sollte es mal mit einem Extremlauf versuchen. Doch Vorsicht: Die sind garantiert nichts für Mimosen.

  • Gesellschaft

    So., 08.03.2015

    Knapp 1700 Läufer meistern Schlammschlacht für Harte

    Im Ritterkostüm durch den Fluss: Der Extremlauf führt die Teilnehmer durch eiskaltes Wasser, in tiefe Schlammgruben und über heiße Feuerhindernisse.

    Münnerstadt (dpa) - Sie quälen sich durch Matsch und kaltes Wasser, springen über Geröll und Feuer, irren durchs Strohlabyrinth. Beim Braveheart-Battle sind die rund 2600 Teilnehmer am Samstag in Unterfranken an ihre Grenzen gegangen.

  • Gesellschaft

    So., 08.03.2015

    Nur 1700 Läufer meistern Schlammschlacht für Harte

    Echte Kerle: Bei der "Braveheart-Battle" mussten über 2500 Läufer auf 28 Kilometern 50 herausfordernde Hindernisse überwältigen.

    Mehr als 2500 Sportler stellen sich dem Extremlauf Braveheart-Battle. Matsch, Geröll, 54 Hindernisse auf 28 Kilometern - die Teilnehmer kommen an ihre Grenzen. Ins Ziel schaffen es am Ende gerade einmal 1696 Läufer.

  • Gesellschaft

    Sa., 07.03.2015

    2500 Läufer kämpfen um Sieg beim Braveheart-Battle

    Münnerstadt (dpa) - Von oben bis unten nass und mit Schlamm beschmiert haben sich in Unterfranken mehr als 2500 Läufer einem der härtesten Extremläufe Europas gestellt. Auf einer Strecke von 28 Kilometern stellte der Braveheart-Battle die Teilnehmer heute in Münnerstadt vor zahlreiche Herausforderungen. Am schwierigsten war für die meisten, sich durch die tiefen, rutschigen Schlammbecken zu kämpfen und die rund 60 Meter im etwa zwei Grad kalten Wasser zurückzulegen. Bunt kostümiert, mit Urschreien und gut gelaunt stürzten sich die Läufer auf die teils fiesen Hindernisse.

  • Zum Thema

    Di., 12.08.2014

    „Turnbeutels Spendenlauf 2.0“

    Björn Schäfer alias Knut Inge Turnbeutel veranstaltete im Jahr 2013 erstmals einen Extremlauf. Dabei galt es, die Distanz von 135 Kilometern zwischen von Bad Laasphe und Düsseldorf zu überwinden. Der Erlös dieser Aktion floss an das Kinderhospiz „Regenbogenland“. Nach der guten Resonanz im vergangenen Jahr verlängerte „Turnbeutel“, wie er von seinen Marathonkollegen genannt wird, die Strecke für die Neuauflage auf 210 Kilometer. Weitere Informationen zu den Läufen und Spendenmöglichkeiten gibt es im Internet.

  • Zum Thema

    Sa., 09.08.2014

    „Turnbeutels Spendenlauf 2.0“

    Björn Schäfer alias Knut Inge Turnbeutel veranstaltete im Jahr 2013 erstmals einen Extremlauf. Dabei galt es, die Distanz von 135 Kilometern zwischen von Bad Laasphe und Düsseldorf zu überwinden. Der Erlös dieser Aktion floss an das Kinderhospiz „Regenbogenland“. Nach der guten Resonanz im vergangenen Jahr verlängerte „Turnbeutel“, wie er von seinen Marathonkollegen genannt wird, die Strecke für die Neuauflage auf 210 Kilometer. Weitere Informationen zu den Läufen und Spendenmöglichkeiten gibt es im Internet.

  • Kinder

    Fr., 28.09.2012

    Extrem fit für den Extremlauf

    Kinder : Extrem fit für den Extremlauf

    Sie rennen mehr als 42 Kilometer weit und sind danach total erledigt: Am Sonntag laufen in der Hauptstadt Berlin wieder viele Tausend Menschen einen Marathon. Dabei leistet der Körper so viel, dass die meisten Läufer danach nur noch wenig Kraft haben.

  • Lüdinghausen

    Fr., 18.07.2008

    Eine Frage am Freitag

    An Unterkühlung starben vor wenigen Tagen zwei Männer aus Witten und Ellwangen, die an einem Extremlauf auf die Zugspitze teilgenommen hatten. Was die heimischen Laufsportler von solchen Veranstaltungen halten, lautet die Frage am Freitag...

  • Steinfurt

    Di., 15.07.2008

    „Schmerzempfinden ist ganz anders“

  • Archiv

    Mo., 02.06.2008

    Mohnberg gewinnt Extremlauf