Fähnchen



Alles zum Schlagwort "Fähnchen"


  • OT-Heim St. Nikomedes verabschiedet Josef Budde nach 38 Jahren Leitung des Kinder- und Jugendtreffs

    So., 06.09.2020

    „Danke Juppi!“

    Josef Budde (vorne, r.) ist nach 38 Jahren Leitung es OT-Heim St. Nikomedes am Samstag in den Ruhestand verabschiedet worden. Danke sagen (v.l.) Heinrich Wernsmann, Erhard Fischer, Claudia Bögel-Hoyer, Anja Kronen und Doris Watermann.

    „Danke Juppi“ steht auf kleinen bunten Fähnchen. An der Wand des Saales im OT-Heim St. Nikomedes ist ein großes Tuch gespannt. Darauf sind, eingerahmt von Kinderhänden, ein fröhlicher blauer Elefant und ein Tiger zu sehen. „Danke von der OGS“ ist zu lesen. Herzliche Abschiedsworte für Josef Budde, der am Samstag nach 38 Jahren Leitung des Kinder- und Jugendtreffs in den Ruhestand verabschiedet worden ist.

  • Ein Klick aufs Fähnchen genügt

    Mi., 17.07.2019

    Google Maps zeigt verfügbare Leihräder in Metropolen an

    Mit einem neuen Feature erleichtert Google Maps jetzt die Suche nach einem Leihfahrrad. Zumindest, wenn man sich in einer Metropole wie Berlin befindet.

    Wo ist das nächste Leihfahrrad? Wer in Städten wie Hamburg oder Berlin auf der Suche nach einem Mietbike ist, kann sich jetzt von Google Maps dabei helfen lassen.

  • Einsatz der ehemaligen Majestäten

    Mo., 17.06.2019

    Fähnchen aufgehängt

    Die ehemaligen Majestäten sorgen am Sonntag vor dem Bürgerschützenfest in Davensberg für den Fahnenschmuck an den Straßen.

    Jetzt wissen es nicht nur die Eingeweihten: Das Bürgerschützenfest Davensberg steht in den Startlöchern.

  • Umweltbetriebe kontrollieren

    Di., 23.04.2019

    Immer mehr Müll – immer weniger Bio

    Klären über Biomüll auf: Rebecca Deppe (AWG), Sven Bössing (Kompostwerk Ennigerloh) sowie Bernd Döding, Thomas Neumann, Wolfgang Siehoff, Markus Bußmann, Marianne Dams und Jens Fricke von den Ahlener Umweltbetrieben.

    Rotes Fähnchen an der Biomülltonne? Das ist kein gutes Zeichen. Sagt es doch, dass zu viel drin ist, was nicht reingehört. Die Umweltbetriebe kontrollieren jetzt stichprobenartig.

  • Nach der Marienfestwoche

    Di., 11.09.2018

    Maibaum und Fähnchen eingeholt

    Nach der Marienfestwoche: Maibaum und Fähnchen eingeholt

    Nach der Marienfestwoche hat das Schmückkommando der Schützenbruderschaft St. Mariä Geburt die Fähnchen auf der Gildehauser Straße wieder abgenommen.

  • Babypartys im Kommen: Happy Pushing!

    Sa., 28.07.2018

    Mit den besten Wünschen für die Geburt

    Auf dem Wohnwagenplatz standen die Zeichen auf Babyparty, denn Geraldine Horz (4.v.r.) wurde von den Schaustellerfrauen richtiggehend überrascht. Eigentlich wollte Geraldine Horz am Mittwoch einkaufen, statt dessen landete sie auf der Babyparty, die die Schaustellerfrauen für sie organisiert hatten.

    „Happy Pushing“ – wörtlich übersetzt heißt das glückliche Drängelei! Geraldine Hortz schwenkt lachend das Fähnchen mit dem Schriftzug, als sie sich am Mittwoch ein zweites Mal auf den roten Teppich begibt. Alles nur, weil sie bald Nachwuchs erwartet

  • WM 2018

    Mo., 25.06.2018

    Fähnchen vor Fahrt auf die Autobahn abmontieren

    Fußball-Deutschland hält die Fahne hoch, aber bei starkem Fahrtwind brechen die Fähnchen leicht ab und können so Nachfolgende gefährden.

    Fähnchen fürs Auto sind während der Fußball-WM eine beliebte Dekoration. Bei hohem Tempo oder durch Wind kann sich der Schmuck lösen und andere gefährden.

  • 18 WM-Teams sind in der Gemeinde vertreten

    Fr., 15.06.2018

    Auch der Iran hat Fans in Westerkappeln

    32 Mannschaften spielen bei der Fußball-WM mit, In 17 Ländern – ohne Deutschland – haben Menschen aus Westerkappeln ihre Wurzeln. Zwei Herzen schlagen bei der Fußball-WM in seiner Brust. Mansour Rahmian fiebert mit dem iranischen und dem deutschen Team mit.

    Mit dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft am Donnerstag werden in Westerkappeln nicht nur deutsche Fähnchen geschwenkt. In der Gemeinde leben Fans aus 17 weiteren von insgesamt 32 teilnehmenden Mannschaften. Auch für den Iran wird mitgefiebert.

  • „Mein Lienen“ setzt andere Prioritäten

    Mo., 30.04.2018

    Kein Maibaum mehr auf dem Thieplatz?

    In der vergangenen Woche wurde unter der Federführung von „Mein Lienen“ der Maibaum aufgestellt. Der Verein möchte diese Tradition nun gerne abgeben.

    Die Fähnchen am bunt geschmückten Maibaum flattern im Wind und künden trotz des bewölkten Himmels weithin vom Beginn des Wonnemonats. Keine Frage: Der Maibaum ist eine Zierde für den Thieplatz und bietet Lienen-Besuchern, die aus Richtung Bad Iburg kommen, einen freundlichen Empfang.

  • Ferienspieltage

    Fr., 28.07.2017

    Fußballwimpel und Fähnchen

    Wimpelketten fürs Kinderzimmer: Lennox und Lenni (vorne) sind mit ihren Kreationen schon recht zufrieden.

    Jede Menge Prinzessinnen tummeln sich auf den blauen Wimpeln, die Amelie gerade bastelt. Bei Laura fliegen Schmetterlinge und Eulen auf türkisfarbenen Pappdreiecken. Lenni und Lennox dagegen haben ihre Lieblingsvereine in den Blick genommen. Lenni ist mit seinen roten Bayernflaggen schon sehr zufrieden. Lennox will bei den schwarzen und gelben BVB-Wimpeln noch Fußbälle ergänzen.