Förderbedarf



Alles zum Schlagwort "Förderbedarf"


  • Neues Projekt der Realschule in Kooperation mit Reitverein und Sportwerk

    Sa., 10.10.2020

    Mit Köpfchen und Körpersprache

    Schüler mit und ohne Förderbedarf sollen vom neuen Projekt der Realschule profitieren, die dafür mit dem Reit- und Fahrverein sowie dem Sportwerk kooperiert. „Das ist echte Inklusion“, freut sich Schulleiterin Doris Nollen Kuhlbusch (3.v.l.).

    Bei einem neuen Projekt kooperiert die Realschule Ochtrup mit dem Reit- und Fahrverein und dem Sportwerk. Dabei lernen Schüler mit und ohne Förderbedarf nicht nur gemeinsam, sondern auf Augenhöhe, den Umgang mit einem Pferd sowie Aufgaben mit Kopf und Körper zu lösen, so wie auch Leistungssportler es im Training tun.

  • Schulen

    Mo., 22.06.2020

    Mehr Kinder mit Förderbedarf an NRW-Schulen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - An den NRW-Schulen ist die Zahl der Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf gestiegen. Sie legte im Schuljahr 2019/20 um 3,8 Prozent auf 137 500 Kinder zu, wie das Statistische Landesamt IT.NRW am Montag mitteilte. An Förderschulen wuchs die Schülerzahl um 2,3 Prozent auf 77 100 Kinder, beim gemeinsamen Unterricht am allgemeinen Schulen legte die Zahl der Schüler mit Förderbedarf um 5,8 Prozent auf 60 400 Kinder zu. Damit stieg die sogenannte Inklusionsquote weiter - im Vergleich zum vorherigen Schuljahr um knapp einen Prozentpunkt auf 43,9 Prozent, wie das Statistikamt mitteilte.

  • Gesundheit

    Fr., 08.05.2020

    Ab Donnerstag Kita offen für Vorschulkinder mit Förderbedarf

    Kinderhände und ein Regenbogen sind an einer Kita zu sehen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ab Donnerstag erhalten alle Vorschulkinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf und alle Kinder mit Behinderungen wieder Zugang zu Kitas in Nordrhein-Westfalen. Das kündigte NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Freitag in Düsseldorf an. Die Kindertagespflege steht ab Donnerstag allen Zweijährigen offen. Auch von Eltern privat organisierte Betreuung wird erlaubt.

  • Fördermaßnahmen

    Fr., 20.12.2019

    Inklusionsteam berät Schulen

    Das neue Multiprofessionelle Mobile Team (MMT) spielt eine wichtige Rolle bei der Förderung von Schülern – im Bild: Guido Brockmeier (MMT), Ronald Fernkorn (Schulamt), Dr. Olaf Gericke (Landrat), Maria Seeliger (MMT), Daniela Henk (Inklusionsfachberaterin), Christine Vogt (MMT), Jutta Brambring (Schulaufsicht), Sebastian Große-Berkhoff, Maike Ostrop (Schulpsychologische Beratungsstelle) und Schuldezernentin Brigitte Klausmeier (v. l.)

    „Das ist ein wichtiger Schritt für Schüler mit Förderbedarf im Bereich Emotionale und soziale Entwicklung“, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke, als das neue Multiprofessionelle Mobile Team (MMT) seine Arbeit für den Kreis Warendorf aufnahm.

  • Kritik an Qualitätsstandards

    Do., 07.11.2019

    Gesamtschulen ächzen unter der Inklusion

    Yvonne Gebauer

    Die Neuausrichtung des gemeinsamen Unterrichts von Kindern mit und ohne Förderbedarf entwickelt sich für die Gesamtschulen zu einer enormen Belastung. „Die versprochene bessere Qualität steht nur auf dem Papier, in der Praxis hat sie sich deutlich verschlechtert“, kritisierte am Donnerstag der Vorsitzende der Gemeinnützigen Gesellschaft Gesamtschule NRW, Behrend Heeren.

  • Eltern-Kind-Gruppe Nottuln

    Mi., 06.11.2019

    Für die Inklusion gerüstet

    Fünf Kinder aus der Eltern-Kind-Gruppe Nottuln gehen mit Pädagogin Gabi Welter und Therapiehund James spazieren. Für das Jahr 2020/21 hat der Kindergarten noch zwei Plätze frei für Kinder mit besonderem Förderbedarf.

    Die Eltern-Kind-Gruppe Nottuln e.V. ist nach eigenen Angaben der älteste inklusiv arbeitende Kindergarten Nottulns. Für das Jahr 2020/21 hat der kleine Kindergarten noch Plätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf frei.

  • Inklusion

    Di., 18.06.2019

    Schulministerin stellt neue Unterrichtstandards vor

    Inklusion: Schulministerin stellt neue Unterrichtstandards vor

    Im Wahlkampf hatte sie die Messlatte hoch gehängt: Für den gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Förderbedarf hatte Yvonne Gebauer (FDP) verlässliche Standards samt personeller Ausstattung versprochen. Am Dienstag legte die NRW-Schulministerin den Leistungsnachweis nun vor.

  • Bildung

    Mo., 03.09.2018

    Studie: Inklusion an Schulen kommt langsam voran

    Das Wort «Inklusion» ist in einer Inklusions-Klasse eines Gymnasiums auf die Tafel geschrieben.

    Die Klassenzimmer in NRW werden heterogener. Der Anteil der Schüler mit speziellem Förderbedarf, die inklusiv in Regelschulen lernen, ist laut einer Studie gewachsen. Die Experten machen aber auch «Unbehagen» aus.

  • Inklusion

    Sa., 07.07.2018

    Schulministerin stellt Eckpunkte für Unterricht vor

    Die Standards für das gemeinsame Lernen von behinderten und nicht behinderten Schülern sollen konkreter gefasst werden.

    Vier Jahre nach Einführung des Rechtsanspruchs auf Inklusion werden vier von zehn Kindern mit Förderbedarf an einer regulären Schule unterrichtet. Mindestens genauso lange führen Lehrer, Eltern und Politiker eine erbitterte Debatte darüber, dass dieses Vorhaben ohne klare Vorgaben niemanden zufriedenstellt.

  • Bildung

    Do., 14.06.2018

    Mehr Schüler mit Förderbedarf: Verband für mehr Lehrstellen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - An Regelschulen in Nordrhein-Westfalen werden immer mehr Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf unterrichtet. Im laufenden Schuljahr waren es knapp 54 000 Kinder und Jugendliche. Das sind 6,6 Prozent mehr als noch im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte. An Förderschulen bewegte sich die Schülerzahl währenddessen annähernd auf Vorjahresniveau. Regelschulen sind etwa Grundschulen, Realschulen oder Gymnasien.