Förderkreis



Alles zum Schlagwort "Förderkreis"


  • Förderkreis Alte Synagoge zu Gesprächen im Düsseldorfer Landtag

    Mi., 11.12.2019

    „Auschwitz der westfälischen Juden“

    Die Delegation aus Epe mit dem israelischen Botschafter Jeremy Issacharoff (4.v.l.), der Künstlerin Elena Wohlreich (5.v.l.) und dem „Bracuhtums-Manager“ Walter Schuhen (3.v.l.) im Düsseldorfer Landtag.

    Eine Abordnung des „Förderkreises Alte Synagoge Epe“ hatte sich im Düsseldorfer Landtag zu mehreren Informationsgesprächen verabredet. Der gebürtige Eperaner Dr. Helmut Loos, der seit Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Landtag tätig ist, hatte dazu eingeladen.

  • Jüdische Glaubenswelt anschaulich gemacht

    Fr., 29.11.2019

    Judaica-Koffer im Praxistest

    Heinz Krabbe vom Freundeskreis Alte Synagoge Epe stellte gemeinsam mit Schulleiter Thomas Herden, Schüler Nick Gröniger aus der Klasse 7b und Lehrerin Brigitte Müller-Wenderdel einen Koffer mit Anschauungsmaterial zum Judentum vor.

    Eine Überraschung hatten Rudolf Nacke und Heinz Krabbe vom Förderkreis Alte Synagoge Epe für die Schüler einer siebten Klasse des Werner-von-Siemens-Gymnasiums. Sie brachten einen „Judaica-Koffers“, den der Verein angeschafft hat, mit in den Unterricht. Kippa, Thorazeiger, Shofarhorn und viele andere Gegenstände vermitteln einen fassbaren Eindruck von der jüdischen Glaubenswelt.

  • Freundeskreis Alte Synagoge Epe

    Do., 28.11.2019

    Positive Signale

    Das Grundstück links neben der alten Synagoge in Epe ist von der Stadt gekauft worden.

    Der Förderkreis Alte Synagoge Epe zählt (noch) keine 100 Mitglieder – was er aber in den zwei Jahren seines Bestehens schon auf die Beine gestellt hat, kann sich sehen lassen. Und das Engagement wird nicht nur lokal, sondern landesweit beachtet und unterstützt. Das wurde am Dienstagabend während der Mitgliederversammlung des Vereins deutlich.

  • Vorlesetag an der Josef-Grundschule

    So., 17.11.2019

    Wenn der Landrat den Prinzen trifft

    Viele Vorleser waren in die Josef-Schule gekommen. Sehr zur Freude der Schulleiterin Anne Sprakel.

    Alle Jahre wieder folgen die prominenten Vorlesepaten der Einladung des Förderkreises der St. Josef Grundschule Greven zum bundesweiten Vorlesefest.

  • Jubiläums-Frühschoppen in der Stadthalle

    So., 10.11.2019

    Das ist gelebte Lebensfreude

    Der kölsche Karneval beeindruckte in der Töpferstadt mit dem Reiter Korps „Jan van Werth“. Die Vorsitzende des Damenschützenvereins, Judith Bender (r. Foto) , überreichte Josef Pieper im Namen aller Ochtruper Schützenvereine einen Riesenpokal.

    Mit einem Großaufgebot an närrischen Aktionen feierte der Förderkreis Kinderkarneval am Sonntag sein 50-jähriges Jubiläum. Tanzgarden, Büttenredner und das Reiter Korps „Jan van Werth“ waren vertreten, um nur einige zu nennen. Natürlich wurde bei diesem Anlass auch das neue Dreigestirn präsentiert.

  • 1971 hatte die Töpferstadt erstmals ein Kinderdreigestirn

    Sa., 09.11.2019

    Als der Karneval nach Ochtrup kam

    Lang, lang ist’s her: 1971 bildeten (v.l.) Hermann Herbering, Mariele van Lier (damals Oelerich) und Karl-Heinz Schmitz das erste Ochtruper Kinderdreigestirn.

    1971, zwei Jahre nach seiner Gründung, stellte der Förderkreis Kinderkarneval erstmals ein Dreigestirn. Damals regierten Prinz Karl-Heinz Schmitz, Prinzessin Mariele Oelerich (heute van Lier) und Till Hermann Herbering die Narren. Wie die Kinder von einst ihren Job als jecke Majestäten erlebten, haben Prinzessin und Till Redakteurin Anne Steven erzählt.

  • Erstes Heft der Schriftenreihe „Zeitwort“ erschienen

    Mo., 28.10.2019

    Wegweiser zu Stolpersteinen

    Bürgermeister Rainer Doetkotte (2.v.l.). erhielt am Montag die neue Broschüre aus den Händen von (v.l.) Norbert Diekmann, Franz-Josef Terlinde, Gerhard Lippert und Rudolf Nacke.

    Mit einem Wegweiser zu den Stolpersteinen in Gronau und Epe stellt der Förderkreis Alte Synagoge Epe das erste Heft der Schriftenreihe „Zeitwort“ vor, die sich mit der Synagoge in Epe, aber auch mit weiteren Aspekten der örtlichen und regionalen jüdischen Geschichte befassen möchte.

  • 25-jähriges Bestehen des Förderkreises Reiternachwuchs

    Mo., 28.10.2019

    Viel Prominenz zum Jubiläum

    Für ihn soll’s Goldkonfetti regnen: Für Reinhard Wendt (Mitte), Initiator des Fördervereins Reiternachwuchs Warendorf und bis Anfang 2019 auch Vorsitzender des Vereins, gab es auf der Jubiläumsparty eine ganz besondere Ehrung.

    Bei so einem wichtigen Anlass lässt sich die Elite nicht zwei Mal bitten. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Förderkreises Reiternachwuchs Warendorf (FRW) gab es ein Stelldichein der Prominenz mit gleich mehreren Olympiasiegern. Der Initiator des Vereins erhielt eine besondere Ehrung.

  • Reitsport

    Do., 17.10.2019

    Werth referiert beim Förderverein in Warendorf

    Der Förderkreis Reiternachwuchs Warendorf (FRW) feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lädt der FRW am 25. Oktober (Freitag) ab 18.30 Uhr zur Jubiläumsveranstaltung auf den Hof Suttorp, Müssingen 41, in Everswinkel ein.

  • Reiten: FRW feiert 25-jähriges Bestehen

    Mi., 16.10.2019

    Prominenter Gast zum Jubiläum: Isabell Werth referiert beim Förderkreis

    Die sechsfache Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth referiert am 25. Oktober in Everswinkel im Rahmen der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des Förderkreises Reiternachwuchs Warendorf.

    Der Förderkreis Reiternachwuchs Warendorf (FRW) feiert in Kürze sein 25-jähriges Bestehen. Zur Jubiläumsveranstaltung erwarten die Macher eine sechsfache Dressur-Olympiasiegerin.