Fördermittel



Alles zum Schlagwort "Fördermittel"


  • Fördermittel

    Mi., 16.10.2019

    300 000 Euro für die Sportszene

    300 000 Euro erhalten Sportvereine aus Nienborg und Heek aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“. Wer wie viel und wofür bekommt, soll jetzt erörtert werden. Ein Kunstrasenplatz ist grundsätzlich nicht aus der Förderung ausgeschlossen.

    Insgesamt 300 Millionen Euro schüttet das Land NRW über das Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ aus. 300.000 Euro entfallen dabei auf die Gemeinde Heek. Wer profitiert alles davon?

  • Pfarrkirche St. Magnus: Bezirksregierung übergibt Bescheide

    Sa., 12.10.2019

    Fördermittel für die Kirchen-Sanierung

    Zwei Förderbescheide übergeben: Regierungspräsidentin Dorothee Feller mit Heinz Kemker, Werner Schniedermann und Matthias Witte von der Kirchengemeinde St. Magnus-St. Agatha (v.l.).

    Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat am gestrigen Freitag zwei Förderbescheide für die Sanierung der Everswinkeler Pfarrkirche St. Magnus übergeben. Damit erfolgt ein beachtlicher Zuschuss für die anstehenden Maßnahmen an der Kirche sowie der Orgel.

  • Gesamtschule Gronau erhält Fördermittel vom Land

    Fr., 11.10.2019

    Platz für bis zu 1200 Schüler

    Fototermin am Gute-Schule-Schild: (v.l.) das Leitungsteam der Gesamtschule bestehend aus Karin Emming, Martin Schreurs, Nadine Soeten, Kirsten Gerlach und Ursula Steuer; Gabriele Pantring (Vorstandsmitglied NRW-Bank), Margot Bensch (Architektin, Stadt Gronau), Nicola Siedhoff (Kundenbetreuerin NRW-Bank), Bürgermeister Rainer Doetkotte und Andrea Winkler (Architektin, Stadt Gronau).

    Auf bis zu 1200 könnte die Zahl der Gesamtschüler in Gronau anwachsen. So viele Schüler brauchen Platz. Deshalb wurde – auch mit Fördermitteln des Landes – der 6900 Quadratmeter große Erweiterungsbau geschaffen. Am Donnerstag kam ein Delegation der NRW-Bank nach Gronau, um sich das Gebäude anzuschauen.

  • Finanzierung aus Fördermitteln

    Do., 10.10.2019

    240 000 Euro für Landschaftsplan Heek-Legden

    Ziel des Landschaftsplans Heek-Legden ist, die Biodiversität zu sichern, die Kulturlandschaft zu erhalten und Biotopverbunde von Lebensräumen zu entwickeln.

    Manche Dinge dauern ihre Zeit. Das gilt auch für den Landschaftsplan Heek-Legden. Von der erstmaligen Vorstellung im Gemeinderat im Mai 2012 über die rechtskräftige Aufstellung (Dezember 2016) bis hin zu den Anfängen der konkreten Umsetzung (Winter 2018) verstrichen knapp sechs Jahre. Jetzt soll Bewegung in die Sache kommen. Bis Ende 2021 sollen die Natur-Maßnahmen abgeschlossen sein.

  • Weitere Fördermittel für „Sieben auf einen Streich“

    Do., 03.10.2019

    Modellprojekt des Landes geht in die nächste Runde

    Die Profiteure, Organisatoren, Sponsoren und Experten freuen sich über Mittelzusage der KfW Bank zur finanziellen Förderung des Sanierungsmanagements in sieben Pilotkommunen des Kreises Steinfurt und Start eines neuen Quartierskonzepts.

    Das landesweite Modellprojekt „Sieben auf einen Streich“ mit den sieben Pilotkommunen Westerkappeln, Lotte, Ibbenbüren, Mettingen, Metelen, Neuenkirchen und Wettringen geht in die nächste Runde. Mit der Zusage der KfW-Bank für weitere Fördermittel in Höhe von 470 000 Euro fließen weitere Mittel in den Kreis, um die energetische Nachhaltigkeit in Wohngebieten voran zu treiben.

  • Modellprojekt „Sieben auf einen Streich“

    Mi., 02.10.2019

    Eigentlich sind es acht

    Die Profiteure, Organisatoren, Sponsoren und Experten freuen sich über Mittelzusage der KfW Bank zur finanziellen Förderung des Sanierungsmanagements in sieben Pilotkommunen des Kreises Steinfurt und Start eines neuen Quartierskonzepts.

    Das landesweite Modellprojekt „Sieben auf einem Streich“ hat jetzt Fördermittel in Höhe von 470 000 Euro erhalten. Mit dem Projekt soll die energetische Nachhaltigkeit in Wohngebieten von sieben, respektive acht Kommunen des Kreises Steinfurt vorangetrieben werden.

  • Fördermittel werden beantragt

    Mi., 18.09.2019

    Jetzt wird es eine Halle für alle Bürger

    Die Sporthalle der Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler-Grundschule soll baulich verändert werden. Nach den Umbaumaßnahmen sollten hier unter anderem die heimische Grundschule und der SC Füchtorf neue Räume finden (die WN berichteten). Ebenso sollte die Verwaltung prüfen, inwieweit Fördermittel für die Baumaßnahmen gewonnen werden könnten.

  • Finanzen

    Mo., 16.09.2019

    Länder rufen Fördermittel für klamme Kommunen zögerlich ab

    Auf einem Schild an einem Gymnasium ist der Schriftzug «Schulgelände» zu sehen.

    Berlin (dpa) - Viele Bundesländer rufen Fördermittel des Bundes für klamme Kommunen nur zögerlich ab. Bis September seien 48 Prozent des 3,5 Milliarden-Topfes zur Förderung von kommunalen Investitionen genutzt worden, erklärte das Finanzministerium auf eine Frage der FDP-Fraktion. Mit dem Geld sollen finanzschwache Kommunen etwa bei der energetischen Sanierung von Schulen, Kitas und Krankenhäusern unterstützt werden oder Bus und Bahn barrierefrei machen. Die Länder und Kommunen müssen allerdings auch Geld zuschießen. Nordrhein-Westfalen hat den Angaben zufolge 47,2 Prozent des Geldes eingesetzt und verplant, das dem Bundesland zusteht.

  • Stadt, Kirchengemeinde und Montessori-Trägerverein erhalten Fördermittel

    Fr., 06.09.2019

    Viel Geld für Digital-Ausstattung der Schulen

    Der Unterricht wird digitaler werden. Dafür erhalten die Stadt, die Kirchengemeinde und der Montessori-Trägerverein Geld vom Land.

    Der „Digitalpakt Schule“ ist unter Dach und Fach. Auch die drei Sendenhorster Schulträger erhalten Geld.

  • Lokale Wirtschaft

    Di., 23.07.2019

    Bei Fördermitteln ganz weit vorne

    Die Volksbank Nottuln ist als beste VR-Fördermittelbank 2018 ausgezeichnet worden. Über den Erfolg freuen sich (v.l.) Vorstand Egbert Messing, Fördermittelbetreuer Ralf Hülsbusch (DZ Bank), Abteilungsleiter Jochen Oberlack (DZ Bank), Vorstand Martin Herding, die Prokuristen Martin Strietholt und Alfred Volmer sowie Vorstand Martin Aldenhoff.

    Dieser Preis macht Freude: Die Volksbank Nottuln ist von der DZ-Bank als „beste VR-Fördermittelbank“ für das Jahr 2018 ausgezeichnet worden.