Fahrradabstellanlage



Alles zum Schlagwort "Fahrradabstellanlage"


  • Stadtradeln

    Di., 11.08.2020

    Guerilla-Aktion Sattelüberzieher

    Unterwegs in der Mission Stadtradeln:

    Originelle Werbung fürs Stadtradeln macht die städtische Stabsstelle Klimaschutz und Mobilität.

  • Fahrradabstellanlage am Rinkeroder Bahnhof

    Mo., 09.03.2020

    Förderung für Erweiterung nicht vor 2021

    Rund um die Fahrradabstellanlage westlich der Rinkeroder Bahngleise herrscht häufig Chaos. Die Verwaltung will nun die Abstellanlage erweitern.

    Die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses beschäftigen sich abermals mit dem Thema „Fahrradabstellanlagen am Rinkeroder Bahnhof“. Denn die abschließbaren „Fahrradkäfige“ gegenüber dem Raiffeisenmarkt platzen aus allen Nähten. Eine Erweiterung soll her.

  • CDU fordert Maßnahmen an der Fahrradabstellanlage am Bahnhof

    Mo., 20.01.2020

    „Leezen-Chaos“ im Davertdorf

    Gewohntes Bild: Da die frei zugänglichen Abstellboxen am Rinkeroder Bahnhof restlos überfüllt sind, werden viele „Drahtesel“ einfach wild darum herum geparkt.

    Zahlreiche Rinkeroder nutzen täglich die Bahn für den Weg zur Schule, zur Uni oder aber zur Arbeit. Entsprechend gut genutzt wird die Fahrradabstellanlage am Bahnhof, die mittlerweile buchstäblich „aus den Nähten platzt“. Die CDU-Ortsunion fordert nun von der Stadt Abhilfe.

  • Fahrradabstellanlage wird umgerüstet

    Mi., 02.01.2019

    Chip-System für Radler

    Der Zugang zur abschließbaren Fahrradabstellanlage am Bahnhof soll auf ein Chip-System umgestellt werden.

    Die abschließbare Fahrradabstellanlage am Bahnhof soll mit einem neuen Schließsystem ausgestattet werden. Bislang hat jeder Mieter eines Stellplatzes einen Schlüssel. Doch viele Nutzer geben diesen nach Ablauf des Mietverhältnisses nicht zurück. Das wird sich bald ändern: Künftig soll der Zugang nur noch mit einen Chip möglich sein. Außerdem sollen weitere Fahrradständer aufgestellt werden.

  • Neue Radabstellanlage ist fertiggestellt

    Fr., 23.11.2018

    Bahnhof wird fahrradfreundlicher

    Wolfgang Spille (r.) und Jürgen Gesenhues vom Fachdienst Tiefbau freuen sich über die Fertigstellung der neuen Fahrradabstellanlage am Burgsteinfurter Bahnhof. 70 000 Euro sind dafür investiert worden.

    Die Pendler haben sie sofort in Beschlag genommen: Seit Ende vergangener Woche ist die neue Fahrradabstellanlage an der Ostseite des Bahnhofs Burgsteinfurt fertiggestellt – und hat dessen Benutzerfreundlichkeit für Zweiradfahrer deutlich erhöht. Wo früher rund um die Rampe das Parkchaos herrschte, besteht nun die Möglichkeit, den Drahtesel geordnet an Anlehnbügel abzustellen und zu verschließen.

  • Schulen werden erweitert

    Do., 13.09.2018

    „Variante drei“ ist der Favorit

    Die Fahrradabstellanlage an der Kardinal-von-Galen-Grundschule soll im kommenden Jahr einem zweigeschossigen Anbau weichen.

    2018 Walstedde, 2019 Drensteinfurt – und irgendwann danach ist Rinkerode dran: Die Stadt hat ein umfangreiches „Schulbaupaket“ geschnürt. In Drensteinfurt soll die bisherige Fahrradabstellanlage einem zweigeschossigen Anbau weichen.

  • „Optimierung der Alltagsmobilität“

    Di., 15.05.2018

    „Leezenbox“ für 60 Drahtesel

    Das Projekt „Umbau der Albachtener Bahnhofsbuswende“ nähert sich dem Ende entgegen. Die Busse können die Wende bereits nutzen. Die Inbetriebnahme der „Leezenbox“ soll in Kürze folgen.  

    Die umgebaute Albachtener Bahnhofsbuswende wird in Kürze in Betrieb genommen. Die neue Fahrradabstellanlage soll kurze Zeit später folgen.

  • Ausprobiert

    Di., 29.11.2016

    Leezen aus dem zweiten Stock

    Ein wenig Augenmaß ist notwendig, um den Hinterreifen in die Schiene zu bringen. Der Rest ist ein Kinderspiel – vorausgesetzt, es mangelt nicht an der notwendigen Kraft, um das Fahrrad anzuheben.

    Redakteur Andreas Große Hüttmann hat die neue Fahrradabstellanlage am Bahnhof ausprobiert.

  • Abstellanlage wird erweitert

    Fr., 15.04.2016

    Mehr Platz für Fahrräder

    Die Rinkeroder Fahrradabstellanlage soll westlich der Schiene erweitert werden. Die bestehende platzt aus allen Nähten.

    Die Fahrradabstellanlage auf der Westseite des Rinkeroder Bahnhofs soll erweitert werden.

  • Neue Fahrradabstellanlage am Bahnhof Roxel

    Di., 27.10.2015

    Sichere Abstellplätze zu vergeben

    Die 80-jährige Roxelerin Marlies Janning – hier zusammen mit (v.r.) Karin Robusch, Tam Pham und Luckie Ottar – zählt zu den Bürgern, die die „Leezenbox“ am Bahnhof bereits regelmäßig nutzen.

    Die münsterischen Stadtwerke rühren für die „Leezenbox“ am Roxeler Bus- und Bahnhaltepunkt die Werbetrommel. Dort können Drahtesel kostenlos und sicher abgestellt werden. Allerdings ist die Anlage längst noch nicht zufriedenstellend ausgelastet.