Fahrradweg



Alles zum Schlagwort "Fahrradweg"


  • Verkehrssicherheit

    Mi., 29.05.2019

    Studentin entwickelt Konzept für geschützte Fahrradspur

    Kathrin Vierhaus mit ihrem Fahrrad auf der Corrensstraße. Hier, so meint sie, könnte eine abgetrennte Fahrspur für Radfahrer entstehen.

    In Dänemark oder den Niederlanden werden Protected Bike Lanes – also geschützte Fahrradwege – bereits erfolgreich eingesetzt, während es in Deutschland bisher nur einzelne Teststrecken gibt. Bisher. Denn jetzt hat Kathrin Vierhaus vom Fachbereich Bauingenieurwesen der FH Münster ein Konzept für eine Straße in Münster erarbeitet.

  • Kritik an neuem Fahrradweg

    Di., 09.04.2019

    An Ecken stoßen sich die Bürger

    Der nagelneue Radweg an der Stever im Bereich Friedenskirche/Lebenshilfe gefällt längst nicht allen Radlern und Spaziergängern.

    „Ecken und Kanten haben“ – das wird im Volksmund in aller Regel positiv bewertet. Ganz anders verhält es sich beim neuen Fahrradweg an der Stever. Die Etappe im Bereich von Friedenskirche und Lebenshilfe verläuft alles andere als rund. An den scharfen Kanten nimmt so mancher Anstoß.

  • Situation an der Eper Straße

    Mo., 18.03.2019

    Straßenausbau mitsamt Fahrradweg

    Die Markierung für Fahrradfahrer auf der Eper Straße endet derzeit auf Höhe der Tierarztpraxis. Das war Thema in der vergangenen Ratssitzung.

    Gleich zweimal ging es um die Radfahrer in der vergangenen Sitzung des Heeker Gemeinderats. Zum einen um die Markierung des Radwegs auf der Eper Straße, die zurzeit auf Höhe der Einmündung Achter de Stadt endet. Zum anderen ging es um eine „gefährliche Ecke“ an der Bischof-Hermann-Straße, wo der Radweg ebenfalls abrupt endet.

  • Agrar

    So., 23.09.2018

    Schweizer stimmen ab: Fahrradfahren und gesünderes Essen

    Bern (dpa) - Die Schweizer entscheiden bei einer Volksabstimmung heute über die Förderung von Fahrradwegen und gesündere Lebensmittel. Ein Gesetzentwurf, dass die Regierung das Anlegen regionaler Fahrradwege unterstützt und koordiniert, ist praktisch unumstritten. Bei den Agrar-Initiativen deuteten Umfragen aber auf ein knappes Ergebnis hin. Die Fair-Food-Initiative verlangt, dass Lebensmittel fair, nachhaltig und tierfreundlich produziert werden. Die Initiative für Ernährungssouveränität verlangt unter anderem faire Preise und Gehälter im Agrarsektor und ein Verbot von Gentechnik.

  • Von Bürgersteig bis Kopfhörer

    Di., 10.07.2018

    Was Radler dürfen und was nicht

    Radfahren ist für viele weit mehr als nur ein Freizeitspaß. Doch wer im Straßenverkehr radelt, muss sich wie jeder andere auch an Regeln halten.

    Muss man als Radfahrer zwingend den vorhandenen Fahrradweg nehmen? Ist es erlaubt, sich als Radler vor roten Ampeln rechts an den Autos vorbeizuschlängeln? Und ist eigentlich freihändig radeln verboten? Fragen über Fragen - mit teils überraschenden Antworten.

  • Fahrradweg oder Fahrbahn der Mühlenstraße nutzen

    Fr., 01.06.2018

    Radfahrer haben die Wahl

    Die Schilder sind weg, aber Radfahrer dürfen weiterhin den rot gepflasterten Radwegstreifen an der Mühlenstraße nutzen. Eine Pflicht dazu besteht sei der Demontage der Schilder allerdings nicht mehr.

    Kaum sind die Schilder weg, kommt es zu Irritationen. Auf der Mühlenstraße sind die auf einer Straßenseite stehenden Hinweisschilder „Geh-/Radweg“ abgebaut worden. Was zu vermehrten Anrufen im Rathaus und beim Bezirksbeamten der Polizei geführt hat. Bei einer Verkehrsschau haben sich die Zuständigen vor Ort die Sachlage angeschaut.

  • Anwohner regen Fahrradweg an

    Fr., 09.02.2018

    Thierstraße: „Radfahrern bleibt nur die Flucht in den Graben“

    Die Thierstraße ist für Radfahrer äußerst gefährlich – darin sind sich Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt (v.l.) sowie die Anwohner Bernhard und Hedwig Winterkamp einig.

    Schnell kommt es auf der Thierstraße zu gefährlichen Begegnungen von Radfahrern mit Autos oder Lastwagen. Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt sieht gute Chancen für einen Radwegeausbau.

  • Terrorismus

    Fr., 03.11.2017

    Nach Terror: New York sichert Fahrradweg mit Betonsperren

    New York (dpa) - Nach dem Terrorangriff von New York will die Stadtverwaltung den betroffenen Fußgänger- und Fahrradweg mit Hunderten Betonabsperrungen sichern. Das Aufstellen der Barrieren habe bereits begonnen, berichtet die «New York Times». Die Sperren sollen an 57 Kreuzungen des Wegs an der Westseite Manhattans aufgestellt werden. Dort hatte ein 29 Jahre alter Mann am Dienstag mit einem Pick-up-Truck acht Menschen überfahren und getötet sowie weitere elf Menschen verletzt.

  • Hintergrund

    Mi., 01.11.2017

    Attentat in New York: Was wir wissen - und was nicht

    Polizisten untersuchen auf dem Fahrradweg einen abgedeckten Körper.

    New York (dpa) - Ein Mann rast mit einem Wagen über einen Fußgänger- und Fahrradweg in New York, acht Menschen sterben.

  • Dreharbeiten in dieser Woche

    Mo., 07.08.2017

    Fernsehköche am Kreativkai

    Die Fernsehköche Björn Freitag und Frank Buchholz werfen am 14. August für die WDR-Sommer-Reihe „Lecker an Bord“ ihren Anker im münsterischen Hafen aus.

    Der Kreativkai wird in dieser Woche zur TV-Kulisse. Die Fernsehköche Björn Freitag und Frank Buchholz werden hier anlegen.