Fahrwasser



Alles zum Schlagwort "Fahrwasser"


  • Parteien

    Di., 11.02.2020

    Politologe: CDU könnte in schwere Fahrwasser geraten

    Berlin (dpa) - Der Politikwissenschaftler Oskar Niedermayer sieht die CDU nach dem angekündigten Rückzug von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer in einer tiefen Krise. Niedermayer sagte der Deutschen Presse-Agentur, eine ganz schwierige Personalentscheidung sei gekoppelt mit schwierigen inhaltlichen Diskussionen und Entscheidungen. «Diese Gemengelage kann dazu führen, dass die Union sich jetzt über Monate hinweg streitet. Und das könnte dazu führen, dass sie in der Wählergunst deutlich abschmiert.» Es bestehe nun die Gefahr, dass nach der SPD auch die CDU in schwere Fahrwasser gerate.

  • Mängel im Altenheim

    Do., 23.01.2020

    Brandschutz-Defizite im Klarastift

    Beim Brandschutz muss im Klarastift nachgerüstet werden: Der Betrieb des Altenheims sei aber nicht gefährdet, heißt es.

    Das städtische Altenheim Klarastift ist wieder in ruhigerem Fahrwasser. Doch heikle Altlasten müssen noch beseitigt werden.

  • Jahreshauptversammlung des MVO

    Mi., 22.01.2020

    In gutem Fahrwasser unterwegs

    Yvonne Stricker (l.) und Sebastian Hesse (r.) ehrten (v.l.) Herbert Havig, Norbert Siemann, Nicola Lienkamp, Dieter Hüttemann, Ilka Annegarn, Martin Ingebrand, Carina Annegarn, Bernd Löckener und Stephan Bals.

    Der Musikverein Ostbevern hat in seiner Generalversammlung gute Zahlen vorgelegt.

  • Kommentar

    Do., 09.01.2020

    Die neue Generation

    Kommentar: Die neue Generation

    Schwieriges Fahrwasser, in das sich Dietrich Aden traut, glaubt unser Kommentator.

  • Verbände

    Sa., 14.12.2019

    Feuerwehr-Landesverband berät über Querelen im Bundesverband

    Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

    Wie kann der Feuerwehr-Bundesverband wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen? Darüber berät heute in Wuppertal der Landesverband. Im Mittelpunkt steht Hartmut Ziebs, umstrittener Feuerwehrpräsident aus NRW. Der Landesverband hat sich mehrfach hinter Ziebs gestellt.

  • Verbände

    Sa., 14.12.2019

    Feuerwehr-Landesverband berät über Querelen im Bundesverband

    Ein Feuerwehrfahrzeug fährt an einer Straßensperre vorbei.

    Wie kann der Feuerwehr-Bundesverband wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen? Darüber berät am Samstag in Wuppertal der Landesverband. Im Mittelpunkt steht Hartmut Ziebs, umstrittener Feuerwehrpräsident aus NRW. Der Landesverband hat sich mehrfach hinter Ziebs gestellt.

  • Fußball: Regionalliga West

    Fr., 15.11.2019

    SF Lotte vor Ausgliederung der Profiabteilung

    Rechtsanwalt Dr. Hanno Knippenberg (links) und Aufsichts-/Ältestenratmitglied Horst Petersson (rechts) standen den Mitgliedern der Sportfreunde Lotte zur geplanten Ausgliederung der Profiabteilung Rede und Antwort.

    Die Sportfreunde Lotte befinden sich in schwerem Fahrwasser, dennoch planen sie den Weg in eine bessere Zukunft mit der Ausgliederung der Profiabteilung. Allerdings müssen sie auch den Rücktritt des Vorsitzenden des Aufsichtsrates schlucken.

  • Großstadtdschungel

    Do., 31.10.2019

    Audi A1 kommt als Citycarver mit SUV-Optik

    Als Citycarver mimt der A1 den Geländegänger, muss aber ohne Allradantrieb auskommen.

    SUVs schwimmen trotz manchmal stürmischer Fahrwasser auf einer Erfolgswelle. Auch Audis Kleinsten können Kunden künftig mit Geländeoptik ordern. Was kann der A1 Citycarver?

  • KG „Schwarz-Gelbe Funken“

    Mi., 24.04.2019

    Narrenschiff im ruhigen Fahrwasser

    Im nächsten Vereinsjahr arbeiten im Vorstand der „Schwarz-Gelben Funken“ (v.l.) Säckelmeister Björn Elshoff, Präsident Dominik Isermann, Narrensekretärin Ann-Christin Klerx, stellvertretende Säckelmeisterin Janette Wilk, Pressesprecherin Bianka Peters und erster Vizepräsident Dirk Abendroth.

    Rückhalt für den Vorstand und Vorfreude auf kommende Termine bestimmten die jüngste Versammlung der KG „Schwarz-Gelbe Funken“.

  • Planen in ruhigem Fahrwasser

    Mi., 06.02.2019

    Neue Initiative zur Beendigung der Streitereien rund um die Stadthäfen

    Verstärkt will die Stadt demnächst das Areal am Stadthafen II in den Blick nehmen. Die Situation dort ist entspannter als am Stadthafen I, nach dem Ende der (möglichen) Stadionpläne an der Nieberdingstraße ergeben sich neue Perspektiven.

    „Hafenratschlag“ nennt sich das Format. Es geht darum, dass sich 120 Beteiligte rund um die Stadthäfen einmal austauschen, um gemeinsam zu überlegen, wie es weitergehen soll. Der (nicht-öffentliche) Auftakt war laut den Informationen von Teilnehmern vielversprechend.