Familienbetrieb



Alles zum Schlagwort "Familienbetrieb"


  • Kirmes: Ein Blick hinter die Kulissen

    Fr., 23.08.2019

    Familienbetrieb für die Familie

    Ewald und Martina Stippich auf ihrer Terrasse – mit Vorfreude auf die Kirmes.

    „1949 ist mein Vater das erste Mal zur Grevener Kirmes gekommen“, erzählt Ewald Stippich, sein Frühstücksei essend auf der Terrasse seines Wohnwagens. Seine Frau Martina Stippich kocht derweil Kaffee. Die Schausteller mit Herz und Seele reisen gute zehn Monate im Jahr im Münsterland und Sauerland herum. In dieser Zeit seien sie fast jede Woche in einer anderen Stadt.

  • Bundestagsabgeordneter Henrichmann besucht Marktführer für mobile Hühnerställe in Laer

    Di., 20.08.2019

    Familienbetrieb expandiert weiter

    Jan Veltrup (l.) führte den Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann sowie die Laerer CDU-Vertreter Margarete Müller, Norbert Surmund und Robert Vowinkel durch einen mobilen Hühnerstall.

    Am Freitag (23. August) steht der Laerer Familienbetrieb farmermobil auf dem Besuchsprogramm der Sommerradtour des Landrats. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann ist Dr. Klaus Effing und seinen Begleitern zuvor gekommen und hat dem Marktführer für mobile Hühnerställe bereits seine Aufwartung gemacht. Er zählt das Unternehmen zu den Leuchttürmen in seinem Wahlkreis.

  • Bäuerliche Familienbetriebe

    Fr., 17.05.2019

    Druck von allen Seiten

    Die Halener Landwirte Nils Meyer (links) und sein Vater Hartmut (am Steuer des Traktors) investieren einen Millionenbetrag in neue Ställe, die den Tieren mehr Platz bieten.

    „Die Letzten ihrer Art“ – so dramatisch betitelte die „Zeit“ am 2. Mai einen großen Beitrag über den Schwund bäuerlicher Familienbetriebe. Wer es noch wage, einen Hof zu führen, müsse sich neu erfinden, um gegen Agrarkonzerne zu bestehen. Was macht Bauern im Osnabrücker Umland zu schaffen? Was muss sich aus Sicht der Basis ändern, damit Familienbetriebe eine Zukunftsperspektive und die Umwelt eine Chance haben?

  • Protest bei Großkundgebung in Münster

    Do., 04.04.2019

    Bauern plagen Existenzsorgen

    Nehmen gemeinsam mit weiteren Landwirten aus Steinfurt an der Kundgebung teil (v.l.): Henning Stoyke (LOV-Vorsitzender Burgsteinfurt), Werner Prümers (Ortslandwirt Burgsteinfurt) sowie Christoph Uhlenbrock (LOV-Vorsitzender Borghorst).

    Die Steinfurter Bauern machen sich zunehmende Sorgen um den Erhalt der Landwirtschaft in der bestehenden Form als bäuerlicher Familienbetrieb. Der Tropfen, der das Fass nun zum Überlaufen und die Bauern auf die Straße bringt, hat einen etwas sperrig klingenden Namen und wird aus Brüssel vorgegeben: Die EU-Düngemittelverordnung.

  • Familienbetrieb Erpenstein wird 50

    Do., 28.03.2019

    Unternehmen sorgt für einen guten Ton

    Firmengründer und Geschäftsführer (v.r.): Mechthild und Udo Erpen­stein, Svenja Erpenstein und Holger Möntemann.

    Der Familienbetrieb Erpenstein feiert runden Geburtstag. 80 Mitarbeiter sind zur Zeit in dem Elektro-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik-Unternehmen beschäftigt - es könnten mehr sein.

  • 40 Jahre Autohaus Lübke

    So., 24.03.2019

    Ein Familienbetrieb im besten Sinn

    Zum 40-jährigen Bestehen des Unternehmens gab es als Überraschung den „Dealer Excellence Award“.

    Der Familienbetrieb Autohaus Lübke am Niederlengericher Damm feierte am Wochenende ein großes Fest. Anlass war – neben der Einweihung der neuen Werkstatthalle – das 40-jährige Bestehen des Unternehmens.

  • Familienbetrieb wurde auf der Aegidiistraße gegründet

    Sa., 23.03.2019

    Zwieback, Beschüten und Brezel waren Exportschlager

    Dr. Gabriele Kahlert-Dunkel und Brigitta Hagemann (l.) blättern noch einmal in Erinnerungen. 

    Zwieback, holländische Beschüten (Plätzchen) und Brezeln waren die Exportschlager, als Albert Grotemeyer mit seiner Frau Bertha 1850 die Zuckerbäckerei an der Aegidiistraße eröffnete. Das Geschäft erlebte einen erheblichen Aufschwung – trotz Vater Grotemeyers Ablehnung von zeitgemäßen Neuerungen, schrieb damals Sohn Fritz Grotemeyer.

  • Gäste erinnern sich an ihre Besuche

    Sa., 23.03.2019

    Café Grotemeyer schließt nach 169 Jahren

    Das Café Grotemeyer mit seiner Tortenvielfalt gehört der Vergangenheit an. Vielen wird noch das alte Café in Erinnerung bleiben.  

    Mit dem Ende von Café Grotemeyer schließt erneut ein sehr traditionelles Kaffeehaus in der münsterischen Innenstadt. Gegründet wurde der Familienbetrieb, der jetzt in fünfter Generation von Dr. Gabriele Kahlert-Dunkel geführt wird, im Jahr 1850 an der Aegidiistraße.

  • Unterhaltsam und informativ

    Fr., 08.02.2019

    Unternehmer tauschen sich aus

    Spannend und informativ war der Austausch der Unternehmer aus Horstmar und Leer, die der Einladung des Stadtmarketingvereins „HorstmarErleben“ in die Seilerei Hölscher gefolgt waren.

    „Unsere Firma ist ein echter Familienbetrieb und es steckt viel Herzblut darin“, so Thomas Hölscher. Er führt die 1889 in Leer gegründete Seilerei Hölscher in vierter Generation. Jetzt war Thomas Hölscher Gastgeber des „Unternehmerfrühstücks“. 25 Unternehmer waren der Einladung des Stadtmarketingvereins „HorstmarErleben“ dazu gefolgt. „Wir freuen uns, dass Sie so zahlreich erschienen sind und die Gelegenheit zu Gesprächen und Austausch in gemütlicher Runde nutzen“, begrüßte Hubertus Brunstering, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins, die Runde.

  • Nach 162 Jahren

    Di., 05.02.2019

    Schuhhaus Hülck schließt

    Franz-Josef Hülck schließt sein Schuhgeschäft an der Warendorfer Straße.

    Erneut verabschiedet sich ein Familienbetrieb aus Münsters Stadtbild: Nach 162 Jahren schließt das Schuhhaus Hülck an der Warendorfer Straße seine Pforten.