Familienunternehmen



Alles zum Schlagwort "Familienunternehmen"


  • Taxi Hildebrandt seit 80 Jahren am Markt

    Mi., 21.10.2020

    Elfenbein auf vier Rädern

    Alfons Vrede (Bild) leitet zusammen mit Dieter Hildebrand das Unternehmen mit der markanten Telefonnummer.

    Das Unternehmen Taxi Hildebrandt ist ein echtes Familienunternehmen, Max Hildebrandt hat das Taxi-Unternehmen vor etwa 80 Jahren in der Nachkriegszeit gegründet.

  • CDU-Besuch bei Erkmann

    Do., 27.08.2020

    Online-Handel ist ein wichtiges Standbein

    Die CDU-Delegation mit Bürgermeisterkandidat Thomas Stohldreier besuchte

    Die 125-jährige Geschichte des Familienunternehmens Erkmann in Ascheberg stand bei einem Besuch von CDU-Bürgermeisterkandidat Thomas Stohldreier zusammen mit Vertretern der örtlichen CDU im Blickfeld.

  • Windmöller & Hölscher begrüßt 16 neue Nachwuchskräfte

    Mo., 24.08.2020

    Große Palette an Ausbildungsberufen

    Die 16 neuen Arbeitskräfte wurden von CEO Dr. Jürgen Vutz (links) und Olaf Heymann-Riedel, Leiter der W & Academy, begrüßt.

    Im August haben 16 Nachwuchskräfte beim Familienunternehmen Windmöller & Hölscher ihre Ausbildung begonnen. In neun verschiedenen Berufen beziehungsweise dualen Studiengängen unternehmen sie die ersten Schritte ins Arbeitsleben.

  • Spuren der Corona-Krise

    Do., 06.08.2020

    Henkel: Gute Geschäfte mit Persil, Einbrüche bei Klebstoff

    Blick auf das Logo des Konsumgüterkonzerns Henkel bei einer Hauptversammlung.

    Das Familienunternehmen kämpft sich bisher ohne Kurzarbeit, Entlassungen und Staatshilfen durch die Krise und profitiert dabei von seiner breiten Aufstellung. Doch spurlos geht die Krise auch an Henkel nicht vorbei.

  • Chemie

    Do., 06.08.2020

    Henkel und Corona: Gute Geschäfte mit Persil

    Blick auf das Logo des Konsumgüterkonzerns Henkel bei einer Hauptversammlung.

    Das Familienunternehmen kämpft sich bisher ohne Kurzarbeit, Entlassungen und Staatshilfen durch die Krise und profitiert dabei von seiner breiten Aufstellung. Doch spurlos geht die Krise auch an Henkel nicht vorbei.

  • Studie

    Mi., 10.06.2020

    Männer dominieren die Topetagen großer Familienunternehmen

    Frauen schaffen es einer Studie zufolge seltner in die Topetage großer Familienunternehmen als in börsennotierten Firmen.

    Familienunternehmen wie Miele, Deichmann, Haniel und Co. gelten als Ikonen der deutschen Wirtschaft. Die traditionsreichen Firmen haben sich erfolgreich Veränderungen angepasst - doch in einem Punkt hinken viele hinterher.

  • Kommerzfreies Engagement der Firma Keller

    Mi., 08.04.2020

    Stoffmasken made in Altenberge

    Die beiden Produktionsleiter Corinna Fahlbusch (r.) und Lars Sporleder (l.) gewähren einen Einblick in die Produktion der Stoffmasken bei der Firma Keller.

    Nichts wird im Moment angesichts der Corona-Pandemie dringender gebraucht als Schutz. Das Familienunternehmen Otto Keller aus Altenberge hat sich daher entschlossen, seine Produktion zu erweitern und Stoffmasken herzustellen.

  • Balkon-Event im Kinderhauser „Paulinum“

    Di., 07.04.2020

    Jamaika-Feeling gegen Corona-Blues

    Die Musiker Timo Bohn (Ras TimBo, r.) und Saxofonist Roland Essomba (Le Pharahon) haben die „Balkon-Events“ mit lockerer Reggae-Musik bei den Senioren aus dem „Paulinum“ in Kinderhaus eröffnet: Gute-Laune-Musik in der gegenwärtigen Ausnahmesituation.

    Gute-Laune-Musik ist die Antwort des Familienunternehmens Sahle-Wohnen in der Kinderhauser Wohnanlage „Paulinum“ und in der Albachtener Seniorenwohnanlage am Rottkamp auf die Kontaktsperre in der aktuellen Krisenzeit.

  • Unternehmen kündigt 25 Mitarbeitern

    Do., 27.02.2020

    „Standortschließung wegen Windkraft“

    Das Windrad in Loevelingloh: Die Unternehmerfamilie Hollenhorst stellt wegen der Lärm-Belastung nun Standort den Betrieb ein.

    Das Familienunternehmen HTI in Loevelingloh zieht sich von seinem Standort zurück und kündigt nach eigenen Angaben 25 Mitarbeitern. Grund seien die Belastungen durch das nahe gelegene Windrad der Stadtwerke.

  • Familienunternehmen übernommen

    Mi., 19.02.2020

    Traditionshaus wird weitergeführt

    Andreas Lienesch (stehend) hat bei Klaus „Mausi“ Dragstra das Klavierbau-Handwerk gelernt. Heute führt er das Traditionshaus „Piano Dragstra“ weiter, weil Dragstra sich zur Ruhe gesetzt hat.

    Es wurde schon das Ende einer Ära befürchtet, als Ende 2017 Klaus Dragstra bekanntgab, dass er in Rente gehen und sein Unternehmen aufgeben werde. Doch dann kam Andreas Lienesch. Und viele Kollegen beneiden heute Dragstra.