Fanblock



Alles zum Schlagwort "Fanblock"


  • Leverkusen-Profi

    Mo., 20.01.2020

    Rassismus: Bailey plädiert für Schließung von Fanblöcken

    Wünscht sich ein entschiedenes Vorgehen gegen Rassismus: Der Leverkusener Leon Bailey.

    Leverkusen (dpa) - Leon Bailey vom Bundesligisten Bayer Leverkusen wünscht sich bei Rassismus-Vorfällen im Fußball drastische Maßnahmen.

  • Fußball

    Mo., 20.01.2020

    Rassismus: Leverkusener Bailey für Schließung von Fanblöcken

    Leverkusens Leon Bailey steht während eines Spiels auf dem Platz.

    Leverkusen (dpa) - Leon Bailey vom Bundesligisten Bayer Leverkusen wünscht sich bei Rassismus-Vorfällen im Fußball drastische Maßnahmen. «Vielleicht muss man die Spiele abbrechen, oder Fanblöcke schließen», sagte der Jamaikaner im Interview von «t-online.de». Solche Strafen «würden den Menschen zeigen, wie wichtig es ist, klar dagegen vorzugehen. Ich glaube, dass das helfen kann.»

  • In Dortmund

    Sa., 27.10.2018

    Hertha verurteilt «Gewaltszenen»: «Nicht hinnehmbar»

    Im Berliner Fanblock brennen Feuerwerkskörper.

    Berlin (dpa) - Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat die Ausschreitungen im Fanblock der Berliner bei der Auswärtspartie bei Borussia Dortmund verurteilt.

  • Aufarbeitung beginnt

    Di., 15.08.2017

    Nach Fan-Krawallen: DFB ermittelt, Polizei erhebt Vorwürfe

    Aufarbeitung beginnt : Nach Fan-Krawallen: DFB ermittelt, Polizei erhebt Vorwürfe

    Ein brennendes Banner auf der Tribüne, Leuchtraketen im Fanblock: Am Tag nach den Krawallen beim DFB-Pokalspiel in Rostock beginnt die Aufarbeitung. Eine entscheidende Frage: Wie konnten verbotene Materialien ins Stadion gelangen?

  • Fußball

    Mo., 29.05.2017

    Ordner in Braunschweig von Knallkörper getroffen

    Braunschweig (dpa) - Während des Relegationsspiels zwischen Zweitligist Eintracht Braunschweig und dem Fußball-Erstligisten VfL Wolfsburg ist ein Ordner von Feuerwerk getroffen worden. Unmittelbar vor dem Anpfiff der zweiten Halbzeit zündeten Anhänger im Fanblock der Eintracht Pyrotechnik und Böller. Ein Mitarbeiter des Ordnungspersonals fiel zu Boden und wurde von Sanitätern behandelt.

  • Keine Provokationen

    Mi., 24.05.2017

    Lieberknecht bedauert Trikot-Verbot außerhalb des Fanblocks

    Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht.

    Wolfsburg (dpa) - Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht findet es schade, dass Anhänger des Fußball-Zweitligisten am Donnerstag im ersten Relegationsspiel beim VfL Wolfsburg außerhalb des Fanblocks der Gäste keine Trikots oder Schals tragen dürfen.

  • Nach Leipzig-Spiel

    Mo., 20.02.2017

    Banner im Gladbach-Block: DFB leitet Verfahren ein

    Gladbach-Fans halten vor dem Spiel gegen RB Leipzig ihre Schals hoch.

    Mönchengladbach (dpa) - Dem Bundesligisten Borussia Mönchengladbach droht wegen eines Banners im Fanblock während des Spiels gegen RB Leipzig eine Strafe.

  • Fußball

    Fr., 27.01.2017

    FC Schalke 04 muss 20 000 Euro Geldstrafe zahlen

    Fans von Schalke schwenken ihre Fahnen.

    Gelsenkirchen/Frankfurt (dpa/lnw) - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 muss wegen gleich dreier Zwischenfälle in seinem Fanblock eine Geldstrafe von insgesamt 20 000 Euro zahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Freitag. Der Verein darf allerdings 7000 Euro davon in sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen investieren.

  • Frankreichs Liga ermittelt

    Sa., 21.01.2017

    Balotelli beklagt Affenlaute auf Korsika

    Mario Balotelli hat sich über rassistische Beleidigungen beim Auswärtsspiel in Bastia beklagt.

    Die berüchtigten «Uhuhuh»-Affenlaute, mit denen dunkelhäutige Spieler beleidigt werden, sind aus den Fanblöcken der Fußballstadien offenbar schwer zu verbannen. Jetzt wurde der Italiener Balotelli in Frankreich Opfer einer solchen Attacke. Es wird ermittelt.

  • «Eine große Chance»

    Do., 17.11.2016

    Rheinisches Derby wieder mit allen Fans

    Borussia Mönchengladbach empfängt am Samstag den 1. FC Köln.

    Im Derby Gladbach gegen Köln werden die Fanblöcke wieder gefüllt sein. Die Verantwortlichen appellieren an die Vernunft der Anhänger, die Sicherheitsvorkehrungen sind wie so oft hoch.