Faser



Alles zum Schlagwort "Faser"


  • Mehr Fasern freigesetzt

    So., 10.01.2021

    Durch mehrfaches Tragen: Probleme mit Einwegmasken

    Mehr Fasern lösen sich bei langer Nutzung von Einwegmasken, die zu Problemen führen können.

    Einwegmasken sind nicht für die langfristige Verwendung gedacht. Viele Menschen nutzen den aus Kunststofflagen hergestellten Schutz allerdings immer wieder. Gelöste Fasern können aber Probleme verursachen.

  • Fasern im Kropf

    Fr., 20.03.2020

    Bei Vogel-Zubehör lieber auf Holz setzen

    Damit Wellensittiche nicht die Fasern aus Seilen picken, sollte ihr Mobiliar aus Holz sein.

    Spielzeug aus Textilfasern kann Sittichen und Papageien zum Verhängnis werden. Warum Halter besser Zubehör aus Leder oder Edelstahl verwenden sollten.

  • 80 Jahre Nylon

    Do., 05.12.2019

    Als die Kleidung künstlich wurde

    Hier wird das erste Paar Strümpfe, das mit den neuen Maschinen hergestellt wurde, begutachtet.

    Vor achtzig Jahren begann die Massenproduktion von Nylon. Kunstfasern haben die Textilindustrie revolutioniert - und zu Umweltschäden beigetragen. Wissenschaftler und Unternehmen versuchen, synthetische Fasern umweltverträglicher zu machen.

  • Nichts für Amateure

    Di., 24.09.2019

    Gefährliche Fasern: Asbest-Entsorger braucht Zulassung

    Achtung, Gefahr: Asbest kann zum Beispiel Krebs verursachen - wer den Stoff entsorgt, muss daher Profi sein.

    Asbest riecht nicht, strahlt nicht, diffundiert nicht. Und lange ist es kein Problem. Doch wenn am Haus Sanierungen stattfinden, muss das Material oft entfernt werden. Aber nur von Profis.

  • Mais und Milch in Textilien

    Mo., 17.06.2019

    Wie aus Lebensmitteln Kleidung wird

    Vaude setzt in einigen seiner Produkte - wie hier bei der Softshell Jacke - auf S.Café-Fasern. Dieses Material wird aus recyceltem Kaffeesatz gewonnen und soll geruchsabweisende Wirkung haben.

    Synthetische Fasern wie Polyester und Polyamid sind aus vielen Textilien nicht wegzudenken. Gerade im Outdoor- und Sportbereich geht es kaum ohne. Doch die Branche sucht nach natürlichen Alternativen.

  • EU

    Do., 15.11.2018

    May: Glaube «mit jeder Faser meines Seins» an Brexit-Kurs

    London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat die Kritik an ihrem Brexit-Abkommen energisch zurückgewiesen. «Ich glaube mit jeder Faser meines Seins, dass der Kurs, den ich vorgegeben habe, der richtige für unser Land und unser ganzes Volk ist», sagte May in London. Zuvor hatten mehrere Minister und Staatssekretäre aus Protest gegen den Deal ihr Amt niedergelegt. Für May ist das ein schwerer Rückschlag. Auch im Parlament gibt es heftigen Widerstand. Die Abgeordneten werden voraussichtlich im Dezember über das Abkommen abstimmen.

  • Synthetische Fasern wählen

    Mo., 04.06.2018

    Dunkle Kleidung schützt Babys am besten vor der Sonne

    Wenn die Sonne brennt: Die Haut von Babys sollte mit Kleidung vor zu viel UV-Strahlung geschützt werden.

    Die Haut von kleinen Kindern ist wesentlich sonnenempfindlicher als die von Erwachsenen. Doch wie können Eltern ihren Nachwuchs vor zu starker UV-Strahlung schützen?

  • Alpaka-Zucht mit hohem Ziel

    Mo., 05.03.2018

    Familie Freitag will beste Faser der Welt

    „Hallo, wer bist du denn?“ – Neugierig und wenig ängstlich zeigen sich die Tiere von Angelika Freitag auch dann, wenn sich ein Hund auf ihrer Weide blicken lässt.

    Alpakas: Zuhause sind diese Tiere in den südamerikanischen Anden. Doch auch in Ladbergen sind sie zu finden. In großer Zahl sogar. Mehr als 250 Alpakas tummeln sich auf einer Weide der Familie Freitag. Birga Jelinek hat sie besucht.

  • Schlager-Queen

    So., 03.09.2017

    Helene Fischer kämpft mit Muskelkater

    Voll konzentriert: Helene Fischer bei den Proben für ihre neue Tour.

    Mit großer Akribie und mit jeder Faser ihres Körpers bereitet sich Helene Fischer momentan auf ihre neue Tournee vor. Und das tut ganz schön weh.

  • Tödliche Krankheit

    Mi., 16.08.2017

    Asbest: Opfer müssen um Anerkennung der Krankheit kämpfen

    Boris Wrobel machte als Jugendlicher ein Praktikum bei einer Tischlerei. Dort atmete er wahrscheinlich Asbestfasern ein, als er Fenster aus Wänden schlug.

    Schon wenige eingeatmete Fasern können fatale Folgen haben. Asbest kann die Lunge schwer schädigen und Krebs auslösen, auch Jahrzehnte nach dem Kontakt. Für Betroffene beginnt dann nicht nur ein Kampf ums Überleben - sondern auch um finanzielle Entschädigungen.