Fernbusmarkt



Alles zum Schlagwort "Fernbusmarkt"


  • Flixbus-Konkurrent

    So., 20.10.2019

    Blablabus-Deutschland-Chef: Stecken mitten in der Expansion

    Will mit seinem Unternehmen weiter expandieren: Blablabus-Deutschland-Chef Christian Rahn.

    Blablacar goes Fernbus: Vor vier Monaten stieg der französische Mitfahrdienst in Deutschland in den Fernbusmarkt ein. Mit dem Verlauf sind die Verantwortlichen erwartungsgemäß zufrieden - die Kräfteverhältnisse auf dem Markt ändern sich indes nur langsam.

  • Rund 40 Destinationen geplant

    Mo., 24.06.2019

    Angriff auf Flixbus: Auch Blablacar startet Fernbusangebot

    Das undatierte Foto zeigt einen vor dem Brandenburger Tor stehenden roten Bus mit der Aufschrift «BlaBlaBus». Mit einem eigenen Angebot für Fernbusreisen zu 19 Zielen ist die französische Mitfahrplattform Blablacar an den Start gegangen.

    Im umkämpften Fernbusmarkt mischt ein neuer Player mit: Blablacar greift als ein in Deutschland bestens etabliertes Unternehmen den Platzhirschen Flixbus an. Doch der Schritt birgt Risiken.

  • Jahreswechsel

    Mi., 20.12.2017

    Fernbusmarkt 2017 voraussichtlich leicht gewachsen

    Berlin (dpa) - Auch in diesem Jahr haben die Deutschen nach Branchenangaben wieder mehr Fahrten mit dem Fernbus gemacht. Allein der Marktführer Flixbus rechnet mit rund 25 Millionen Fahrgästen, wie Geschäftsführer André Schwämmlein der Deutschen Presse-Agentur sagte. Im Vorjahr waren es bei allen Anbietern 24 Millionen Fahrgäste. Das Marktforschungsinstitut IGES verweist für das kommende Jahr auf die gewachsene Konkurrenz im Fernverkehr: die neue Bahn-Hochgeschwindigkeitsstrecke Berlin-München und die ersten innerdeutschen Flugverbindungen von Easyjet.

  • Flixbus-Chef

    So., 03.09.2017

    Fernbusmarkt wird nicht von Air-Berlin-Insolvenz profitieren

    «Ich glaube, die Passagierkapazität wird erhalten bleiben und von anderen Airlines bedient werden», sagt André Schwämmlein.

    Berlin (dpa) - Der Fernbusmarkt wird nach Einschätzung des Flixbus-Chefs André Schwämmlein nicht von der Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin profitieren.

  • Verkehr

    So., 03.09.2017

    Flixbus: Werden nicht von Air-Berlin-Insolvenz profitieren

    Berlin (dpa) - Der Fernbusmarkt wird nach Einschätzung des Flixbus-Chefs André Schwämmlein nicht von der Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin profitieren. Er glaube, die Passagierkapazität bleibe erhalten und werde von anderen Airlines bedient, sagte Schwämmlein der «Welt am Sonntag». In Deutschland gebe es zehn Strecken, die 90 Prozent des Flugverkehrs ausmachten, Flixbus lebe hingegen von Hunderten Einzelverbindungen. Daher werde die Pleite von Air Berlin sie kaum betreffen. In diesem Jahr rechnet Schwämmlein mit rund 40 Millionen Fahrgästen.

  • Einen Gang runtergeschaltet

    Di., 25.04.2017

    Fernbusmarkt wächst langsamer

    Ein Fernbus des Unternehmens FlixBus.

    Mehr Auswahl für Reisende: Vier Jahre nach der Marktfreigabe ist der Fernbus etabliert. Spottbillig ist er aber nicht mehr. Und die Anbieter haben im Wahljahr auch Sorgen.

  • Verkehr

    So., 29.01.2017

    Konzentration in Fernbusmarkt steigt weiter - Streckenabbau

    Berlin (dpa) - Auf dem umkämpften deutschen Fernbusmarkt nimmt die Konzentration immer mehr zu - zulasten der Vielfalt der Verbindungen. Wie das Berliner Marktforschungsinstitut Iges berichtet, kommt der mit Abstand größte Anbieter Flixbus inzwischen auf einen Marktanteil von 90 Prozent, wenn man die Fahrplan-Kilometer zugrunde legt. Weil der Ertragsdruck in der Branche steige, würden die Unternehmen ihr Streckenangebot zusehends straffen, hieß es. So sei die Zahl der Linien innerhalb Deutschlands bis Anfang 2017 um 23 Prozent gesunken.

  • Erfolgsstory

    Fr., 16.12.2016

    Branche rechnet für 2016 mit 25 Millionen Fernbusfahrgästen

    Erfolgsstory : Branche rechnet für 2016 mit 25 Millionen Fernbusfahrgästen

    Der umkämpfte Markt wächst, aber nicht mehr so stark. Mehrere Anbieter haben aufgegeben, die Bahn lockt mit Sonderangeboten. Dennoch rechnet die Busbranche mit weiter steigenden Zahlen.

  • Nur noch halb so viele Strecken

    Fr., 11.11.2016

    Fernbus-Angebot in Münster bricht ein

    Fernbus-Stopp an der Hafenstraße. Seit dieser Woche steuern deutlich weniger Busse Münster an.

    Seit dieser Woche steuern deutlich weniger Fernbusse Münster an als bisher. Hintergrund ist die Marktbereinigung in der Fernbus-Branche.

  • Letzte Fahrt

    Fr., 14.10.2016

    Berlin Linien Bus stellt schon Ende Oktober Betrieb ein

    Berlin Linien Bus wird es bald nicht mehr geben. Das Tochterunternehmen schrieb zuletzt rote Zahlen. Doch die Deutsche Bahn plant schon neue Ideen mit alten Strecken.

    Nach den Bahnstreiks boomt der Fernbusmarkt und etliche neue Anbieter siedeln sich an. Das heißt aber auch, dass sich ältere Anbieter verabschieden, darunter Berlin Linien Bus. Doch Konzernmutter Deutsche Bahn hat schon neue Pläne.