Festnahme



Alles zum Schlagwort "Festnahme"


  • Kriminalität

    Do., 16.05.2019

    Festnahme nach Brand mit zwei Toten in Wohnhaus

    Handschellen liegen auf einem Tisch.

    Dortmund (dpa/lnw) - Mehr als vier Monate nach einem Brand mit zwei Toten in einem Dortmunder Wohnhaus haben Ermittler eine 35-Jährige festgenommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten, konnte die Frau am Mittwoch im Kreis Viersen gefasst werden. Sie war mit Haftbefehl gesucht worden. Die 35-Jährige schweige und lasse sich anwaltlich vertreten.

  • Festnahme

    Mi., 15.05.2019

    Tatverdächtiger nach Sexualdelikt in U-Haft

    Festnahme: Tatverdächtiger nach Sexualdelikt in U-Haft

    Polizisten haben am Montag in einem Hotel in Dülmen einen mutmaßlich rückfällig gewordenen Sexualstraftäter festgenommen. Zudem steht der 45-Jährige in Verdacht, eine Raststätte in Haltern überfallen zu haben.

  • Randale bei Festnahme

    Fr., 10.05.2019

    17-Jähriger attackiert Polizisten

    Randale bei Festnahme: 17-Jähriger attackiert Polizisten

    Ein 17-Jähriger attackiert bei seiner Festnahme die Polizei und schlägt um sich. Dabei verletzt der junge Mann einen Polizeibeamten.

  • Ein Toter und acht Verletzte

    Mi., 08.05.2019

    Schüsse an US-Schule: Ein mutmaßlicher Angreifer weiblich

    Ein Polizist schützt nach der Bluttat Schüler, die vor der angegriffenen Highschool aus einem Bus steigen.

    Erst im vergangenen Monat jährte sich das Massaker an der Columbine Highschool zum 20. Mal. Nun fallen in einer nahe gelegenen Schule Schüsse - und wieder werden Schüler zum Ziel eines Angriffs.

  • Festnahme

    Di., 07.05.2019

    Diebesgut bei Drogendealer entdeckt

    Festnahme: Diebesgut bei Drogendealer entdeckt

    Ermittlungserfolg für die Polizei: Beamte haben am Montag (6. Mai) an der Hafenstraße in der Wohnung eines Drogendealers Diebesgut von einem Einbruch sichergestellt. Diese konnten einer Tat vom April zugeordnet werden.

  • Kriminalität

    Di., 07.05.2019

    Vergewaltigung einer Frau: Festnahme nach DNA-Treffer

    Handschellen liegen auf einem Tisch.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Zwei Monate nach der Vergewaltigung einer Frau auf offener Straße in Düsseldorf ist der mutmaßliche Täter festgenommen worden. Der genetische Fingerabdruck des 39-Jährigen sei bereits in der bundesweiten Datenbank gespeichert gewesen, berichtete die Polizei am Dienstag. Es handele sich bei dem Syrer um einen Intensivtäter. Wegen Sexualverbrechen sei er zuvor allerdings nicht aufgefallen.

  • Landtag

    Mo., 06.05.2019

    Fall Amad A.: Verwechslung könnte Ursprung in Siegen haben

    Der Schattenriss eines Mannes ist in der Justizvollzugsanstalt in einer Tür zu sehen.

    Seit Monaten wird in Nordrhein-Westfalen gerätselt, wie ein hellhäutiger Syrer mit einem dunkelhäutigen Afrikaner verwechselt und ins Gefängnis gesteckt werden konnte. Nun gibt es eine interessante Spur.

  • Öffentlichkeitsfahndung

    So., 05.05.2019

    Brisante Fundsache: Missbrauch-Szene auf Speicherkarte

    Öffentlichkeitsfahndung: Brisante Fundsache: Missbrauch-Szene auf Speicherkarte

    Auf ei­ner als Fundsache abgegebenen Speicherkarte, die in einem Wald in Halle entdeckt worden war, haben Ermittler Videosequenzen ei­nes sexuellen Missbrauchs entdeckt, seit Freitag fahndet die Polizei deshalb anhand von drei Fotos nach einem Verdächtigen. Möglicherweise hat es schon eine Festnahme gegeben. 

  • Justiz

    Di., 30.04.2019

    Ein Jahr nach Festnahme: Demirci darf nicht ausreisen

    Der Kölner Adil Demirci sitzt in einem Café am Tisch.

    Istanbul (dpa) - Der wegen Terrorvorwürfen angeklagte Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci muss weiter in der Türkei bleiben. Ein Gericht in Istanbul lehnte während der dritten Verhandlung im Verfahren am Dienstag einen Antrag auf Aufhebung der Ausreisesperre ab. Demirci (33) war Mitte Februar nach rund zehn Monaten aus der Untersuchungshaft freigekommen, durfte aber seitdem Istanbul nicht verlassen. Der Prozess soll am 15. Oktober fortgesetzt werden.

  • Justiz

    Di., 30.04.2019

    Ein Jahr nach Festnahme: Demirci darf nicht ausreisen

    Istanbul (dpa) - Der wegen Terrorvorwürfen angeklagte Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci muss weiter in der Türkei bleiben. Ein Gericht in Istanbul lehnte während der dritten Verhandlung im Verfahren einen Antrag auf Aufhebung der Ausreisesperre ab. Demirci war Mitte Februar nach rund zehn Monaten aus der Untersuchungshaft freigekommen, durfte aber seitdem Istanbul nicht verlassen. Der Prozess soll am 15. Oktober fortgesetzt werden. Sicherheitskräfte hatten Demirci im April 2018 während eines Familienurlaubs in einer Privatwohnung der Familie festgenommen.