Festschrift



Alles zum Schlagwort "Festschrift"


  • St.-Hubertus-Schützenverein Sprakel

    Mo., 22.04.2019

    Festschrift zum Jubiläumsfest

    Das „Herausgeber-Gremium“ der 136 Seiten starken Festschrift (v.l.): Reinhard Bröker, Petra Paning, Jenny Hohnsel, Karsten Bröker, Christian Hilbk und Elmar Lange.

    Die Sprakeler Schützen feiern in diesem Jahr ihr 300-jähriges Bestehen. Passend dazu haben sie soeben eine interessante Publikation herausgegeben.

  • Nottuln

    So., 11.11.2018

    Festschrift der DJK Grün-Weiß

    Die Festschrift der DJK Grün-Weiß Nottuln – hier das Titelblatt – ist rechtzeitig zum Martinimarkt fertig geworden.

    Pünktlich zu Martinimarkt wurde sie fertig: die Jubiläumsbroschüre des Sportvereins DJK Grün-Weiß Nottuln 1919 zum 100-jährigen Bestehen des Vereins. Sie ist auf dem Martinimarkt gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro zu bekommen. Josef Menke und Josef Dirks haben sich im Namen des Vereins bei den Sponsoren bedankt. „Sowohl die Sparkasse, die Volksbank Nottuln und das Unternehmen 361grad medien aus Nottuln haben es erst möglich gemacht, solch eine hochwertige Broschüre zu erstellen und zu finanzieren“, ist Vorsitzender Josef Dirks hochzufrieden mit dem Ergebnis.

  • Hospizbewegung

    Do., 12.10.2017

    „Am Ende zählt der Mensch“

    Dankeschön: Dagmar Exner-Kasnitz (Mitte), Vorsitzende der Hospizbewegung, dankte Regina Damovsky und Rolf Heinrich Lampe für die umfangreiche Arbeit an der Festschrift.

    Die Festschrift der Hospizbewegung zum Jubiläum ist gelungen. Zwei Personen haben daran großen Anteil.

  • Feldpostkarten aus Ostbevern

    Sa., 23.09.2017

    „Manche gehen richtig an das Herz“

    Klaus Brandes  und Dr. Meinrad Aichner (v.l.) mit einem Teil der Feldpostkarten und der Festschrift zum Jubiläum des MGV.

    Anlässlich des 150-jähirgem Bestehens des MGV Ostbevern hat dieser alte Feldpostkarten aus dem Ersten Weltkrieg wieder hervorgeholt und binden diese in ihre Festschrift mit ein.

  • Informativ

    Mi., 16.08.2017

    Glaube – Sitte – Heimat verpflichtet

    Das Bild zeigt die Könige der St.-Antonius-Bruderschaft Beerlage am 30. April 2017 vor dem Wappenhäuschen

    Alles Wissenswerte über die St.-Antonius-Schützenbruderschaft Beer­lage findet sich in einer umfassenden und reich bebilderten Festschrift, die das Festkomitee zum 125-jährigen Bestehen herausgegeben hat.

  • 875 Jahre Hohenholte

    Mi., 26.04.2017

    Geschichten aus der Geschichte

    Zahlreiche Fotos illustrieren die Festschrift zum Ortsjubiläum und zeigen, wie vielfältig das Dorfleben in Hohenholte war und ist.

    Mit der jüngeren Geschichte Hohenholtes befassen sich die Beiträge einer Festschrift, die zum 875-jährigen Bestehen des Dorfes erscheint.

  • Immer mehr Gärtnereien schließen

    Di., 28.02.2017

    „Mit dem Generationswechsel ist Schluss“

    Immer mehr Gärtnereien schließen : „Mit dem Generationswechsel ist Schluss“

    Warum gibt es immer weniger klassische Gärtnereien? Der ehemalige stellvertretende Kreisgärtnermeister Leo Moldrickx nennt die Gründe.

  • Schützen bereiten die Festschrift für das Jubiläum im kommenden Jahr vor

    Do., 21.07.2016

    Vorfreude bei Hubertus

    Die Arbeitsgruppe Festbuch (v.l.): Hermann Detert, Bernard Vischedyk, Bernhard Fleer, Bernd Egbrinkhoff, Hanspeter Dickel, Ludwig Kottig, Josef Brefeld, Markus Damm, Berthold Deitermann. Es fehlt Josef Krefter. Unten das Foto, zu dem der Verein weitere Infos sucht.

    Die Aufgaben sind lange verteilt, der Flyer mit dem Festprogramm ist fertig, die Vorfreude groß: Mit Hochdruck bereiten die Mitglieder des Schützenvereins Hubertus ihren 125. Geburtstag vor, der im kommenden Jahr gefeiert wird.

  • 175 Jahre Bürgerschützenverein Milte

    So., 05.06.2016

    Grandioser Abend in „use Dörpken“

    Das Fanfarencorps Milte  bat König Christoph Evermann zum Tanz als „Barbie Girl“.

    „Brauchtum pflegen – Gemeinschaft leben“ lautet der Slogan anlässlich des 175 – jährigen Bestehens des Verein. Am Samstagabend wurde dieses Motto mit Leben erfüllt. Präses Bernhard zur Wickern erinnerte an die Festschrift aus dem Jahr 1991, in der ein alter Milter Schützenmarsch Erwähnung fand. Der Text existiert bis heute, nur waren keinerlei Noten überliefert. Das sollte sich an diesem Abend ändern. Gemeinsam sangen Hunderte Gäste im Festzelt voller Inbrunst „ihren“ besonderen Marsch. „Ich würde mich freuen, wenn dieser Milter Schützenmarsch in Zukunft ein fester Bestandteil unseres Festes würde.“

  • Festschrift der Bürgerschützen

    Di., 15.03.2016

    Opulentes und wertiges Werk

    Christa und Rüdiger Pigulla, Willi Holwitt (v. l.), Emil Schoppmann, Maike Oberquelle und Präses Bernhard zur Wickern (v. r.) übergaben Peter Scholz, Vorstandsmitglied der Sparkasse Münsterland Ost, die Festschrift zum 175-jährigen Bestehen des Milter Bürgerschützenvereins. Die Sparkasse ist Hauptsponsor des ansprechenden, 168 Seiten umfassenden Werks.

    Opulent ist sie, die Festschrift der Milter Bürgerschützen zum 175-jährigen Bestehen, das vom 4. bis 6. Juni gefeiert wird. Das erste druckfrische Exemplar des 168 Seiten und 600 Bilder umfassenden Werks, das in einer Auflage von 1000 Stück erschienen ist, übergab Bernhard zur Wickern, Präses des Schützenvereins, gestern Peter Scholz, Vorstandsmitglied der Sparkasse Münsterland Ost. Diese ist Hauptsponsor und hat dafür gesorgt, dass die lesenswerte Festschrift zum moderaten Preis von zehn Euro angeboten werden kann.