Fichte



Alles zum Schlagwort "Fichte"


  • Trockenheit und Schädlinge setzen Fichten zu

    Do., 19.09.2019

    Waldsterben ist nicht zu übersehen

    Nur noch tote Bäume: Auf dem Gelände der Präzi-Flachstahl AG an der B64 ist die komplette Fichten-Parzelle abgestorben.

    Fachleute warnen schon seit Monaten vor dem „Waldsterben 2.0“. Mittlerweile ist das Phänomen auch schon längst vor Ort sichtbar. Auf dem Gelände der Präzi-Flachstahl AG beispielsweise ist der gesamte Fichtenbestand als Folge der beiden trockenen Sommer 2018 und 2019 abgestorben. Die Waldparzelle mit den skelettierten Bäumen wirkt wie ein Mahnmal des Klimawandels.

  • Borkenkäfer und Trockenheit lassen Bäume sterben

    Fr., 16.08.2019

    Die Fichte ist Geschichte

    Die Fichten im Wald von Burkhard Schulze Dernebockholt sind abgestorben, woran auch der Borkenkäfer unter der Rinde kräftig mitgewirkt hat.

    Die Nadeln sind braun und fallen ab. Die Fichten im Wald von Burkhard Schulze Dernebockholt sind tot. Wegen der langen Trockenheit hatte der Borkenkäfer ein leichtes Spiel. Mit ihren nur flachen Wurzeln haben die Bäume im trockenen Boden kein Wasser mehr erhalten.

  • Stadtförster in Sorge

    Di., 23.07.2019

    Hitze, Trockenheit, Parasiten: Wälder im Dauerstress

    Seit Anfang der Woche sind in der Hohen Ward 45 Fichten gefällt worden. Sie waren von Borkenkäfern befallen. Diese vermehren sich bei hohen Temperaturen besonders stark.

    Münsters Wälder leiden nicht nur unter Regenmangel und Hitze – auch Parasiten setzen ihnen immer mehr zu. Seit Wochenbeginn wurden allein in der Hohen Ward 45 Fichten gefällt, die von Borkenkäfern befallen waren. Der Stadtförster wünscht sich dringend lang andauernden Regen, doch der ist nicht in Sicht.

  • Forstarbeiten

    Mi., 12.06.2019

    Wanderwege im Harz wegen Borkenkäferplage gesperrt

    Kein schöner Anblick: Vom Borkenkäfer zerstörte Fichten stehen und liegen im Nationalpark Harz nahe dem Torfhausmoor.

    Viele Käfer, tote Fichten, gesperrte Straßen und Wege: Der Borkenkäfer sucht den Harz heim. Womit müssen Besucher derzeit außerdem rechnen?

  • Nur Fichten oder Tannen

    Fr., 28.12.2018

    Der Weihnachtsbaum als Futter fürs Pferd

    Tannen und Fichten können Halter bedenkenlos ihren Pferden als Snack in den Stall geben.

    Den ausgedienten Weihnachtsbaum einfach dem Pferd zum Knabbern geben? Das geht, aber nur mit bestimmten Baumarten. Einige können nämlich für das Pferd giftig sein.

  • Fichten als leichte Beute

    Di., 13.11.2018

    Invasion der Borkenkäfer

    Förster Christian Rebitz hat dem gefräßigen Borkenkäfer den Kampf angesagt. Fichten sind besonders befallen und werden vielerorts gefällt (kleines Foto). Mit einer sogenannten Rückemaschine hat ein Arbeiter in den vergangenen zwei Tagen das Holz von rund 300 Fichten abtransportiert.

    Die lange, heiße Trockenperiode hat dafür gesorgt, dass sich Borkenkäfer prächtig vermehren konnten. Zugleich machte die Witterung insbesondere Fichten anfällig für die gefräßigen Käfer. Forstarbeiter haben nun alle Hände voll zu tun im Kampf gegen den Eindringling.

  • Borkenkäfer

    Fr., 26.10.2018

    Fichten sterben in kürzester Zeit

    Der Borkenkäfer hat sich auch in den Baumbergen in diesem Jahr explosionsartig vermehrt. Forstobermeister Matthias Schulte Everding (kl. Bild) erklärt die Ursache und die Folgen.

    Die lange Trockenheit, das warme Wetter – es gibt Tiere, für die das die perfekten Lebensbedingungen sind.

  • Stadt Münster lässt Fichten fällen

    Do., 06.09.2018

    Angriff der Borkenkäfer

    So sieht ein Stück Fichtenrinde aus der Hohen Ward aus, das von einem Borkenkäfer befallen wurde – der Baum hat keine Überlebenschance.

    Sie heißen „Buchdrucker“ und „Kupferstecher“, sind aber nicht so harmlos wie ihr Name: Die beiden Borkenkäferarten sind derzeit in Münster unterwegs und schädigen vor allem Fichten.

  • Borkenkäfer-Invasion

    Do., 16.08.2018

    Trockenheit macht Fichten zu leichter Beute

    Ein Borkenkäfer kriecht über eine Fichte.

    Die trockene Hitze lässt Borkenkäfer prächtig gedeihen - und macht Bäume besonders anfällig. Wie Forstarbeiter gegen die Invasion vorgehen - und warum manche Experten die Eindringlinge begrüßen.

  • Sturmtief „Friederike“

    Di., 20.02.2018

    Kinderhauser Wald wird wieder aufgeforstet

    Sturmtief „Friederike“: Kinderhauser Wald wird wieder aufgeforstet

    Wo vor Sturmtief „Friederike“ große Fichten standen, herrscht nun gähnende Leere. Im Wald zwischen Gut Kinderhaus und der Sportanlage des SC Westfalia hat der Sturm ex­trem gewütet. Aber es wird wieder aufgeforstet.