Finanzaufsicht



Alles zum Schlagwort "Finanzaufsicht"


  • Nach kurzer Bieterschlacht

    Di., 16.07.2019

    Osram wehrt Bewerber ab

    Osram steht zum Verkauf, weil der Konzern in den vergangenen eineinhalb Jahren in sehr schwieriges Fahrwasser geraten ist.

    Es war ein unwillkommenes Werben: Für kurze Zeit sah es so aus, als würde eine Bieterschlacht um Osram ausbrechen. Doch schon nach wenigen Stunden war der Spuk vorbei. Jetzt wollen US-Investoren Osram möglichst schnell übernehmen.

  • Laxe Vergabestandards

    Di., 07.05.2019

    Deutsche Finanzaufsicht sorgt sich um Kreditvergabe

    «Wir machen uns hohe Sorgen um die Kreditvergabestandards», so Bafin-Präsident Felix Hufeld.

    Die Konjunktur verliert an Tempo. Damit wächst das Risiko, dass mancher Kreditnehmer Schwierigkeiten bei der Rückzahlung des Geldes bekommt. Die Finanzaufsicht mahnt Banken zur Wachsamkeit.

  • Attacke von Börsenspekulanten

    Di., 16.04.2019

    Bafin: Wirecard mutmaßlich Opfer von Marktmanipulation

    Die Wirecard-Aktien waren in den vergangenen Wochen nach Medienberichten über Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit Wirecard-Mitarbeitern in Singapur mehrfach dramatisch abgestürzt.

    Frankfurt (dpa) - Der Dax-Konzern Wirecard ist nach Einschätzung der Finanzaufsicht Bafin mutmaßlich Opfer einer gezielten Attacke von Börsenspekulanten geworden. Deswegen hat die Behörde Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft München I gegen gut ein Dutzend Beteiligter erstattet.

  • Mutmaßliche Manipulationen

    Mo., 18.02.2019

    Wirecard-Kurskapriolen: Aufsicht und Staatsanwalt reagieren

    In jüngster Zeit glich der Verlauf des Börsenkurses von Wirecard einer Achterbahnfahrt.

    Im Zusammenhang mit mutmaßlichen Manipulationen des Aktienkurses des Zahlungsdienstleisters kehrt keine Ruhe ein: Der Fokus der Münchner Staatsanwaltschaft richtet sich nun gegen einen Journalisten eines Wirtschaftsblattes. Auch die Finanzaufsicht leitet Schritte ein.

  • Finanzaufsicht

    Di., 12.02.2019

    Deutlich mehr Bankkunden beschweren sich bei der Bafin

    Wer als Kunde wissen will, ob Banken oder Versicherungen alle Vorschriften einhalten, können sich an die Finanzaufsicht Bafin wenden.

    Tausende Verbraucher ärgern sich über ihre Bank oder Versicherung - und beschweren sich bei der Finanzaufsicht Bafin über die Institute. Die Aufseher können zumindest sicherstellen, dass die Vorschriften eingehalten werden.

  • Bafin zieht Notbremse

    Do., 06.12.2018

    Pensionskassen unter Druck: Aufsicht greift ein

    Wegen der anhaltenden Zinsflaute drohen nun Konsequenzen für Versicherte.

    Die Zinsflaute geht an die Substanz mancher Pensionskassen. Mehrere Einrichtungen sind in Turbulenzen geraten. Jetzt drohen Konsequenzen für Versicherte.

  • Fragen und Antworten

    Do., 22.11.2018

    Die «Cum-Fake»-Affäre: Steuergeld für Phantomaktien?

    Händler auf dem Parkett der New York Stock Exchange.

    Gibt es eine neue Masche, um den Staat mit «unechten» Aktien um Millionen Steuergeld zu prellen? Steuerfahnder sprechen von einem Spiel «Hase gegen Igel». Der Dumme ist am Ende der Bürger, der auf schlechten Straßen fährt und seine Kinder in marode Schulen schickt.

  • Einmaliger Vorgang

    Mo., 24.09.2018

    Gegen Geldwäsche: Deutsche Bank bekommt Bafin-Aufpasser

    Einmaliger Vorgang: Gegen Geldwäsche: Deutsche Bank bekommt Bafin-Aufpasser

    Die Deutsche Bank bekommt von der Finanzaufsicht einen Sonderaufpasser verordnet. Er soll darüber wachen, dass Deutschlands größtes Geldhaus Geldwäsche ausreichend bekämpft.

  • BGH-Urteil

    Mi., 27.06.2018

    Lebensversicherungen dürfen Kunden weniger Geld auszahlen

    Beim BGH geht es bei der Klage um die Beteiligung an den sogenannten Bewertungsreserven.

    Viele Kunden von Lebensversicherungen bekommen weniger raus als zunächst erhofft. Dazu tragen auch gesetzlich verordnete Einschnitte bei - die nun vor Gericht Bestand haben. Hoffnung gibt es für Verbraucher aber bei den Kosten.

  • Banken

    Do., 03.05.2018

    Finanzaufsicht Bafin sieht Gefahr für Betriebsrenten

    Frankfurt/Main (dpa) - Das Zinstief bedroht nach Einschätzung der Finanzaufsicht Bafin zunehmend die betriebliche Altersvorsorge. «Ohne zusätzliches Kapital von außen werden einige Pensionskassen nicht mehr ihre vollen Leistungen erbringen können», sagte Deutschlands oberster Versicherungsaufseher Frank Grund. Die Lage sei «noch ernster als vor zwei Jahren» und werde sich bei anhaltend niedrigen Zinsen weiter verschärfen. Etwa ein Drittel der 137 Pensionskassen in Deutschland habe die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht bereits unter verschärfter Beobachtung.