Flächenpool



Alles zum Schlagwort "Flächenpool"


  • Wie arbeitet der Flächenpool NRW?

    Mi., 31.10.2018

    Erster Abschluss schon fix

    Das ehemalige Tacke-Gelände ist unter anderem von Wohngebieten umgeben. Deshalb interessiert viele Freckenhorster, wie es dort weitergeht.

    Eine Reihe von Interessenten war Dienstagabend in die Aula des Pfarrheims von St. Laurentius gekommen, um sich über die Arbeit des Flächenpools NRW zu informieren. Dessen Düsseldorfer Teamleiter Heinz Weifels erzählte viele Details – und Besonderheiten der Tacke-Brache, die neu belebt werden soll.

  • Gegen Brachen und Leerstände

    Mi., 12.09.2018

    Der „Flächenpool“ soll‘s richten

    Der Bereich an der Ecke Münsterstraße und Sendenhorster Straße ist seit einigen Jahren wahrlich wenig repräsentativ. Wie er anders gestaltet und genutzt werden könnte, mit dieser Aufgabe setzen sich Mitarbeiter des Projektes „Flächenpool NRW“ nun auseinander.

    Es gibt diverse Flächen in der Stadt, die seit Langem ungenutzt sind und damit auch wenig ansehnlich. Hilfestellung bei der Entwicklung dieser Bereiche holt sich die Stadt nun durch ein Projekt des Landesbauministeriums.

  • WN-Interview zum Flächenpool NRW

    Sa., 23.06.2018

    Vermittler zwischen den Interessen

    Wartet auf seine Nachnutzung: das Brinkhausgelände. 

    „Flächenpool NRW“ sagt es: Viele Brachen erfordern viele Entscheidungen. Die Stadt will das Entwicklungsinstrument des Landes (auch) für die Nachnutzung des Brinkhaus-Komplexes einsetzen.

  • Flächenpool NRW jetzt für Tacke-Gelände

    Fr., 22.06.2018

    Externer Moderator für die Emsinsel

    Die von der Stadt getroffene Konsensvereinbarung mit dem Pool soll aber nicht aufgelöst, sondern jetzt auf das Tacke-Gelände in Freckenhorst angewandt werden, gab Baudirektor Peter Pesch im Bezirksausschuss Freckenhorst-Hoetmar schon mal einen Ausblick. Und er begründete es damit: „Aus den Strukturen des Flächenpools ist eine Entwicklung des Brinkhausgeländes nicht zu leisten.“

  • Stadt nimmt am „Flächenpool“ teil

    Sa., 26.05.2018

    Brachflächen nutzbar machen

    Bürgermeister Carsten Grawunder (2. v. re.) nahm in Düsseldorf den positiven Bescheid in Empfang.

    Die Stadt Drensteinfurt nimmt am Projekt „Flächenpool NRW“ teil. Ziel ist, innerstädtische Brachflächen für die Wohnbebauung nutzbar zu machen.

  • Schritt für Brinkhaus-Gelände

    Fr., 27.04.2018

    Warendorf in Flächenpool aufgenommen

    Die Stadt Warendorf ist im Flächenpool NRW. Das teilte das Landesministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung mit. Das sichert der Stadt Unterstützung bei der Entwicklung der Brache.

  • Verfahren für Emsinsel in Warendorf

    Fr., 09.02.2018

    Bahn frei für externen Moderator

    Extern moderiert soll die Entwicklung der Emsinsel inklusive Brinkhaus-Brache ablaufen. Das hat die Ratsmehrheit beschlossen.

    Die Voraussetzungen für eine „Warendorfer Position“ zu dem, was auf der Emsinsel geschehen soll, sind geschaffen. Der Rat hat mit Mehrheit beschlossen, die Aufnahme des Areals in den Flächenpool NRW zu beantragen und NRW.urban als Moderator für die Entwicklung einzusetzen.

  • Entscheidung in Sachen Warendorfer Emsinsel

    Mi., 07.02.2018

    Ratsmehrheit für „NRW.Urban“ als Moderator

    Der Ratsmehrheit hat am Mittwochabend für die Bewerbung um die Aufnahme der Emsinsel in den Flächenpool NRW gestimmt. Zudem soll NRW.Urban als externer Moderator für die Entwicklung eingeschaltet werden.

  • Ahlen tritt landesweitem Projekt bei

    Mo., 12.10.2015

    Pool schafft neue Perspektive für alte Brachen

    Wollen sich der innerstädtischen Brachen annehmen: Franz Große-Kreul, Birte Trampnau, Franz Meiers, Christian Kruthoff, Benedikt Ruhmöller und Andreas Mentz (v.l.).

    Bei der Entwicklung innerstädtischer Brachen soll Ahlen jetzt der Flächenpool NRW helfen. Am Montag wurde eine Vereinbarung unterzeichnet.

  • Nahrath, Hundhausen, Blomberg. . .

    Do., 12.03.2015

    Ahlen mit Brachen im Flächenpool NRW

    Ahlens innerstädtische Brachen haben es in den Flächenpool NRW geschafft.