Flüchtlingssituation



Alles zum Schlagwort "Flüchtlingssituation"


  • Abenteuer Schreiben

    Di., 09.07.2019

    Lukas Bärfuss erhält Georg-Büchner-Preis

    Abenteuer Schreiben: Lukas Bärfuss erhält Georg-Büchner-Preis

    Die Auszeichnung kommt für den Schriftsteller Lukas Bärfuss überraschend: Georg-Büchner-Preisträger 2019. Die Vita des Namensgebers sollte bei der derzeitigen Flüchtlingssituation Mahnung sein, sagt er.

  • Flüchtlingssituation

    Di., 25.06.2019

    Integration hat viele Bausteine

    Das Haus an der Altenberger Straße hat Familien und Singles in den sieben Zimmern und drei Wohnungen aufgenommen. Insgesamt wohnen dort 25 Bewohner.

    Man sieht die Menschen hier und da im Ortsbild. Sie kaufen ein, gehen zum Sprachkurs, betätigen sich im Sport oder dürfen schon ein Praktikum oder eine Ausbildung absolvieren. Die Rede ist von Migranten, die seit ihrer Vertreibung aus der Heimat auch in Havixbeck Zuflucht gefunden haben.

  • Soziale Veränderungen

    Mi., 13.02.2019

    Familien stärken – Pro Trägervielfalt

    Aktuelle politische Themen diskutierten Vertreter der katholischen Kirche und des Kreisverbands der SPD, darunter auch (v.l.): Manuela Esper, Kreisdechant Peter Lenfers, Bernd Meiwes, Karsten Koch, Bundestagsabgeordneter und SPD-Kreisvorsitzender Bernhard Daldrup, Dechant Karl Kemper, Weihbischof Dr. Stefan Zekorn, Definitor Andreas Rösner, Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass, Kreisdekanatsgeschäftsführer Michael Spanke, Christiane Havers und Franz-Ludwig Blömker.

    Nicht nur die Reform des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) beschäftigte jetzt Vertreter aus Politik und Kirche. Auch über die Flüchtlingssituation und den Entwurf des „Starke-Familien-Gesetzes“ wurde offen diskutiert.

  • Regierungspräsidentin Feller in Gronau

    Mi., 19.12.2018

    Flüchtlingssituation, Lehrer- und Ärztemangel

    Nach dem Gespräch mit den Politikern und der Verwaltungsspitze besuchte Regierungspräsidentin Feller (l.) das Rock‘n‘Popmuseum. Dort wurde sie von Geschäftsführer Thomas Albers begrüßt.

    Lehrermangel, Gesundheitsversorgung, Flüchtlingssituation – diese Themen diskutierten Rats­politiker und die Verwaltungsspitze am Dienstag mit Regierungspräsidentin Dorothee Feller. Sie war aus Münster angereist. „Erster Ansprechpartner für die Bezirksregierung ist normalerweise die Verwaltung. Mir ist es aber wichtig, auch vor Ort den Kontakt zu den Politikern zu suchen“, sagte Feller.

  • AK Asyl: Flüchtlingssituation in Lüdinghausen

    Sa., 24.11.2018

    Neue Aufgaben warten auf zu wenige Helfer

    Ulrich Beckerling, Sprecher des AK Asyl

    Die sich wandelnden Aufgaben der ehrenamtlichen Helfer des AK Asyl stellte dessen Sprecher Ulrich Beckerling am Donnerstag im Sozialausschuss vor. Zugleich warb er um mehr Helfer.

  • Aufnahmeverpflichtung erfüllt

    Mi., 19.09.2018

    Die Probleme sind beherrschbar

    Das  Beherrschen der Sprache ist der wichtige Schlüssel l für die Integration

    Die Flüchtlingssituation habe sich in der Stadt insgesamt entspannt, berichtete Bürgermeister Robert Wenking in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport, Soziales, Kultur- und Heimatpflege.

  • Bericht des Bürgermeisters zur Flüchtlingssituation

    Di., 31.07.2018

    Weniger unbearbeitete Anträge

    Im Ortsteil Brock wohnen sieben Personen im Dachgeschoss der ehemaligen Schule.

    Ostbeverns Bürgermeister Wolfgang Annen berichtet im Sozialausschuss über die Lage der Asylbewerber in der Bevergemeinde. Hinsichtlich der Bearbeitung der Anträge auf Aufenthaltserlaubnis sei die Ausländerbehörde im Kreis zurzeit mit etwa 400 Anträgen im Rückstand.

  • Flüchtlingssituation in Westerkappeln

    Di., 08.05.2018

    Der Stress hat sich gelegt

    In der Hochphase der Flüchtlingskrise zog die Gemeinde für die Unterbringung den Bau solcher Fertighäuser in Betracht. Heute sind die Verantwortlichen vermutlich froh, andere Lösungen gefunden zu haben.

    2015 stand die Gemeindeverwaltung in der zweiten Jahreshälfte unter Dauerstress. Fast jede Woche kamen bis zu fünfzehn Flüchtlinge, für die ein Dach über dem Kopf gefunden werden musste. Mittlerweile hat sich die Lage entspannt. Einfach zurücklehnen können sich die Verantwortlichen im Rathaus aber nicht, zumal demnächst wieder Flüchtlinge zugewiesen werden sollen.

  • Podiumsdiskussion um Flüchtlingssituation im Kreis Steinfurt

    Fr., 06.04.2018

    Willkommenskultur – ein Auslaufmodell?

    „Willkommenskultur – ein Auslaufmodell?“ ist eine Podiumsdiskussion am Dienstag (10. April) überschrieben, zu der das „Netzwerk für Humanität und Bleiberecht im Kreis Steinfurt“ mit Aktiven der Flüchtlingsarbeit in Rheine einladen.

  • Flüchtlinge in Steinfurt:

    Fr., 12.01.2018

    Unverändert entspannt

    In den Neubauten an der Elisabethstraße stehen noch Wohnungen leer. Die Stadt ist froh, dass sie noch einen Puffer für die Unterbringung von Kriegsflüchtlingen hat.

    „Unverändert entspannt“ charakterisiert Maria Lindemann die Flüchtlingssituation in Steinfurt. So verfügt die Stadt für die Erstunterbringung einen beruhigenden Wohnraum-Puffer. Schwierig gestaltet sich allerdings die dauerhafte Unterbringung nach der Anerkennung der Asylsuchenden, wie die Erste Beigeordnete betont.