Flammeninferno



Alles zum Schlagwort "Flammeninferno"


  • Nürburgring 1976

    Di., 21.05.2019

    Laudas Flammeninferno und ein unglaubliches Comeback

    Niki Lauda überlebt 1976 einen Horrorunfall auf dem Nürburgring.

    Wien (dpa) - Reifen quietschen, ein Rennwagen außer Kontrolle. Flammen. Ein Inferno. Ein Drama. Ein Wunder. Niki Lauda überlebt.

  • Formel-1-Legende

    Di., 21.05.2019

    Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

    Formel-1-Legende Niki Lauda ist im Alter von 70 Jahren gestorben.

    Niki Lauda war ein Mann klarer Worte. Kuschelkurs kannte die österreichische Formel-1-Legende nicht. Dreimal krönte sich der Mann mit der roten Mütze zum Weltmeister. Ein Flammeninferno 1976 überlebte er nur knapp. Nun ist Lauda gestorben.

  • Fragen und Antworten

    Di., 16.04.2019

    Wie sicher ist der Kölner Dom?

    Der Kölner Dom besitzt einen Dachstuhl aus Eisen aus dem 19. Jahrhundert - und ist daher weniger brandgefährdet.

    Das verheerende Feuer hat große Teile von Notre-Dame zerstört. Welche Vorkehrungen gegen ein Flammeninferno gibt es für den Kölner Dom? Technik, Freiraum und immer wieder Übung gehören zum Brandschutz.

  • Dutzende werden noch vermisst

    Mi., 25.07.2018

    Flammeninferno bei Athen: Zahl der Opfer steigt

    Mitglieder eines Rettungsteams tragen in Mati eine verletzte Frau.

    Trauer und Verzweiflung in Griechenland - und auch die Wut der Überlebenden ist groß. Die Menschen fragen sich, wieso das Land so schlecht auf solch eine Brandkatastrophe vorbereitet war.

  • Tod auf der Flucht

    Di., 24.07.2018

    Dutzende sterben in Flammeninferno bei Athen

    Verbrannte Autos stehen auf der Straße, nachdem dort das Feuer gewütet hat.

    Es ist eine Tragödie. In der Nähe von Athen wüten verheerende Brände. Binnen weniger Stunden zerstören sie ein riesiges Gebiet. Dutzende Menschen sterben in dem Flammeninferno. Tausende haben ihr Hab und Gut verloren.

  • Unfälle

    So., 07.01.2018

    Öltanker vor Chinas Küste in Brand

    Shanghai (dpa) - Flammeninferno auf hoher See: Vor der Küste Ostchinas sind nach der Kollision eines Öltankers mit einem Frachter Zehntausende Tonnen Öl verbrannt oder ins Meer geflossen, 32 Seeleute werden vermisst. Ob sie die Katastrophe überlebt haben können, war höchst ungewiss. Der Öltanker «Sanchi» geriet schwer in Schieflage und droht zu kentern. Es läuft Öl aus. Rettungsmannschaften können angesichts der Flammen und des Rauchs nur wenig ausrichten. Der unter der Flagge Panamas fahrende Tanker war mit 136 000 Öl beladen.

  • Brände

    Di., 17.10.2017

    Portugal: Situation in Waldbrandgebieten entspannt sich

    Lissabon (dpa) - Nach dem Flammeninferno im Nordwesten der iberischen Halbinsel hat sich die Lage spürbar entspannt, auch dank eines Wetterumschwungs mit Regen und kühleren Temperaturen. Sechs der sieben Vermissten wurden lebend gefunden, wie die portugiesische Zivilschutzbehörde mitteilte. Die Situation sei zunehmend unter Kontrolle. Das Land sei aber immer noch so ausgetrocknet, dass in der Nähe von Waldgebieten besondere Vorsicht erforderlich sei. Nach jüngsten offiziellen Angaben starben in Portugal mindestens 37 Menschen. Neben der monatelangen extremen Dürre sind vermutlich Brandstiftungen für viele Flächenbrände verantwortlich.

  • Über 5700 Gebäude vernichtet

    Sa., 14.10.2017

    Kein Ende der Buschbrände in Kalifornien absehbar

    Die Gewalt des Feuers zeigt sich auf dieser Luftaufnahme. Vom Wohngebiet «Coffey Park» in Santa Rosa sind nur noch wenige Häuser übrig.

    In ausgebrannten Regionen Nordkaliforniens stoßen Rettungskräfte auf weitere Leichen. Zwar macht die Feuerwehr Fortschritte im Kampf gegen das Flammeninferno, doch das Wetter ist nicht auf ihrer Seite.

  • Flammeninferno

    Di., 11.07.2017

    Zehntausende fliehen vor Waldbränden in Nordamerika

    Ein Mädchen im kanadischen Ashcroft blickt verzweifelt auf die Überreste ihres Zuhauses.

    Hitze und Trockenheit machen dem Norden Amerikas zu schaffen. Bei dem heißen Wetter breiten sich in der Region zahlreiche Waldbrände aus. Tausende Feuerwehrleute sind im Einsatz. Ein Ende ist nicht in Sicht.

  • Flammeninferno in Armenviertel

    Mi., 08.02.2017

    Großbrand in Manila macht 15.000 Menschen obdachlos

    Opfer des Großbrandes durchsuchen in Manila durch die Flammen zerstörte Unterkünfte.

    Ein Großbrand wütet in einem Slum in Manila. Viele Tausend Menschen sind nun obdachlos. Vermutet wird, dass das Feuer durch einen Kabelbrand entstand.