Fledermaus



Alles zum Schlagwort "Fledermaus"


  • Für den sechsstreifigen A1-Ausbau

    Do., 03.09.2020

    Fledermäuse werden gezählt

    Mit dem kleine Gerät (kl.Foto) wird an der Autobahn bei Herbern das Fledermaus-Geschehen im Umfeld aufgezeichnet.

    Es sieht aus wie eine Kassenbox mit überdimensionaler Antenne. Im Umfeld der Autobahn 1 angebracht, deutet das Gerät darauf hin, dass hier gemessen wird.

  • Keine Panik

    Do., 20.08.2020

    Verirrter Fledermaus das Fenster öffnen

    Zwergfledermäuse fliegen manchmal durch das gekippte Fenster ins Zimmer - dann sollte man Ruhe bewahren und dem Tier helfen.

    Wenn sich eine Fledermaus in die Wohnung verirrt, ist das meist aufregend - für Tier und Mensch gleichermaßen. Doch wie reagiert man am besten?

  • Fledermaus und Wassergetier entdecken

    Di., 04.08.2020

    In der letzten Ferienwoche unterwegs in den Rieselfeldern

    Auch bei durchziehenden Weißstörchen sind die Rieselfelder als „Futterinseln“ für einen kulinarischen Zwischenstopp beliebt.

    Der Jahresbericht 2019 der Biologischen Station liegt druckfrisch vor: Er listet 15 Fledermausarten.

  • „Zur Fledermaus“ erfreut sich bei Wanderern und Radfahrern großer Beliebtheit

    Fr., 24.07.2020

    Krinkhütte vor 25 Jahren gebaut

    Die Krinkhütte erfreut sich bei Radfahrern und Wanderern großer Beliebtheit.

    970 Stunden ehrenamtlicher Arbeit waren vonnöten, um die Krinkhütte „Zur Fledermaus“ zu bauen.

  • Loewert hilft bei Rettungsaktion

    Di., 30.06.2020

    Expertin päppelt nun Fledermaus auf

    In China gelten Fledermäuse als Glücksbringer. Dieses Jungtier kann sich glücklich schätzen, in gute Hände geraten zu sein.

    Da war – mal wieder – die Expertise von Robert Loewert gefragt. Der Fledermaus-Fachmann konnte jetzt ein Jungtier, das in Capelle gefunden wurde und zu sterben drohte, an eine Gladbeckerin vermitteln, die derzeit gleich mehrere der nachtaktiven Säugetiere aufpäppelt.

  • Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner

    Do., 11.06.2020

    Auch dressierte Fledermäuse oder Meisen wären keine Hilfe

    Der Eichenprozessionsspinner wird wohl auch in den kommenden Jahren ein Problem bleiben.

    Was kann man tun gegen den Eichenprozessionsspinner? Da gibt es viele Ansätze, aber offenbar wenig Hilfreiches. Man muss aber am Ball bleiben, sagt Experte Jürgen Busch.

  • Spitze des Daches der Hütte „Zur Fledermaus“ von Vandalen beschädigt

    Di., 12.05.2020

    Die nächste Hiobsbotschaft für den Krink

    Vandalen beschädigten die Spitze der Krinkhütte durch das Herausreißen einiger Kupferbleche.

    Die Reihe von Sachbeschädigungen in Westbevern reißt nicht ab: Jetzt war die Krinkhütte „Zur Fledermaus“ das Ziel von Vandalen. Sie rissen Kupferbleche von der Spitze der Hütte ab.

  • Nistplätze und Verstecke in der Gievenbecker Wohnanlage des Studierendenwerks

    Mi., 06.05.2020

    Platz für Mauersegler und Fledermaus

    Frederick Beilicke vom Studierendenwerk Münster zeigt die eingebauten Versteckmöglichkeiten für Fledermäuse.

    43 neue Nisthöhlen für Mauersegler und etwa 40 Versteckmöglichkeiten für Fledermäuse werden an der Wohnanlage am Gescherweg 72-84 geschaffen.

  • Kinder- und Jugendwerk: 60 Nistkästen gebaut

    Do., 09.04.2020

    Büffet für Meisen und Fledermäuse

    Alfred Wichmann-Bischof, Attila Repkeny und Wolfgang Annen (v.l.) freuen sich über die Unterstützung aus dem Kinder- und Jugendwerk. Im Rahmen eines Workshops bauten die Jugendlichen die kleinen Häuschen. Doch die Gemeinde arbeitet noch mit weiteren Mitteln gegen die Ausbreitung des Eichenprozessionsspinners. So kommen neuartige „Fallen“ zum Einsatz, bei denen mittels Lockstoff die Tierchen in einen Beutel krabbeln sollen.

    Lange wird es nicht mehr dauern, dann werden sie wieder in Scharen durch ihre Nester an den meisten Eichen krabbeln. Weil ihre Brennhaare Allergien und Atemwegsbeschwerden auslösen, hat auch die Gemeinde Ostbevern den Eichenprozessionsspinnern den Kampf angesagt.

  • Krinkhütte „Zur Fledermaus“

    Do., 02.04.2020

    Idyllischer Rastplatz

    Gut angenommen wird von den Wanderern und Radfahrern die Krinkhütte „Zur Fledermaus“.

    Ungefähr 1500 Gäste nutzten im vergangenen Jahr die Krinkhütte „Zur Fledermaus“. Der idyllische Rastplatz an der Bever zwischen Vadrup und Westbevern-Dorf wird nicht nur von Ausflüglern genutzt.