Fliegerbombe



Alles zum Schlagwort "Fliegerbombe"


  • Notfälle

    So., 12.01.2020

    Blindgänger entschärft - Teile der Dortmunder City evakuiert

    Dortmund (dpa) - Nach einer der größten Evakuierungsaktionen in der jüngeren Geschichte von Dortmund sind zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Zwei weitere Verdachtsfälle hatten sich nicht bestätigt. Die Bomben und die beiden anderen Verdachtspunkte lagen in einem dicht besiedelten Gebiet in der Innenstadt. Deshalb mussten fast 14 000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Auch zwei Kliniken waren betroffen. Der Zugverkehr am Dortmunder Hauptbahnhof und der öffentliche Nahverkehr in der Innenstadt wurden zeitweise eingestellt.

  • Notfälle

    So., 12.01.2020

    Fliegerbomben in Dortmund gefunden: Evakuierung geschafft

    Ein Bagger eines Kampfmittelräumdienstes an einem der Bombenverdachtspunkte in Dortmund.

    Dortmund (dpa/lnw) - Zumindest in zwei von vier Fällen hat sich in Dortmund der Verdacht von Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg bestätigt. Die Standorte sollen aber nicht veröffentlicht werden, teilte die Stadt Dortmund auf Twitter mit.

  • Notfälle

    So., 12.01.2020

    Evakuierung in Dortmund - Hauptbahnhof teils gesperrt

    Dortmund (dpa) - Wegen vier möglicher Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg ist in Dortmund am Morgen eine aufwendige Evakuierung fortgesetzt worden. Das Ordnungsamt habe mit den Evakuierungsmaßnahmen in einem dicht besiedelten Wohngebiet in der Innenstadt begonnen, teilte die Stadt Dortmund per Twitter mit. Die betroffenen Anwohner wurden aufgefordert, ihre Häuser zu räumen. Der Haupteingang des Hauptbahnhofs sei gesperrt, twitterte die Deutsche Bahn. Ab dem Mittag wird auch der Bahnverkehr im Ruhrgebiet eingeschränkt. Der Fernverkehr wird großräumig umgeleitet.

  • Notfälle

    Sa., 11.01.2020

    Vierfach-Weltkriegsbombenverdacht: Evakuierung in Dortmund

    Dortmund (dpa) - In Dortmund werden in einem dicht besiedelten Wohngebiet in der Innenstadt vier Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet. Am Vormittag ist eine aufwendige Evakuierung angelaufen. Die Verdachtsstellen liegen in der Nähe von zwei Krankenhäusern. Patienten werden mit Krankenwagen in andere Kliniken verlegt. «Es läuft alles wie am Schnürchen», sagte eine Stadtsprecherin. Falls sich der Verdacht bestätigt, sollen die Bomben am Sonntag entschärft werden. Dazu müssen rund 14 000 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

  • Notfälle

    Fr., 20.12.2019

    Leipzig: Weltkriegsbombe entschärft

    Leipzig (dpa) - Der Kampfmittelräumdienst hat im Leipziger Norden eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Bis zu 10 000 Menschen in einem Umkreis von einem Kilometer um den Fundort der Bombe hatten vorübergehend ihre Wohnungen verlassen müssen. Innerhalb des Sperrgebiets befanden sich neben Wohnungen auch Altenheime und zehn Kindertagesstätten. Der 250 Kilogramm schwere britische Sprengkörper war von einem privaten Bombensuchdienst im Zuge von Bauarbeiten entdeckt worden.

  • Baubetriebshof und ehemalige Gerhardt-Schule

    Mo., 09.12.2019

    Doppelter Verdacht auf Fliegerbomben

    Auf dem Gelände der ehemalige Paul-Gerhardt-Schule und auch auf dem Gelände des Baubetriebshofes geht der Kampfmittelräumdienst in den nächsten Tagen dem Verdacht auf Fliegerbomben nach.

    Auf dem Gelände des alten Baubetriebshofes und der ehemalige Paul-Gerhardt-Schule und Baubetriebshof könnten Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg liegen.

  • Notfälle

    Mi., 04.12.2019

    Umfangreiche Sperrungen wegen Fliegerbombe in Gelsenkirchen

    Ein Feuerwehrwagen steht vor der Feuerwache 1 in Gelsenkirchen.

    Der Blindgänger hatte einen chemischen Langzeitzünder. Von der Entschärfung einer Weltkriegsbombe waren in Gelsenkirchen viele Menschen betroffen. Selbst Rettungskräfte mussten umziehen.

  • Notfälle

    Mi., 27.11.2019

    Blindgänger in Köln entschärft: 7000 Menschen können zurück

    Passanten gehen während einer Evakuierung an einem Absperrband der Polizei vorbei.

    Köln (dpa/lnw) - Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe haben in Köln erneut etwa 7000 Menschen vorübergehend ihre Wohnungen verlassen müssen. Die englische Fünf-Zentner-Bombe war bereits am Dienstag bei Bauarbeiten im Stadtteil Zollstock gefunden worden, wie die Stadt mitteilte. Der Kampfmittelräumdienst konnte sie jedoch erst am Mittwoch unschädlich machen, da auf den Bahngleisen direkt neben dem Fundort Waggons mit Gefahrgut standen, die zunächst weggefahren werden mussten.

  • Notfälle

    Sa., 23.11.2019

    Fliegerbombe in Köln entschärft: Anwohner können zurück

    Eine Weltkriegsbombe liegt in einer Baustelle.

    Köln (dpa/lnw) - In Köln ist am Samstagnachmittag eine Weltkriegsbombe entschärft worden. Tausende Kölner im Stadtteil Zollstock mussten deswegen ihre Wohnungen verlassen. Kurz nach 15.00 Uhr gab die Stadtverwaltung dann Entwarnung. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst habe den Sprengkörper entschärft, er werde nun abtransportiert.

  • Notfälle

    Mo., 04.11.2019

    Fliegerbombe in Düsseldorf entschärft

    Eine Bombe liegt auf einer Baustelle in der Rose Ausländer Strasse.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die auf einer Baustelle in Düsseldorf entdeckte Weltkriegsbombe ist entschärft. Das teilte die Stadtverwaltung am Montagabend mit. Die Straßensperrungen seien wieder aufgehoben worden. Die amerikanische Fünf-Zentner-Bombe war am Montagmittag bei Bauarbeiten entdeckt worden. Etwa 900 Menschen mussten am Abend während der Entschärfung ihre Wohnungen verlassen.