Flucht



Alles zum Schlagwort "Flucht"


  • Kriminalität

    Di., 16.01.2018

    Gold-Raub in Wuppertal: Täter weiterhin auf der Flucht

    Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Nach dem Raubüberfall auf einen Schmuck-Großhändler in Wuppertal sind die vier Räuber immer noch auf der Flucht. Das teilte die Polizei am frühen Dienstagmorgen mit. Die Täter hatten den Händler in der Nacht zu Samstag überfallen und reiche Beute gemacht. Sie hätten zwei Taschen mit Gold geraubt, das einen «exorbitant hohen Wert» habe, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Den genauen Wert wollten die Ermittler aus taktischen Gründen nicht verraten.

  • Prozesse

    Mo., 15.01.2018

    Auf der Flucht Geisel Stück Ohr abgeschnitten: Prozess

    Das Amts- und Landgericht Kleve.

    Die Gefangenen wollten um jeden Preis raus: Zwei Männer sollen einer Geisel ein Stück Ohr abgeschnitten haben, damit der Pförtner das Tor öffnete. Dafür stehen sie jetzt vor Gericht.

  • Berliner Strafvollzug

    Sa., 06.01.2018

    Nach Flucht: Von neun Gefangenen sind sieben wieder zurück

    Insgesamt waren neun Gefangene zwischen den Jahren aus dem Gefängnis verschwunden.

    Neun Gefangene flüchten nach Weihnachten in Berlin. Eine solche Häufung ist äußerst selten. Die Vorfälle bringen den Justizsenator in Bedrängnis. Ein Großteil der Geflüchteten ist wieder aufgetaucht.

  • Senator lehnt Rücktritt ab

    Mi., 03.01.2018

    Noch drei Gefangene auf der Flucht

    Vergitterte Fenster der Justizvollzugsanstalt Plötzensee in Berlin.

    Für Berlins Justizsenator ist es alles andere als ein schöner Jahresbeginn. Neun Gefangene waren zwischen den Jahren geflüchtet - vier davon aus dem geschlossenen Vollzug in Plötzensee. Aber sechs Männer sind mittlerweile zurück. Dirk Behrendt wirbt nun für Aufklärung.

  • Justiz

    Mi., 03.01.2018

    Ausbrecher stellen sich in Berlin - Noch drei auf der Flucht

    Berlin (dpa) - In der Berliner Strafanstalt Plötzensee haben sich am Abend zwei weitere Häftlinge zurückgemeldet, die am 28. Dezember dort ausgebrochen waren. Das teilte die Senatsverwaltung für Justiz mit. Damit sind drei der vier damaligen Ausbrecher wieder hinter Schloss und Riegel. Auf der Flucht sind derzeit noch drei von ehemals neun Gefangenen, die in den vergangenen Tagen aus dem geschlossenen und dem offenen Bereich des Gefängnisses entwichen waren. Justizsenator Dirk Behrendt hatte bei einem Ortstermin in Plötzensee Rücktrittsforderungen der Opposition zurückgewiesen.

  • Warnschüsse im Grenzgebiet

    Do., 21.12.2017

    Weiterer nordkoreanischer Soldat flüchtet nach Südkorea

    Einschusslöcher nahe der Stelle, an der Mitte November in Panmunjeom ein nordkoreanischer Soldat die Grenze zu Südkorea überquert hatte.

    Im November wurde ein nordkoreanischer Soldaten auf der Flucht über die Grenze nach Südkorea angeschossen. Auch bei einer neuen Flucht fallen Schüsse.

  • Flucht aus Auschwitz

    Sa., 16.12.2017

    Holocaust-Überlebender Kazimierz Piechowski gestorben

    Kazimierz "Kazik" Piechowski im März 2011.

    Danzig (dpa) - Der für seine spektakuläre Flucht aus dem Vernichtungslager Auschwitz berühmte polnische Holocaust-Überlebende Kazimierz Piechowski ist tot.

  • Musterland in Westafrika

    Di., 12.12.2017

    Steinmeier in Ghana: Reformpartnerschaft statt Flucht

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei einer Führung durch eine Ausbildungswerkstatt des Fahrzeugherstellers Scania in Accra.

    Ghana gilt als politisch stabil, wirtschaftlich geht es besser als in den meisten Ländern Westafrikas. Und doch machen sich auch von hier viele Tausend Menschen auf den Weg nach Europa. Der Bundespräsident setzt auf Investitionen und Arbeitsplätze.

  • Brände

    Mi., 06.12.2017

    Buschfeuer in Kalifornien

    Ventura (dpa) - Flucht vor den Flammen in Kalifornien: Rasende Buschbrände haben im Süden des US-Bundesstaates zehntausende Menschen aus ihren Häusern vertrieben. Besonders betroffen ist der Bezirk Ventura County, nordwestlich von Los Angeles. Dort brannte bereits eine Fläche von mehr als 200 Quadratkilometern ab. Heftige Winde hatten die Flammen über Nacht angefacht und rasch verbreitet. Der Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown, hat den Notstand ausgerufen. Er sicherte der betroffenen Region schnelle Hilfsmaßnahmen zu.

  • Guter Wille könnte teuer werden

    Mo., 04.12.2017

    Bürgen ermöglichten Syrern die Flucht

    Guter Wille könnte teuer werden: Bürgen ermöglichten Syrern die Flucht

    Sie haben mit ihrer Unterschrift Syrern die Flucht vor dem Krieg nach Deutschland ermöglicht. Nun sollen sie zahlen. Bürger, die für Flüchtlinge mit einer „Verpflichtungserklärung“ gebürgt haben, sind von den Kosten, die auf sie zukommen, überrascht. Die Klagen von zweien von ihnen verhandelt am Freitag das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster.