Flugobjekt



Alles zum Schlagwort "Flugobjekt"


  • Militär

    Mo., 01.07.2019

    Südkorea: Unbekanntes Flugobjekt ist Vogelschwarm

    Seoul (dpa) - Südkoreas Militär hat nach der Entdeckung eines unbekannten Flugobjekts an der stark befestigten Grenze zu Nordkorea Entwarnung gegeben. Das «Objekt» habe sich als Vogelschwarm entpuppt, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul mit. Die Streitkräfte hatten nach Berichten südkoreanischer Medien zuvor wegen des Objekts in einer Flugverbotszone über der entmilitarisierten Zone Alarm gegeben und bereits Militärjets startklar gemacht. Das Objekt war mit Radar geortet worden.

  • Militär

    Mo., 01.07.2019

    Südkoreas Militär entdeckt unidentifizierbares Flugobjekt

    Seoul (dpa) - Südkoreas Militär hat nahe der Grenze zu Nordkorea ein nicht identifizierbares Flugobjekt entdeckt. Das Flugobjekt habe sich in einer Flugverbotszone im Luftraum über der entmilitarisierten Zone zwischen beiden Ländern bewegt, berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap. Zunächst sei unklar gewesen, ob es sich um ein Luftfahrzeug handele, hieß es. Die DMZ ist eine militärische Pufferzone, die beide Länder seit dem Korea-Krieg auf einer Breite von vier Kilometern und einer Länge von etwa 150 Kilometern trennt.

  • Großaktion

    Mo., 18.02.2019

    War ein Flugmanöver der Auslöser für Suchaktion nach Flugobjekt?

    Ralf Kötter – hier bei einem Flug über Epe – ist ein erfahrener Paraglider. Was am Sonntag geschehen ist, darüber kann aber auch er nur Vermutungen anstellen.

    Rund 100 Feuerwehrleute, Polizeibeamte und die Besatzungen von zwei Hubschraubern haben am Sonntag nach einem Paraglider gesucht. Hinweise auf einen Absturz gibt es nicht - ein begeisterter Paraglider hat dafür aber eine Vermutung.

  • Großeinsatz nach Zeugenhinweis

    So., 17.02.2019

    Polizei und Feuerwehr stellen Suche nach „unbekanntem Flugobjekt“ ein

    Großeinsatz nach Zeugenhinweis: Polizei und Feuerwehr stellen Suche nach „unbekanntem Flugobjekt“ ein

    Großeinsatz beendet: Die Suche nach einer möglichen Absturzstelle in Heek wurde am Sonntag ergebnislos abgebrochen. Zeugen hatten ein besorgniserregendes Flugmanöver gemeldet.

  • Projekt Luftmobilität

    Fr., 07.09.2018

    Patiententransport künftig per Drohne?

    Mit der Drohne zum Krankenhaus? Ein Projekt soll die öffentliche Sicherheit in der Grenzregion verbessern.

    Drohnen und ähnliche Flugobjekte könnten in Zukunft die Effektivität der Hilfs- und Rettungsdienste in der Grenzregion verbessern. Die Euregio sowie die Städte Enschede und Münster haben am Donnerstag eine Absichtserklärung mit Airbus, dem Niederländischen Luft- und Raumfahrtzentrum und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt unterzeichnet.

  • Neuer Spitzenwert

    Mo., 20.08.2018

    Mehr Drohnen über Flughäfen gesichtet

    Mehr als 100 Drohnen wurden in diesem Jahr über deutschen Flughäfen beobachtet. In den Vorjahren waren es 88 (2017) und 64 (2016).

    Für Flugzeuge sind Drohnen eine Gefahr. Die kleinen Flugobjekte werden nicht mit dem Radar erkannt, die Flugsicherung erhält ihre Hinweise von Piloten. Und sie haben in diesem Jahr mehr Drohnen gesichtet als je zuvor.

  • Flugobjekte

    Sa., 02.06.2018

    Kindertags-Luftballons lösen Helikoptereinsatz aus

    Flugobjekte: Kindertags-Luftballons lösen Helikoptereinsatz aus

    Zwei Luftballons haben am Samstag bei Dresden einen Hubschraubereinsatz ausgelöst. Der Tower des Flughafens hatte die Polizei über ein Hindernis in der Anflugschneise alarmiert, teilten die Beamten mit.

  • Gefahrenpotenzial

    Mo., 22.01.2018

    Wie sich Firmen und Behörden gegen Drohnen wehren

    Gefahrenpotenzial: Wie sich Firmen und Behörden gegen Drohnen wehren

    Drohnen werden immer beliebter. In wenigen Jahren könnten mehr als eine Million unbemannter Flugobjekte durch Deutschlands Luftraum surren. Dies lässt jedoch auch das Gefahrenpotenzial wachsen - und den Markt der Drohnenjäger.

  • Buntes

    Mo., 25.12.2017

    US-Raketenabwehr verfolgt Flugbewegung des Weihnachtsmannes

    Washington (dpa) - Der US-Raketenabwehr Norad entgeht kein noch so kleines Flugobjekt auf dem Weg in die USA - der punktgenauen Überwachung kann sich selbst der Weihnachtsmann auf seinem Schlitten nicht entziehen. In einer seit 1955 gepflegten Tradition verfolgt die Luftraumüberwachung den Flug des Weihnachtsmannes auf das Genaueste. «Seht zu, dass alle im Bett sind und schlafen, so dass Santa einfliegen kann», twitterte Norad am späten Nachmittag, als Santa Claus nach den Berechnungen der Experten noch zwischen Nigeria und dem Tschad geortet wurde.

  • Besuch aus dem All?

    So., 17.12.2017

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs

    Wissen die etwas, was wir nicht wissen? Das US-Verteidigungsministerium Pentagon hat jahrelang heimlich nach UFOs geforscht.

    Das gibt UFO-Gläubigen vermutlich Wasser auf die Mühlen. Das US-Verteidigungsministerium hat erstmals bestätigt, dass es Berichten über mysteriöse Flugobjekte nachgegangen ist. Was kam dabei heraus?