Flugverbot



Alles zum Schlagwort "Flugverbot"


  • Neue Zahlen

    Di., 09.07.2019

    Boeing-Auslieferungen brechen ein, Airbus holt kräftig auf

    Nach zwei Abstürzen baugleicher Flugzeuge wurde Boeings 737-Max-Serie vorerst aus dem Verkehr gezogen.

    Flugverbote im Zuge zweier Abstürze binnen weniger Monate machen dem US-Luftfahrtriesen Boeing weiter schwer zu schaffen. Airbus könnte die Gelegenheit nutzen, um die Marktführerschaft zu übernehmen.

  • 200 737-Max-Maschinen

    Di., 18.06.2019

    BA-Mutter IAG plant Großauftrag für Boeings Krisenjet

    Eine Boeing 737 Max 8 steht auf dem Werksgelände des amerikanischen Flugzeugbauers in Seattle. IAG will gleich 200 Max-Jets kaufen.

    Zunächst hatte Airbus auf der weltgrößten Luftfahrtmesse die Nase vorne, dem Konkurrenten Boeing machten auch in Le Bourget die Folgen des Flugverbots der 737-Max-Jets zu schaffen. Doch eine bedeutende Absichtserklärung verleiht den Amerikanern Rückenwind.

  • Luftverkehr

    Mi., 29.05.2019

    Airline-Verband: Flugverbot für Boeing 737 Max bis August

    New York (dpa) - Das Flugverbot für Boeings Mittelstreckenjet 737 Max wird nach Einschätzung des internationalen Airline-Verbands mindestens noch bis August gelten. Die Maschinen der Baureihe dürften voraussichtlich frühestens in zehn bis zwölf Wochen wieder abheben, sagte der Chef des Weltluftfahrtverbands IATA, Alexandre de Juniac, in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Bei zwei Abstürzen einer Boeing 737 Max waren insgesamt 346 Menschen ums Leben gekommen. In beiden Fällen war möglicherweise die Programmierung des Steuerungssystems MCAS in den Flugzeugen verantwortlich.

  • Nach Abstürzen

    Mi., 29.05.2019

    Verband: Flugverbot für Boeing 737 Max mindestens bis August

    Das Flugverbot für Boeings 737 Max gilt noch weiter.

    Der US-Konzern Boeing hofft, dass seine Flugzeuge vom Typ 737 Max nach zwei Abstürzen möglichst bald wieder fliegen dürfen. Doch jetzt gibt es einen Dämpfer.

  • Luftverkehr

    Mo., 13.05.2019

    Zeitung: Boeing 737 Max wohl bis August am Boden

    Washington (dpa) - Die nach zwei Abstürzen unter Flugverbot stehenden Maschinen vom Typ 737 Max des US-Herstellers Boeing werden einem Bericht des «Wall Street Journal» zufolge vor Mitte August wohl nicht mehr einsatzfähig sein. Damit stünden sie für große Teile des Ferienverkehrs nicht zur Verfügung, schrieb die Zeitung. Die US-Flugaufsichtsbehörde FAA ist gerade dabei, eine von Boeing verbesserte Software für das Flugsteuerungssystem zu zertifizieren. Die Software gilt als mögliche Ursache der Abstürze.

  • Bestverkauften Modellserie

    So., 07.04.2019

    Boeing drosselt nach Flugzeugabstürzen 737-Max-Produktion

    Geparkte Boeing 737 Max 8 auf dem Flugahfen von Seattle.

    Die Zukunft der Boeing-Unglücksflieger vom Typ 737 Max wird immer ungewisser. Erst hagelte es weltweit Flugverbote, dann wurden erste Abbestellungen angekündigt - und nun kann die Produktion der Modellserie nicht wie geplant hochgefahren werden.

  • Flugzeugbau

    Fr., 05.04.2019

    Boeing drosselt nach Flugzeugabstürzen 737-Max-Produktion

    Chicago (dpa) - Nach zwei Abstürzen und Flugverboten fährt der US-Luftfahrtriese Boeing die Produktion seiner Baureihe 737 Max herunter. Die monatliche Fertigungsrate wird ab Mitte April von 52 auf 42 Maschinen gedrosselt. Eigentlich war geplant gewesen, die Produktion der bestverkauften Modellserie bis zum Sommer deutlich zu erhöhen. Doch nachdem innerhalb weniger Monate zwei baugleiche Maschinen vom Typ 737 Max 8 in Indonesien und Äthiopien abstürzten, waren weltweit Startverbote für die Boeing-Serie erlassen worden.

  • Flugzeugbau

    Mo., 01.04.2019

    FAA: Update der Boeing-737-Max-Software dauert noch Wochen

    Washington (dpa) - Das nach zwei Abstürzen verhängte Flugverbot für Verkehrsflugzeuge des Typ Boeing 737 Max wird noch über Wochen bestehen bleiben. Die US-Luftfahrtbehörde FAA teilte mit, Boeing benötige noch Zeit, um die nach den Abstürzen in die Kritik geratene Steuerungs-Software MCAS weiter zu überarbeiten. Die FAA muss die Software auch noch prüfen. Das System spielte laut Unfallermittlern eine entscheidende Rolle beim Absturz einer 737 Max 8 Ende Oktober in Indonesien. Auch beim Absturz einer baugleichen Maschine in Äthiopien Anfang März gilt die Software als eine mögliche Ursache.

  • Aktienkurs knickt ein

    Fr., 29.03.2019

    Flugverbot für Boeing-Jets: Tui rechnet mit Gewinneinbruch

    Boeing-Mitarbeiter bei einem Flugzeug vom Typ Boeing 737 Max 8, das für die Reisegesellschaft TUI gebaut wird.

    Es ist unklar, wie lange die Unglücksmaschinen des US-Flugzeugbauers noch am Boden bleiben müssten. Das wird teuer für betroffene Airlines. Auch der weltgrößte Touristikkonzern reagiert.

  • Der Imageschaden wiegt schwer

    Do., 14.03.2019

    Boeings Fiasko beim Kampf gegen die Urangst

    Der Koffer mit den Flugschreibern der abgestürzten Boeing 737 Max 8 wird in die französische Luftsicherheitsbehörde BEA gebracht.

    Das weltweite Tauziehen um Flugverbote für Boeings Bestseller 737 Max hat am Image des US-Konzern gekratzt. Er kämpft nicht nur gegen wachsendes Misstrauen an, sondern mit Problemen ganz anderer Art.