Forschungsroboter



Alles zum Schlagwort "Forschungsroboter"


  • Raumfahrt

    Do., 05.03.2015

    Selfie auf dem Mars: «Curiosity» als Winkekatze

    Die Winkekatze gilt in Asien als Glücksbringer. Für die Marsmission von «Curiosity» kann das nur ein Vorteil sein.

    Berlin (dpa) - Der Forschungsroboter «Curiosity» hat mit einem Selfie Grüße vom Mars gesendet - zumindest sieht ein Bild, das der Rover zur Erde schickte, ganz so aus. Das Foto zeigt seinen Schatten, der in Form einer asiatischen Winkekatze auf den Marsboden fällt.

  • Wissenschaft

    Di., 16.12.2014

    Marsrover misst überraschende Methan-Schwankungen

    Ein Handout der Nasa zeigt den Marsrover Curiosity. Foto: NASA

    Pasadena/Washington (dpa) - Der Marsrover «Curiosity» hat überraschend starke Schwankungen der Methan-Konzentration auf dem Roten Planeten gemessen.

  • Raumfahrt

    Fr., 12.09.2014

    Marsrover «Curiosity» erreicht Berg «Mount Sharp»

    «Curiosity» soll die Beschaffenheit des «Mount Sharp» untersuchen. Foto: NASA/JPL-Caltech/MSSS

    Washington (dpa) - Rund zwei Jahre nach der Landung auf dem Mars hat der Rover «Curiosity» das Ziel seiner Reise erreicht. Der Forschungsroboter sei bis zum Berg «Mount Sharp» gefahren, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

  • Raumfahrt

    Di., 24.06.2014

    «Curiosity» seit einem Marsjahr auf dem Roten Planeten

    «Curiosity» erkundet seit 687 Tagen den Mars. Foto: NASA

    Washington (dpa) - Der Forschungsroboter «Curiosity» ist inzwischen seit einem Jahr auf dem Roten Planeten unterwegs - in Marstagen gerechnet. Das teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Ein Marsjahr entspreche 687 Tagen auf der Erde.

  • Raumfahrt

    Do., 21.11.2013

    Elektronik-Problem stoppt Mars-Rover «Curiosity»

    «Curiosity» rollt seit mehr als einem Jahr über den Mars. Foto: Mars rover celebrates

    Washington (dpa) - Nach einem Problem mit der Elektronik muss der Mars-Rover «Curiosity» eine Zwangspause einlegen. Bei dem Forschungsroboter sei vor wenigen Tagen eine Veränderung der Stromspannung entdeckt worden, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Mittwoch (Ortszeit) mit.

  • Raumfahrt

    Di., 06.08.2013

    Mars-Rover «Curiosity» singt sich «Happy Birthday»

    So jubelten das Team des Mars Science Laboratory (MSL) über die Landung des Mars-Rovers am 5. August 2012. Foto: Bill Ingalls /Nasa

    Washington (dpa) - Der Rover «Curiosity» hat sich zu seinem ersten Geburtstag auf dem Mars selbst ein Ständchen gesungen.

  • Raumfahrt

    Mi., 10.07.2013

    Nasa plant «Curiosity»-Nachfolger für 2020

    Der geplante Rover soll - auch um Geld zu sparen - auf dem bewährten Design von «Curiosity» (Neugierde) aufbauen. Foto: NASA/JPL-Caltech

    Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa plant «Curiosity 2.0».

  • Raumfahrt

    Di., 09.07.2013

    Nasa plant «Curiosity»-Nachfolger für 2020

    Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa plant «Curiosity 2.0»: Der für das Jahr 2020 anvisierte Nachfolger des derzeit auf dem Mars herumfahrenden Forschungsroboters soll vor allem Proben sammeln, Technik für geplante bemannte Expeditionen ausprobieren und nach Spuren von möglichem früherem Leben auf dem Mars suchen, teilte die Nasa am Dienstag mit.

  • Raumfahrt

    Di., 09.07.2013

    Nasa plant «Curiosity»-Nachfolger für 2020

    Washington (dpa) - Die Nasa plant «Curiosity 2.0»: Der Nachfolger des auf dem Mars herumfahrenden Forschungsroboters soll 2020 kommen. Er wird vor allem Proben sammeln, Technik für geplante bemannte Expeditionen ausprobieren und nach Spuren von möglichem früherem Leben auf dem Mars suchen. Das sind laut Nasa die Ergebnisse eines von 19 Wissenschaftlern erstellten Berichts. Der geplante Rover soll auf dem bewährten Design von «Curiosity» aufbauen, aber noch einen Schritt weiter gehen: Bis zu 31 von dem Rover gesammelte Proben könnten von einer weiteren Mars-Mission zur Erde gebracht werden.

  • Raumfahrt

    Do., 06.06.2013

    Marsrover «Curiosity» startet Fahrt zu nächstem Forschungsziel

    Washington (dpa) - Der Marsrover «Curiosity» geht auf große Fahrt. Nachdem er ein halbes Jahr lang nur auf einem kleinen Stück der Marsoberfläche geforscht hat, soll der Forschungsroboter nun in Richtung des etwa acht Kilometer entfernten Berges Mount Sharp aufbrechen. Das teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Vor dem Aufbruch hat «Curiosity» noch ein weiteres Loch in einen Stein auf dem Boden des Mars gebohrt und Proben entnommen.