Frauenquote



Alles zum Schlagwort "Frauenquote"


  • Der Haushalt und seine Geschichten

    Di., 17.12.2019

    Über Last-Minute-Anträge, Zweifel am Klimawandel, eine Frauenquote und FMO-Rituale

    Der Haushalt und seine Geschichten  : Über Last-Minute-Anträge, Zweifel am Klimawandel, eine Frauenquote und FMO-Rituale

    Die Fakten zuerst: Der Haushalt 2020 des Kreises Steinfurt wurde am Montagabend mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP beschlossen. Dagegen votierten Grüne, UWG und Linke. Die Eckdaten des – in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichenen – Etats finden sich in der Grafik; insgesamt wird der Kreis im Jahr 2020 knapp eine dreiviertel Milliarde Euro bewegen. Finanziert ist das alles ziemlich grundsolide.

  • Fünf-Jahres-Bilanz

    Mi., 11.12.2019

    Frauenanteil in Top-Positionen steigt weiter

    Während die Aufsichtsräte zunehmend weiblicher werden, sind die Top-Management-Etagen der Firmen weiter fest in Männerhand.

    Vor genau fünf Jahren hatte die Bundesregierung eine Frauenquote für große Unternehmen auf den Weg gebracht. Konkret zielt diese auf das Männer-Frauen-Verhältnis in den Aufsichtsräten ab. Die Fünf-Jahres-Bilanz zeigt: Es tut sich was. Aber noch nicht genug finden Gewerkschaften und Regierung.

  • Parteien

    Do., 21.11.2019

    CDU-Spitze entschärft Streitpunkte vor Leipziger Parteitag

    Leipzig (dpa) - Huawei, Frauenquote, Grundrente - die CDU-Spitze hat noch vor dem Parteitag in Leipzig versucht, einige Themen zu entschärfen. Besonders umstritten ist die Einbindung des chinesischen Telekom-Ausrüsters Huawei in den Ausbau des schnellen 5G-Mobilfunks. Generalsekretär Paul Ziemiak stellte die modifizierte Fassung eines Antrags zahlreicher Bundestagsabgeordneter vor. Der ursprüngliche Antrag wäre quasi darauf hinausgelaufen, speziell Huawei vom 5G-Ausbau auszuschließen. Ob die Antragsteller mit der Modifizierung einverstanden sind, ist unklar. Der zweitägige Parteitag beginnt morgen.

  • Landtag

    Do., 14.11.2019

    CDU und FDP wollen keine Frauenquoten auf Wahllisten in NRW

    Familienminister Joachim Stamp (FDP (l) unterhält sich mit Innenminister Herbert Reul (CDU).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein Vorstoß der Opposition aus SPD und Grünen für Frauenquoten auf den Parteilisten für Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen läuft ins Leere. CDU und FDP wollen das wegen verfassungsrechtlicher Bedenken nicht mittragen. SPD und Grüne wollen per Gesetz alle Parteien verpflichten, auf ihren Wahllisten abwechselnd Männer und Frauen aufzustellen. Der Entwurf für eine paritätische Aufstellung der Wahllisten stieß allerdings am Donnerstag bei CDU und FDP sowie der AfD auf Ablehnung und hat damit keine Chance auf eine Annahme durch das Parlament. Vergleichbare Gesetze gibt es in Brandenburg und Thüringen.

  • Parteitag in München

    Sa., 19.10.2019

    CSU-Basis bremst mit «Frauenquote light» Söders Reformwillen

    CSU-Chef Markus Söder und CSU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer beim CSU-Parteitag in München.

    Jünger, digitaler und weiblicher will Parteichef Markus Söder die CSU machen. Doch trotz langer Vorbereitung geht der Plan vielen in der CSU zu weit. Der Parteitag muss einen Kompromiss suchen.

  • Parteien

    Sa., 19.10.2019

    CSU-Parteitag billigt abgeschwächte Ausweitung der Frauenquote

    München (dpa) - Die CSU-Spitze um Parteichef Markus Söder und Generalsekretär Markus Blume ist auf dem Parteitag nur mit Mühe einer schweren Schlappe entgangen: Nach langer, strittiger Debatte billigten die Delegierten mehrheitlich eine Ausweitung der Frauenquote - allerdings gegenüber dem ursprünglichen Leitantrag des CSU-Vorstands für die Parteireform nur in abgeschwächter Form. Die bisherige 40-Prozent-Quote im Landes- und den Bezirksvorständen gilt damit künftig auch für Kreisvorstände - allerdings nun nicht wie geplant als verpflichtende Muss-, sondern nur als Soll-Bestimmung.

  • Parteien

    Sa., 19.10.2019

    CSU-Basis macht auf Parteitag Stimmung gegen Frauenquote

    München (dpa) - Die vom CSU-Vorstand geplante Einführung einer Frauenquote stößt auf dem Parteitag auf heftige Kritik von Teilen der Basis. «Man kann nicht die Grünen als Bevormundungspartei geißeln und dann eine Frauenquote einführen», sagte etwa Holm Putzke, CSU-Kreisvorsitzender in Passau. Es müsse in der Partei das Bestenprinzip gelten und keine Quotenregelung. Ähnlich äußerte sich zuvor auch Robert Simm aus Dachau zur Frauenquote: «Wir brauchen das nicht. Diese Partei öffnet Frauen sämtliche Türen.» Wer etwas werden wolle, komme auch jetzt in Amt und Würden.

  • Sängerkreis Emsland

    Mi., 27.03.2019

    Chöre schaffen Frauenquote nicht

    In den Vorstand des Sängerkreises wurden einstimmig Egbert Heimeier, Hiltrup Gaida, Hubert Görges und Franz-Josef Börste (v. l.) gewählt. Fotos: Reinhard Baldauf

    Die Wende ist geschafft: Der Sängerkreis Emsland hat endlich wieder neue Vorstandsmitglieder gefunden. Allerdings fehlen nach wie vor Frauen.

  • Gesellschaft

    Fr., 08.03.2019

    Selbstkritik zum Frauentag: Frauenquote im Landtag gesunken

    Blick durch den Monitor einer Fernsehkamera ins Plenum des Landtages in Düsseldorf.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Zum Internationalen Frauentag hat der nordrhein-westfälische Landtag am Freitag eine selbstkritische Bilanz gezogen. Auch in der Politik seien Frauen weiterhin unterrepräsentiert, stellte Landtagsvizepräsidentin Carina Gödecke in Düsseldorf fest. «In der laufenden Legislaturperiode unseres Landtags gibt es 55 weibliche Abgeordnete», bilanzierte die SPD-Politikerin. «Das ist ein Anteil von gerade einmal 27,6 Prozent - also nicht einmal ein Drittel. Das war schon einmal deutlich besser.»

  • Parteien

    So., 24.02.2019

    Kramp-Karrenbauer für Frauenquote in der Politik

    Berlin (dpa) - Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich erneut für eine Frauenquote in der Politik ausgesprochen. «Es braucht auf alle Fälle eine Frauenquote in der CDU, die wirkt», sagte sie der «Bild am Sonntag». Allerdings habe auch die Quote ihre Grenzen: «Viele Mandate werden über Direktwahlkreise gewonnen, da nützt dann eine quotierte Liste nichts.» In der CDU denke man deshalb darüber nach, auch den Frauenanteil in den Direktwahlkreisen sowie bei den Parteimitgliedern zu erhöhen.