Freileitung



Alles zum Schlagwort "Freileitung"


  • Amprion setzt Heli zur Überprüfung seiner Freileitungen über Steinfurt ein

    Mi., 08.07.2020

    Kontrolle aus der Vogelperspektive

    Mit dem Hubschrauber überprüft Amprion die Hochspannungsleitungen im Steinfurter Bereich vom 3. bis 7. August.

    Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion hat damit begonnen, seine Hochspannungsfreileitungen (220 000/ 380 000 Volt) aus der Vogelperspektive zu kontrollieren. Der Hubschrauber wird Anfang August auch über Steinfurt in die Luft gehen.

  • Amprion-Projekt: Erdkabel statt Freileitung?

    Di., 23.06.2020

    Alternative kostet über 40 Millionen

    Im Erdreich verborgen und nicht weithin durch teils mehr als 80 Meter hohe Masten sichtbar: Erdverkabelung wäre allerdings eine extrem teure Alternative für die Höchstspannungstrasse.

    Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für die neue Höchstspannungsleitung des Netzbetreibers Amprion geht es nicht nur um den Vergleich von Freileitungsvarianten. Auch die Option einer Erdverkabelung wurde untersucht. Das Ergebnis zweier Studien: Einerseits technisch durchaus machbar, aber andererseits mit gut 43 Millionen Euro gut siebenmal so teuer wie die konventionelle Lösung mit Masten.

  • Greven

    Sa., 17.03.2018

    Drohne statt Hubschrauber

    Bislang wurden die Strom-Freileitungen mit einem Hubschrauber kontrolliert, jetzt setzen die Stadtwerke eine Drohne ein.

    Zur Kontrolle der Freileitungen setzten die Stadtwerke jetzt Drohnen ein. Diese Stromleitungen befinden sich in den Bauerschaften im Grevener Außenbereich.

  • Amprion geht in die Luft

    Di., 18.07.2017

    Freileitungskontrolle mit dem Hubschrauber

    Hochspannungsleitungen im Raum Gronau werden in diesen Tagen vom Hubschrauber aus kontrolliert.

    Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion GmbH überprüft derzeit auch im Raum Gronau die Höchstspannungsfreileitungen vom Hubschrauber aus.

  • Abbau von Freileitungen

    Mi., 26.04.2017

    Ab in die Erde

    In Wentrup sind Mitarbeiter der Stadtwerke dabei, Freileitungen abzurüsten. Letztlich diene diese Maßnahme der Versorgungssicherheit.

    Es ist ein Langzeitprojekt, das die Stadtwerke Greven Schritt für Schritt umsetzen: Der Abbau von Freileitungen in den Außenbezirken der Stadt.

  • Wetter

    So., 16.08.2015

    Gewitter, Sturm und Regen über Polen, Tschechien und Italien

    Warschau (dpa) - Ein Gewittersturm hat in Polen in der vergangen Nacht Bäume umgerissen und Dächer abgedeckt. Rund 130 000 Haushalte waren vorübergehend ohne Strom, weil Freileitungen beschädigt wurden. Besonders stark betroffen waren Großpolen und Niederschlesien. In Tschechien wurden drei Feuerwehrleute verletzt, als ein Blitz in ihrer Nähe einschlug. Und auch in Italien tobten Sturm, Regen und Gewitter. In der Nähe von Bari wurden 14 Menschen bei einem Blitzeinschlag verletzt, eine Frau liegt im Koma. In Rimini vertrieb ein Sandsturm die Menschen vom Strand.

  • Endverschluss kaputt

    Mi., 10.09.2014

    Nach Defekt: Notstrom für Schloss Westerwinkel

    Schloss Westerwinkel wurde nach dem Defekt eines Endverschlusses von Samstag bis Dienstagabend mit einem Notstromaggregat versorgt.

    Weil es auf dem Weg von der Freileitung zum Erdkabel funkte, musste Schloss Westerwinkel drei Tage mit einem Notstromaggregat versorgt werden.

  • Planfeststellungsverfahren für Leitung Lüstringen–Westerkappeln wird eröffnet

    So., 10.08.2014

    Osnabrück fordert alternative Stromtrasse

    Neben der Umspannanlage in Westerkappeln-Velpe lässt Netzbetreiber Amprion zurzeit diesen Mast errichten. Er ist Teil der Stromtrasse Westerkappeln–Lüstringen und soll künftig eine 380-kV-Leitung tragen. 

    Im Osnabrücker Rathaus wächst die Skepsis, die Aufrüstung der Freileitung durch Voxtrup, Nahne und Hellern auf 380 Kilovolt (kV) noch verhindern zu können. Erdkabel will der Gesetzgeber nicht. Jetzt drängt die Stadt darauf, alternative Trassen zu prüfen. Von der geplanten Aufrüstung der Hochspannungsleitung zwischen Lüstringen und Velpe ist auch die Gemeinde Westerkappeln betroffen.

  • Stadtwerke investieren

    Di., 01.07.2014

    Vogelschutz an Freileitungen

    Die Stadtwerke investieren seit vergangener Woche rund 50 000 Euro in ihre 10-kV-Freileitungen. Es werden Maßnahmen zur technischen Umsetzung des Vogelschutzes nach dem Bundesnaturschutzgesetz durchgeführt.

  • Zwei Drittel der Stadt waren saftlos

    Do., 21.03.2013

    Kurzschluss in Freileitung führte zum Blackout

    Zwei Drittel der Stadt waren saftlos : Kurzschluss in Freileitung führte zum Blackout

    Zwei Drittel der Stadt ohne Strom? Das hat es so schon lange nicht mehr gegeben. Der Totalausfall am Donnerstagmorgen wird die Stadtwerke dennoch nicht länger beschäftigen, auch wenn der Kernstadtbereich „nur“ etwa 40 Minuten saftlos war. Aber um 13.40 Uhr ist Geschäftsführer Hans Jürgen Tröger zunächst mal froh, dass alle Ahlener wieder Spannung auf der Leitung haben.