Fruchtsaft



Alles zum Schlagwort "Fruchtsaft"


  • Etikett prüfen

    Do., 13.02.2020

    Bei Gemüsesaft auf Zucker- und Salzgehalt achten

    Lieber nur mit Pfeffer nachwürzen: Tomatensaft ist häufig bereits Salz hinzugesetzt worden - so viel, dass es die empfohlene Tagesdosis oft bereits zu einem Drittel abdeckt.

    Wer zum Gemüse- statt zum Fruchtsaft greift, erwartet ein Getränk mit weniger Zucker. Doch auch dabei lohnt ein Blick aufs Etikett.

  • Neu gemischt

    Mi., 14.08.2019

    So werden Fruchtsäfte zum idealen Essensbegleiter

    Der Vanille-Zwetschken-Rooibos-Drink bringt süße und Herbe Noten zusammen.

    Wer zum Essen keinen Alkohol mag, für den sieht die Getränke-Auswahl häufig mau aus. Mit ein bisschen Knowhow lassen sich aber aus Fruchtsäften, Tees und Gewürzen leckere Essensbegleiter zubereiten.

  • Obst nicht herumstehen lassen

    Fr., 20.07.2018

    Fruchtfliegen in eine Falle aus Wasser und Spülmittel locken

    Eine Fruchtfliege (Drosophilidae) auf einer Bananenschale.

    Sie nerven, sind aber nicht gesundheitsschädlich: Wer Fruchtfliegen loswerden möchte, kann eine Falle aus Fruchtsaft, Essig, Wasser und Spülmittel bauen. Oder er vertreibt die Tiere mit natürlichen Düften.

  • Leckere Sommergetränke

    Do., 03.08.2017

    Wasser mit Minze, Zitrone oder Fruchtsaft aufpeppen

    Wer mag, kann den Geschmack von Wasser mit Minze aufpeppen.

    Wasser kann man aufpeppen. Und zwar kalorienarm. Möglich ist das mit Minze und Zitrone. Wer Fruchtsaft vorzieht, sollte auf das Mischungsverhältnis achten.

  • Maß halten

    Mo., 10.07.2017

    Kleine Kinder können von Fruchtsaft Durchfall bekommen

    Maß halten : Kleine Kinder können von Fruchtsaft Durchfall bekommen

    Frisch Gepresster Saft ist gesund. Allerdings sollten Kinder nicht zu viel davon trinken, weil ansonsten Durchfall-Gefahr besteht. Experten verraten, was sich für die Vitaminversorgung besser eignet.

  • „Gievenbecker Apfelernte“

    Di., 06.09.2016

    Eigener Saft wird frisch gepresst

    Sie freuen sich auf die dritte Auflage der „Gievenbecker Apfelernte“ (v.l.): Fachwerk-Leiter Alfons Egbert, Wolfram Goldbeck vom Grünflächenamt, Petra Halsband von den Gievenbecker Landfrauen und Landschaftsökologin Veronika Heinringhoff-Campos.

    Sechs Tonnen Äpfel, aus denen rund 60 Prozent reiner Fruchtsaft gewonnen wurden. Schmackhafte Apfelkuchen in allen denkbaren Variationen und leckere Reibekuchen – natürlich mit Apfelmus. Das waren die Zutaten der gelungenen „Gievenbecker Apfelernte“ im vergangenen Jahr. Der Erfolg forderte förmlich eine Neuauflage. Und die steigt am 23. Oktober von 9 bis 17 Uhr am Gievenbecker Fachwerk. Es ist die dritte Apfelernte und weitere dürften folgen.

  • Ernährung

    Do., 28.04.2016

    Bei Appetitlosigkeit zu Fruchtsaft oder Joghurt greifen

    Bei Appetitlosigkeit kann schon ein Glas Fruchtsaft etwas Vitamine und Energie liefern.

    Wer Kummer oder Stress hat, mag oft nichts essen. Auch früh am Morgen können viele noch kein Frühstück zu sich nehmen. Betroffene greifen dann am besten zu leichten fruchtigen Speisen.

  • Preise

    Do., 30.07.2015

    Mineralwässer und Fruchtsäfte sind billiger geworden

    Mehrwegflaschen laufen auf einer Abfülllinie für Orangen-Fruchtsaft entlang.

    Düsseldorf (dpa) - Günstige Erfrischung: Mineralwässer, Säfte und Limonaden sind in den vergangenen zwölf Monaten in Nordrhein-Westfalen deutlich billiger geworden. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes vom Donnerstag kosteten die Erfrischungsgetränke im Juli 3,3 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. Besonders kräftig fielen die Preissenkungen bei Apfelsaft mit einem Minus von 11,1 Prozent aus. Hier machte sich die ertragreiche Apfelernte bemerkbar.

  • Getränke

    Sa., 25.07.2015

    Bundesbürger bleiben Fruchtsaft-Weltmeister: Hochburg NRW

    Nordrhein-Westfalen gilt als Hochburg der Fruchtsafthersteller.

    Bonn (dpa/lnw) - Trotz eines sinkenden Verbrauchs an Fruchtsäften und -nektaren bleiben die Bundesbürger weiter Weltmeister beim Verzehr des flüssigen Obsts. Mit einem Pro-Kopf-Konsum von 32 Litern sei der Verbrauch im vergangenen Jahr um durchschnittlich einen Liter zurückgegangen, berichtete eine Sprecherin des Verbands der deutschen Fruchtsaftindustrie in Bonn. Im Jahr 2003 hatte der Pro-Kopf-Verbrauch mit 42 Litern zuletzt einen Höchststand erreicht. Nordrhein-Westfalen gilt als bundesweite Hochburg der Fruchtsafthersteller.

  • Statistik

    Mo., 13.07.2015

    Weniger Fruchtsäfte aus NRW

    Die Fruchtsaftproduktion ist in NRW um 2,9 Prozent zurückgegangen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im zweiten Jahr in Folge sind in Nordrhein-Westfalen weniger Frucht- und Gemüsesäfte produziert worden. Im vergangenen Jahr wurden landesweit rund 489 Millionen Liter produziert, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Das sind 2,9 Prozent weniger als 2013. Zwei Jahre zuvor lag die Menge noch bei rund 555 Millionen Litern.