Fuhrpark



Alles zum Schlagwort "Fuhrpark"


  • Gemeinde verleiht Elektroautos

    Do., 12.03.2020

    E-Power-Spritztouren für alle

    Petra Volmerg nutzt einen der beiden Renault Zoe mit Elektroantrieb, die die Gemeinde interessierten Bürgern leihweise zur Verfügung stellt.

    Die Gemeinde öffnet ihren Fuhrpark: Damit sich die Bürger einen praktischen Eindruck von der E-Mobilität verschaffen können, stellt die Kommune ihre beiden Renault Zoe zur Verfügung. Das Ausleihen ist gratis, folgt aber festgelegten Regeln.

  • Fans schrauben an Oldtimern

    Mo., 03.02.2020

    So sah die E-Mobilität vor hundert Jahren aus

    Das Elektroauto im Besitz von Stromanbieter BS Energy wird restauriert.

    Schon Kaiser Wilhelm hatte Elektroautos im Fuhrpark - setzte also keineswegs nur aufs Pferd, wie man gemeinhin glaubt. Heute glauben viele, der Durchbruch der E-Mobilität stehe unmittelbar bevor. Es wäre nicht das erste Mal.

  • „Promedia“ rüstet Fuhrpark schrittweise um

    Mi., 29.01.2020

    Vom E-Auto profitieren vor allem die Kunden

    „Promedia“-Geschäftsführer Andreas Frenz und Servicetechniker Udo Warode demonstrieren, wie der neue Elektrolieferwagen des Fachbetriebs auf Touren kommt. Der „Saft“ kommt aus der Steckdose.

    Das Fachgeschäft „Promedia“ setzt ab sofort ein Elektrofahrzeug für den Lieferservice ein. Langfristig soll der Fuhrpark weiter umgerüstet werden. Geschäftsführer Andreas Frenz erklärt, warum.

  • Kreis erweitert Fuhrpark für Tempo-Kontrollen

    Fr., 24.01.2020

    Neue „Blitzer“ sind unauffällig und flexibel einsetzbar

    Die neue mobile Messstation ist absenkbar. Das System sahen sich (v. l.) Ordnungsamtsleiter Ralf Holtstiege, Landrat Dr. Olaf Gericke, Polizeidirektorin Andrea Mersch-Schneider und Ordnungsdezernentin Petra Schreier an.

    Die neuen „Blitzer“, die der Kreis Warendorf einsetzt, sind tückisch – weil absenkbar und für den Autofahrer kaum zu erkennen.

  • Ladestation für E-Autos bei „ak tronic“

    So., 29.12.2019

    Wallbox freut Mitarbeiter und Kunden

    An der Wallbox: Christoph Glanemann (l.), Stadtwerke Greven, und Alfons Brack, „ak tronic“.

    Die fünf E-Autos im Fuhrpark des Unternehmens „ak tronic“ verfügen jetzt in kürzerer Zeit über einen vollen Akku – dank der Wallbox, einer Aufladestation von den Stadtwerken Greven.

  • Peter Borgmann 35 Jahre bei Greiwing

    So., 17.11.2019

    Kompetenter und freundlicher Macher

    Roland Greiwing (rechts), Geschäftsführender Gesellschafter, bedankte sich bei Peter Borgmann für dessen langjährige Treue.

    Der 59-jährige Kfz-Meister Peter Borgmann aus Reckenfeld sorgt seit 35 Jahren dafür, dass der Fuhrpark der „Greiwing logistics for you GmbH“ am Standort in Greven jederzeit einsatzbereit ist.

  • Fuhrparks werden elektrisch

    Do., 14.11.2019

    Der Kreis und seine Kommunen bestellen E-Autos – und lassen sich das massiv fördern

    Fuhrparks werden elektrisch: Der Kreis und seine Kommunen bestellen E-Autos – und lassen sich das massiv fördern

    Elektroautos sind die Zukunft, sagen ihre Befürworter. Auch im Kreis Steinfurt sieht man das mehrheitlich so, trotz aller aktuellen Aktivitäten in Sachen Wasserstoff-Mobilität. Denn die lohnt bei Personenwagen derzeit eher noch nicht (wir berichteten).

  • WN OnlineMarketing Club

    Steinfurt

    TAXI ANDERS

    Steinfurt: TAXI ANDERS

    Taxiunternehmen mit großem und modernem Fuhrpark in Steinfurt

  • Stadtwerke rüsten ihren Fuhrpark weiter von diesel auf Strom um

    Mi., 07.08.2019

    Linie 11 wird 2020 elektrifiziert

    So sieht die Ladestation für E-Stadtbusse am Zoo aus. Ein solches Häuschen samt „Ladearm“ wird bald auch an der Haltestelle Dieckmannstraße gebaut. Mit im Bild: einer der E-Busse der Linie 14. Auf der Linie 11 werden E-Gelenkbusse fahren.

    Die „Dieselzeit“ für Stadtbusse geht zu Ende. Trotzdem wird noch eine Spezial-Tankstelle in Gievenbeck gebaut.

  • Städtischer E-Fuhrpark wächst

    Fr., 02.08.2019

    „Saft“ für das neue City-Auto

    Bürgermeister Carsten Grawunder (re.) und Winfried Münsterkötter von den Stadtwerken Ostmünsterland stellten die neue Ladestation der Stadt vor. Der weiße Renault soll in wenigen Wochen als „Car-Sharing“-Auto eingesetzt werden.

    Der elektrische Fuhrpark der Stadtverwaltung wächst. Wenn in Kürze der zweite City-Flitzer da ist, steht eines der beiden Autos den Bürgern im Zuge eines „Car-Sharing“-Projekts zur Verfügung. Gestern wurde die dazugehörige Stromtankstelle ihrer Bestimmung übergeben.