Gasometer



Alles zum Schlagwort "Gasometer"


  • Denkmäler

    Mo., 06.07.2020

    Neuer Rostschutz für Gasometer: Arbeiten im Zeitplan

    Ein Gerüstbauer arbeitet an dem Fassadengerüst am Gasometer in Oberhausen.

    Oberhausen (dpa/lnw) - Die millionenschwere Sanierung des Gasometers in Oberhausen läuft nach Zeitplan. Bis Ende des Jahres soll der stillgelegte Gasbehälter einen neuen Korrosionsschutz bekommen. In einem aufwendigen Verfahren wird derzeit die alte Farbe abgetragen und mit neuem Außenanstrich versehen, hieß es am Montag in einer Mitteilung.

  • Bildung

    Sa., 21.03.2020

    Zechen und Hüttenwerke zum Runterladen und Ausmalen

    Oberhausen (dpa/lnw) - Zechen, Hüttenwerke oder Gasometer: Mit Ausmalbildern können Kinder in Nordrhein-Westfalen während der Corona-Krise Ausflugsziele von Zuhause aus kennenlernen. «Dabei erfährt man außerdem in kleinen Wissens-Snacks, warum es all diese Orte einer vergangenen Epoche auch heute noch gibt», teilte der Reise- und Tourveranstalter «Ruhr Tourismus» mit, der die Vorlagen anbietet.

  • Denkmäler

    Do., 07.11.2019

    Sanierung des Gasometers beginnt: Spektakuläre Halle

    Aussenansicht des Gasometer Oberhausen.

    Oberhausens Riesentonne bekommt ein neues Kleid. Auch das Fundament wird erneuert. Erst im Frühjahr 2021 gibt es dann die nächste Ausstellung. Das Thema wird noch nicht verraten.

  • Denkmäler

    Fr., 25.10.2019

    Gasometer bekommt neuen Anstrich: Hülle von Rost befallen

    Die Luftaufnahme zeigt den Gasometer in Oberhausen am Rhein-Herne-Kanal.

    Oberhausen (dpa/lnw) - Der Gasometer in Oberhausen bekommt einen neuen Außenanstrich, weil die Hülle des Giganten von Rost befallen ist. Die alte Farbe werde in den nächsten Monaten abgetragen und ein neuer Korrosionsschutz aufgebracht, sagte ein Sprecher am Freitag. Dazu muss Europas einst größter, 117 Meter hoher Gasspeicher aufwendig eingerüstet und für rund ein Jahr geschlossen werden. Nur noch bis kommenden Sonntag (27. Oktober) ist die aktuelle Ausstellung «Der Berg ruft» über die Faszination der Bergwelt zu sehen. Zuvor hatte der WDR berichtet.

  • Denkmäler

    Mo., 26.08.2019

    Gasometer erhält Titel «Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst»

    Der Gasometer am Rhein-Herne-Kanal.

    Der Gasometer Oberhausen gilt als markantes Wahrzeichen des Ruhrgebiets und demnächst hochoffiziell auch der Ingenieurbaukunst. Vor 90 Jahren wurde er in Betrieb genommen.

  • Kultur

    Di., 04.06.2019

    Revier lädt zur «Extraschicht»: Fahrt mit der Oldie-Tram

    Dortmund/Oberhausen (dpa/lnw) - Es wird getrommelt im Gasometer Oberhausen, in Dortmund geht's per Oldie-Tram zur «Extraschicht»: Dreieinhalb Wochen vor der Nacht der Industriekultur haben weitere Teilnehmer-Städte ihr Programm vorgestellt. Zur «Extraschicht» am 29. Juni warten 50 Industriekultur-Denkmäler, Museen und andere Spielorte in 24 Städten mit einem besonderen nächtlichen Programm auf. Wie die Veranstalter am Dienstag in Dortmund mitteilten, gehört beispielsweise der Platz vor dem Dortmunder U kreativen Skateboardern mit ausgefallenen Choreographien. Mit dabei ist erstmals auch das Nahverkehrsmuseum der Stadt, das die historische Oldie-Tram auf Reisen schickt.

  • Denkmäler

    Di., 14.05.2019

    Gasometer Oberhausen: Speicher ging vor 90 Jahren in Betrieb

    Blick auf den Gasometer Oberhausen.

    Der Gasometer Oberhausen gilt als markantes Wahrzeichen des Ruhrgebiets. Vor genau 90 Jahren wurde er in Betrieb genommen. Vor 25 Jahren begann sein zweites Leben als spektakuläres Industriedenkmal.

  • Denkmäler

    Mo., 31.12.2018

    Gasometer Oberhausen wird 90 - und als Ausstellungshalle 25

    Der Gasometer in Oberhausen am Rhein-Herne-Kanal.

    Er gilt als eines der markantesten Wahrzeichen des Ruhrgebiets: der Gasometer Oberhausen, einst Europas größter Gasspeicher. Seit 25 Jahren ist die Riesentonne am Rhein-Herne-Kanal Schauplatz spektakulärer Ausstellungen.

  • Denkmäler

    Do., 30.08.2018

    Finanzierung steht: Gasometer Oberhausen kann saniert werden

    Der Gasometer am Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen.

    Oberhausen (dpa/lnw) - Die Finanzierung der dringend notwendigen Sanierung des Gasometers Oberhausen steht. Am Donnerstag bewilligte das Land Nordrhein-Westfalen eine Förderung von 2,5 Millionen Euro, um das Industriedenkmal langfristig zu erhalten. Weitere 7,25 Millionen Euro hatte der Bund für die Instandsetzung bereits zugesagt. Die restlichen Mittel für die insgesamt 14,5 Millionen Euro teure Baumaßnahme tragen der Gasometer selbst und der Regionalverband Ruhr.

  • Pro & Contra

    Sa., 28.07.2018

    Diskussion über Wohnen am Gasometer

    Pro & Contra: Diskussion über Wohnen am Gasometer

    In Münster wird darüber diskutiert, ob das Industriedenkmal am Albersloher Weg in Wohngebäude umfunktioniert werden soll. Ist das sinnvoll? Die Redaktion ist geteilter Meinung.