Gebälk



Alles zum Schlagwort "Gebälk"


  • Historisches Jubiläum

    Di., 23.01.2018

    Fachwerk ist 250 Jahre alt

    Der Schriftzug „ANNO 1768“ auf dem Torbogen lässt auf das Alter des Fachwerks am Arnheimweg schließen. Das Jubiläum wollen die Verantwortlichen des Stadtteilhauses im Herbst mit den Gievenbeckern feiern.

    m Eingangsbereich der Tenne des Gievenbecker Fachwerks steht auf dem Torbogen „ANNO 1768“ vermerkt. Das lässt darauf schließen, dass das Gebälk des Fachwerkhauses stolze 250 Jahre auf dem Buckel hat.

  • Dachstuhl wird komplett abgetragen

    Do., 21.12.2017

    Der Hausbock sitzt im Gebälk

    Der Hausbock hat dem Gebälk  des Dachstuhls des Alten Amtshauses arg zugesetzt. Er ist auch nach den Untersuchungsergebnissen des Amtes für Denkmalschutz nicht mehr zu erhalten.

    Der Dachstuhl des Alten Amtshauses am Steintor ist nicht mehr zu erhalten. Das bestätigte das Denkmalamt.

  • Arbeiten am Dach der Lambertikirche

    Mo., 04.12.2017

    Arbeitsbühne zur Errichtung des Chorkreuzes erstellt

    Ein Autokran bringt die Arbeitsbühne aufs Kirchendach. Dort soll in den nächsten Woche das Chorkreuz montiert werden.

    Ende 2015 entdeckte die Kirchengemeinde St. Lambertus, dass das Dach über dem Altar der Lambertikirche in unmittelbarer Nähe zum Chorkreuz undicht war. Einige Zeit später stellte sich heraus, dass das Gebälk in diesem Bereich durch das ständige Eindringen von Wasser Schaden genommen hatte. Kurzerhand wurde im Juni 2016 das 200 Kilogramm schwere Chorkreuz entfernt. Ob die morschen Balken das mehr als drei Meter hohe und über zwei Meter breite Ungetüm aus Stahl noch lange getragen hätten, sei fraglich gewesen, erzählt Dachdecker- und Zimmerermeister Jürgen Weßling. Ihm hat die Kirchengemeinde den Auftrag erteilt, alles wieder herzurichten. Und zu diesem Zweck sind er und seine Mitarbeiter schon seit einiger Zeit hoch oben auf dem Kirchendach am Werk. 2016 wurde das Dach nur provisorisch abgedichtet. Nun ist der Dachstuhl wieder intakt. Mitte nächster Woche soll das Chorkreuz an seinen Bestimmungsort gebracht werden. Die Mitarbeiter der Firma Weßling haben am Montagmorgen bereits eine Arbeitsbühne in luftiger Höhe errichtet. Dazu war ein Autokran notwendig. Quer durch das Kirchendach reichen die Balken zur Stabilisierung der Bühne. Bis das Kreuz an der Reihe ist, stehen nun noch einige weitere Arbeiten wie das Reinigen der Dachrinnen an.

  • Fußball | Bezirksliga 11: RC Borken-Hoxfeld - FC Epe

    So., 17.09.2017

    Blitzstart für FC Epe beim Schlusslicht

    Der FC Epe trabte nicht nur nebenher. Die Blauen dominierten die Partie.

    Beim RC Borken-Hoxfeld rumort es im Gebälk. Daran konnte auch ein Trainerwechsel nichts ändern. Die Borkener bleiben mit nur einem Zähler Schlusslicht in der Bezirksliga 11, weil der FC Epe erst gar keine Anstalten machte, in irgendeiner Art und Weise Aufbauhilfe zu leisten.

  • Fußball: Kreisliga A Tecklenburg

    Do., 17.08.2017

    Es knirscht noch im Gebälk

    Vollgas geben wollen die Saerbecker Fußballer heute im ersten Heimspiel der Saison gegen Preußen Lengerich 2.

    Nach dem Unentschieden im ersten Saison wollen die Fußballer des SC Falke Saerbeck nachlegen und im ersten Heimspiel der neuen Saison den ersten Heimsieg landen. Allerdings wartet eine schwere Aufgabe auf das Althaus-Team – es geht gegen Preußen Lengerich 2.

  • Sorgen um Sekundarschulen

    Mo., 24.04.2017

    Schöppingen, Heek, Legden und Rosendahl sehen mittelfristig ihre Schulen gefährdet

    Um die Gunst der Schüler werben die weiterführenden Schulen seit Jahren. Der demografische Wandel erschwert die Situation weiter.

    Es klingt nach Friede, Freude, Eierkuchen. Aber bei genauerem Hinhören hört man das Knirschen im Gebälk der regionalen Schullandschaft, wenn die Stadt Ahaus über die neuerliche Sechszügigkeit ihrer Anne-Frank-Realschule (AFR) am Montag mitteilt: „Nachdem Konsenserklärungen von den Gemeinden Heek, Legden und Schöppingen nach intensiven Gesprächen erteilt wurden, hat die Bezirksregierung einer sechsten Eingangsklasse zugestimmt.“

  • Handball: Verbandsliga 2

    Mi., 01.02.2017

    Autobahn gesperrt und sechs Würfe ans Gebälk

    Der TuS Bommern, am Sonntag (5. Februar) Gast des ASV Senden, zerstörte mit einem 30:29-Erfolg die letzten Titelhoffnungen des RSVE Siegen. Für den begann der Trip schon mit einer Autobahnsperrung unglücklich.

  • Ausstellung „Winterlicht“ eröffnet

    Mo., 28.11.2016

    Lichtmalerei ohne Anfang und Ende

    Hoch oben im Tüll-Himmel des Gebälks im Westflügel des Kunstklosters Gravenhorst materialisierten sich bei der Ausstellungseröffnung am Sonntagnachmittag die Licht-Zeichen des Robert Seidel (kleines Bild).. Auch im Remter und im Gewölbekeller finden sich Installationen des Künstlers.

    Schon um zwölften Mal zeigt das Kunsthaus Kloster Gravenhorst eine Installation zum Thema „Winterlicht“. Diesmal lässt Robert Seidel flüchtige Schriftzeichen aus Licht über den Tüll-verhangenen Himmel im Gebälk des großen Saals huschen.

  • Handball: Landesliga

    So., 11.09.2016

    SG Sendenhorst: Ein fast perfekter Einstand

    Martin Kleikamp setzt sich am Kreis kraftvoll durch. Das galt in Everswinkel für das gesamte Team – am Ende stand ein klarer Sieg.

    Das war ein Start nach Maß für die Handballer der SG Sendenhorst. Der Landesliga-Aufsteiger setzte sich in Everswinkel mit 30:24 durch. Spielerisch knirschte es noch etwas im Gebälk der Schwartz-Sieben, am Ende stand jedoch ein doppelter Punktgewinn, der letztendlich auch durchaus verdient war.

  • Seppenrader und Lüdinghauser Christdemokraten uneins

    Sa., 30.04.2016

    Es knirscht im Gebälk

    Scherbengericht bei der CDU: Die Seppenrader Christdemokraten sind mit den Plänen der Lüdinghauser alles andere als einverstanden.

    Im Gebälk des CDU-Stadtverbandes knirscht es gewaltig. Die Seppenrader Ortsunion ist alles andere als glücklich mit den Plänen der Lüdinghauser Christdemokraten, ihren Ortsverband im gemeinsamen Stadtverband aufgehen zu lassen. „Wir stellen uns weiterhin zwei starke Ortsverbände und einen für die Koordination zuständigen Stadtverband vor“, kommentiert der stellvertretende Vorsitzende der Seppenrader CDU, Volker Höring, in einer Pressemitteilung die Pläne der Lüdinghauser. Der Lüdinghauser Ortsverband wird sich in seiner Mitgliederversammlung am 19. Mai (Donnerstag) mit dem Thema befassen – und über den Plan abstimmen.