Gebet



Alles zum Schlagwort "Gebet"


  • Jugend-Gottesdienst in der St. Josef-Kirche

    Di., 23.02.2021

    Zwischen Gebeten und Live-Streams

    Wenige reale Zuschauer, dafür Kameras und Mischpulte – aber über 100 Teilnehmer im Stream beim Jugendgottesdienst in der neuen Josefkirche.

    Bis zu 100 Zuschauern bei einem Jugendgottesdienst. Gar nicht schlecht in diesen Zeiten. Allerdings saßen die meisten von ihnen vor dem Bildschirm.

  • Moschee-Gemeinden

    Do., 28.01.2021

    „Wir wissen um unsere Verantwortung“

    Tauschten sich aus über Gottesdienste und Gebete in Corona-Zeiten (v.l.) Mevlüd Kurnaz (Islamisches Jugendzentrum), Metin Ates (Verein zur Förderung von Integration), Dr. Alexander Berger, Dr. Olaf Gericke und Ilkay Danismaz (Ditib-Moschee).

    Vertreter der drei Ahlener Moschee-Gemeinden tauschten sich über Gebete und Zusammenkünfte während der Corona-Pandemie aus. Zu dem Gespräch waren auch Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Landrat Dr. Olaf Gericke eingeladen.

  • Gottesdienste in der Corona-Pandemie

    Sa., 23.01.2021

    Gebet mit großem Abstand

    Gottesdienstbesucher müssen Abstand halten – und neuerdings auch am Platz eine medizinische Maske tragen.

    Gottesdienste sind grundsätzlich immer noch möglich: Die Auflagen oder die Angst vor Ansteckung schrecken aber offenbar viele Menschen ab. Münsters evangelische Gemeinden feiern erst gar nicht.

  • Trägerverein Bodelschwingh-Kirche öffnet Gotteshaus

    Di., 22.12.2020

    Stunde für ein Gebet am Weihnachtsfest

    Zehn Jahre ist es her, dass sich die Bodelschwingh-Kirche im winterlichen Kleid präsentierte.

    Ganz geschlossen bleibt die Bodelschwingh-Kirche an den Weihnachtstagen nicht. Der Trägerverein lädt jeweils von 15 bis 16 Uhr zum stillen Gebet ein – alle, die das möchten. Die Corona-Verhaltensregeln sind zu beachten.

  • Kapelle „Zu den fünf Wunden“ ist Ort des Gebetes und der Meditation

    Fr., 11.12.2020

    „Lass uns nicht im Stich“

    Engelbert Thünte (r.) und Norbert Niehues vor der Kapelle am Esch.

    In den zehn Jahren ihres Bestehens hat sich die Kapelle „Zu den fünf Wunden“ im Esch zu einem konfessionsübergreifenden Ort des Gebets und der Meditation entwickelt. Die Nachbildung des dortigen Bildsteins zeigt die fünf Wundmale Jesu Christi, worauf sich der Name der Kapelle begründet.

  • Ökumenische Kirchennacht

    Di., 27.10.2020

    Berührende Gebete

    Die eingereichten Gebete für die Ökumenische Kirchennacht liegen noch immer in den Kirchen aus.

    Im Rahmen der Ökumenischen Kirchennacht wurden die Kirchen stimmungsvoll illuminiert und mit warmem Kerzenlicht innen und außen beleuchtet.

  • Blumen, Schweigen und Gebete

    Fr., 09.10.2020

    Halle gedenkt der Terror-Opfer

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gedenkt neben Josef Schuster (l), Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, vor der Synagoge in Halle/Saale den Opfern des Anschlages.gelang, erschoss er eine Passantin und in einem Dönerimbiss einen jungen Mann.

    In der früheren Tür der Synagoge von Halle sind die Einschusslöcher deutlich zu sehen. Sie erinnert an den Terroranschlag vor einem Jahr - und ist jetzt nur eines von mehreren Denk- und Erinnerungszeichen, die zum Jahrestag des Anschlags enthüllt wurden.

  • Erntedank in Dolberg

    So., 04.10.2020

    Gebete unter freiem Himmel

    Pfarrer Willi Stroband hielt den coronagerechten Erntedankgottesdienst unter der Erntekrone auf dem Dorfplatz.

    Beim Erntedankgottesdienst auf dem Dorfplatz bat Pfarrer Willi Stroband Gott um das Ende der Coronapandemie.

  • Justiz

    Mi., 23.09.2020

    Urteil: Muezzin darf in Oer-Erkenschwick zum Gebet rufen

    Vor dem Landgericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale.

    Seit über fünf Jahren musste der Muezzin in Oer-Erkenschwick schweigen. Wenn die Stadt jetzt eine neue Ausnahmegenehmigung erteilt, ist es damit vorbei. Die obersten NRW-Verwaltungsrichter erteilten klagenden Anwohnern eine Absage.

  • Schlepper-Oldtimer-Andacht am Sonntag

    Do., 03.09.2020

    Energische Gebete mit Motorengeräusch

    Prädikant Alexander Becker, Norbert Wiechers und Pfarrdechant Johannes Büll (v.l.) laden am Sonntag zur Schlepper-Oldtimer-Andacht am Bahnhofscafé ein.

    Am Bahnhofscafé in Horstmar findet am kommenden Sonntag (15 Uhr) eine ganz besondere Andacht statt. Die Besucher werden dabei nämlich die Gelegenheit haben, alte Trecker und Schlepper zu sehen.