Gebetsstätte



Alles zum Schlagwort "Gebetsstätte"


  • Kranzniederlegung an Eper Synagoge

    Sa., 09.11.2019

    Rassisten lasten eigene Probleme anderen an

    Schüler der Euregio-Gesamtschule nahmen unter anderem an der Kranzniederlegung an der alten Synagoge teil.

    Auch die Synagoge in Epe wurde in der Pogromnacht 1938 – heute von 81 Jahren – geschändet, und damit eine Gebetsstätte, „ein Gotteshaus“. Damit hätten die Nazis auch testen wollen, wie weit sie bei ihren antijüdischen Verbrechen gehen können, ohne auf Widerstand zu stoßen. Daran erinnerte am Freitagvormittag Anne Grothe, Pastoralreferentin der Pfarrgemeinde St. Agatha Epe, bei der Gedenkfeier an der Alten Synagoge. Zur Kranzniederlegung begrüßte sie im Namen des Arbeitskreises „Woche der Erinnerung“ zahlreiche Teilnehmer.

  • Pilgerstätte

    Di., 09.05.2017

    Alstätter Senioren zu Gast in Gebetsstätte Heede

    Pilgerstätte : Alstätter Senioren zu Gast in Gebetsstätte Heede

    Gemeinsam besuchten jetzt Mitglieder der KAB-Senioren und der SRG Alstätte die Gebetsstätte im Emsland. Der Ort ist eine Pilgerstätte zu Ehren der Muttergottes.

  • Extremismus

    Sa., 04.02.2017

    Muslimbrüder in Sachsen zunehmend aktiv

    Dresden (dpa) - Der Verfassungsschutz beobachtet mit Sorge einen zunehmenden Einfluss der radikal-islamischen Muslimbruderschaft in Sachsen. Über Organisationen wie die Sächsische Begegnungsstätte SBS nutzte sie den Mangel an Gebetsstätten für die als Flüchtlinge nach Sachsen gekommenen Muslime, um Strukturen aufzubauen und ihre Vorstellung eines politischen Islam zu verbreiten, sagte LfV-Präsident Gordian Meyer-Plath. Derzeit würden massiv Gebäude aufgekauft, um Moscheen oder Begegnungsstätten einzurichten. Ziel der Muslimbrüder ist die Scharia in Deutschland.»

  • Kapelle auf Burg Kakesbeck

    Do., 06.03.2014

    Denkmal der Barmherzigkeit

    Burghoff Dr. Wilfried Grewing ließ die Kapelle mit den Bildern von 40 Heiligen und Vorbildern für Nächstenliebe und Barmherzigkeit ausmalen. Am Sonntag wird das Gebäude eingeweiht.

    Wechselvoll ist die Geschichte der Kapelle auf der Burg Kakesbeck. 1488 wurde sie errichtet, 1868 erfolgte der Abriss. Zwischenzeitlich diente sie Katholiken, Calvinisten und Protestanten als Gebetsstätte. Dr. Wilfried und Hildegard Grewing bauten sie wieder auf. Am Sonntag wird sie eingeweiht.

  • Kultur

    Mi., 29.08.2012

    Zerstörung von Kulturgütern in Timbuktu

    Kultur : Zerstörung von Kulturgütern in Timbuktu

    Bamako (dpa) - «Es ist verrückt, einfach verrückt», sagt Samuel Sedibe, der Direktor von Malis Nationalmuseum. Er hat Bilder von zerstörten Mausoleen und Gebetsstätten vor Augen. Die Bevölkerung fleht und das Ausland protestiert. Trotzdem schlagen Radikalislamisten in Timbuktu das Kulturerbe des Landes kaputt.