Gedenkfeiern



Alles zum Schlagwort "Gedenkfeiern"


  • Gedenkfeiern anlässlich des Volkstrauertages

    Mo., 18.11.2019

    „Wir müssen aufmerksam bleiben“

    Sowohl in Lüdinghausen an der St.-Felizitas-Kirche als auch in Seppenrade am Ehrenmal wurde am Sonntag anlässlich des Volkstrauertages den Opfern von Krieg und Gewalt gedacht.

    Als einen „Widerstandstag“ bezeichnete Pfarrerin Silke Niemeyer in ihrer Rede den Volkstrauertag. Jeder sei aufgerufen, sich Ausgrenzung und Vorurteilen entgegenzustellen.

  • Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

    So., 17.11.2019

    Frieden fällt nicht vom Himmel

    CDU-Fraktionsvorsitzender Heinrich Töns blickte in seiner Ansprache auf das Jahr 1938 zurück, in dem der Grundstein für das Ehrenmal am Landsbergplatz gelegt worden war.

    Mit Gedenkfeiern wurde am Sonntag anlässlich des Volkstrauertages in allen drei Ortsteilen der Opfer der Weltkriege gedacht. In Drensteinfurt lenkte CDU-Ratsmitglied Heinz Töns dabei den Blick auf das Jahr 1938, in dem das Ehrenmal errichtet worden war.

  • Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

    So., 17.11.2019

    „Frieden ist ein fragiles Gut“

    Mitglieder des MGV Telgter Liedertafel 1872 gestalteten die Gedenkfeier am Ehrenmal in Telgte musikalisch mit. Zahlreiche Fahnenabordnungen nahmen ebenfalls teil.

    Bei zwei Gedenkfeiern, einer in Telgte und einer in Westbevern, gedachten Vertreter der Stadtverwaltung, der Politik, Bürger sowie zahlreiche Vertreter von Vereinen und Verbänden am Sonntag anlässlich des Volkstrauertages der Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft.

  • Gedenkfeiern zur Pogromnacht an den ehemaligen Synagogen

    So., 10.11.2019

    Geschichte nicht wiederholen

    An der Kautenstege in Burgsteinfurt erinnerte Historiker Dr. Willi Feld an das Schicksal der jüdischen Familien, die spätestens seit dem 9. November 1938 unter dem Nazi-Regime zu leiden hatten.

    Mahnende Erinnerungen sind wichtig, damit Gräueltaten der Vergangenheit sich nicht wiederholen. So gedachten Samstagabend zahlreiche Bürger an den Standorten der ehemaligen Synagogen in Borghorst an der Lechtestraße und in Burgsteinfurt an der Kautenstege der „Reichspogromnacht“ vom 9. auf den 10. November 1938.

  • Emotionale Gedenkfeiern für Rudi Assauer

    Fr., 15.02.2019

    Trauern mit Pils und Bratwurst

    Anhänger und viel Polit-Prominenz nahmen am Freitag in der Gelsenkirchener Probsteikirche St. Urbanus in Buer Abschied von Schalke-Legende Rudi Assauer.

    Gespielt hat er in Dortmund, auf Schalke wurde er zur Ikone: Rudi Assauer. Nach seinem Tod gab es in Gelsenkirchen jetzt eine bewegende Trauerfeier für den Macher und Lebemann. Und auch viele bittere Tränen.

  • Geschichte

    So., 27.01.2019

    Laschet besucht am Holocaust-Gedenktag Auschwitz

    Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Truppen das deutsche Vernichtungslager Auschwitz. Zum Holocaust-Gedenktag wird auch NRW-Ministerpräsident Laschet an den Gedenkfeiern teilnehmen.

  • Volkstrauertag in Lüdinghausen und Seppenrade

    Mo., 19.11.2018

    „Vergangenheit ist nicht vergänglich“

    Pfarrer Benedikt Elshoff forderte in seiner Gedenkansprache dazu auf, das Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege wachzuhalten.

    Anlässlich des Endes des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren standen die Gedenkfeiern am Volkstrauertag in Lüdinghausen und Seppenrade, an denen sich viele Vereine beteiligten, in diesem Jahr unter einem besonderen Vorzeichen.

  • Volkstrauertag

    So., 18.11.2018

    Versöhnung schafft Frieden

    Gedenkfeier in Schapdetten. Die Teilnehmer versammelten sich vor dem Ehrenmal an der Roxeler Straße. Die Gedenkansprache hielt Bürgermeisterin Manuela Mahnke.

    Bei Gedenkfeiern in Nottuln, Appelhülsen und Schapdetten haben Vereine und Bürger der Opfer von Krieg und Willkürherrschaft gedacht.

  • Drei Gedenkfeiern in Ascheberg

    So., 18.11.2018

    Gedenken und Mahnen bilden am Volkstrauertag eine Einheit

    Drei Gedenkfeiern in Ascheberg: Gedenken und Mahnen bilden am Volkstrauertag eine Einheit

    Das Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt mit dem Mahnen für Frieden zu verbinden – das war in den drei Orten der Gemeinde Ascheberg gestern das Hauptanliegen der Ansprachen an den Mahnmalen.

  • Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

    So., 18.11.2018

    Demokratie bewahren

    Wie hier am Ehrenmal im Bagno gedachten die Menschen an vielen Orten im Land der Toten, die in den Kriegen des 20. Jahrhunderts ihr Leben ließen.

    In nahezu allen Städten und Gemeinden des Landes wurde am Volkstrauertag der Toten gedacht, die in den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts ihr Leben verloren. Auch vor dem Ehrenmal im Bagno versammelten sich zahlreiche Gruppen und Verbände, darunter die Reservistengemeinschaft, Feuerwehrkameraden, DRK-Helfer, Schützenvereine, Politiker, der CVJM Posaunenchor und der Männerchor Frohsinn.