Gefängnisstandort



Alles zum Schlagwort "Gefängnisstandort"


  • Neuer JVA-Standort

    Di., 23.01.2018

    Bürgermeister der Nachbargemeinde Telgte nimmt Stellung

     

    „Die Nähe zu Telgte hat mich nicht wirklich überrascht“, sagte Bürgermeister Wolfgang Pieper in einer ersten Stellungnahme, nachdem der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW den Gefängnisstandort bekanntgegeben hatte, der ganz in der Nähe des Berdel-Flugplatzes liegt. „Der Standort stand schon bei der ersten Runde der Suche mit im Fokus“, betonte Pieper.

  • Streit um Neubau-Misere

    Fr., 02.12.2016

    Landesbetrieb führt Ankaufsverhandlungen über neuen Gefängnis-Standort

    Die Zukunft des Gefängnisses an der Gartenstraße ist noch offen.

    Hat die Stadt Münster die Suche nach einem neuen Gefängnisstandort behindert? Die Verwaltungsspitze weist diese Vorwürfen des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW „in aller Deutlichkeit“ zurück. Der Landesbetrieb hat unterdessen offenbar schon konkrete Standort-Alternativen im Visier.

  • BLB und Nabu prüfen Gefängnisstandort

    Do., 15.08.2013

    JVA-Planung: Handorf bleibt im Fokus

    Der Truppenübungsplatz in Handorf wird in jüngster Zeit häufig von Gruppen besucht, die sich von der ökologischen Qualität der Fläche ein Bild machen wollen.

    Die Planungen zum Gefängnisstandort Handorf dauern an. Während der Baubetrieb BLB bei der Bezirksregierung eine Änderung des Regionalplans beantragt und so Handorf ins Visier nimmt, prüft der Naturschutzbund alle ursprünglich zur Wahl stehenden Standorte unter ökologischem Aspekt. Handorf hält der Nabu für denkbar ungeeignet.

  • Kötterstraße in Handorf bislang „Favorit“

    Do., 04.07.2013

    Gefängnisstandort ist noch nicht entschieden

    Naturschützer kritisieren den geplanten Bau der Justizvollzugsanstalt in Handorf. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb prüft die Bedenken derzeit.

    Moderate Töne schlägt der Leiter des Bau- und Liegenschaftsbetriebes, Markus Vieth, beim Thema Gefängnisneubau an: Es sei nicht ausgeschlossen, dass sich der geplante Standort in Handorf als ungeeignet erweise. Das Areal sei aber bislang der „Favorit“.