Gefecht



Alles zum Schlagwort "Gefecht"


  • Keine Feuerpause in Sicht

    Fr., 06.11.2020

    Tote und Verletzte bei Angriffen in Berg-Karabach

    Rauch steigt nach dem Beschuss durch die aserbaidschanische Artillerie zwischen Gebäuden in Stepanakert auf.

    Die Gewalt in der Südkausus-Region ebbt nicht ab. Armenien und Aserbaidschan machen sich gegenseitig für die neuen Gefechte verantwortlich und sprechen von "Verlusten" beim Gegner.

  • Trotz neuer Appelle

    Do., 15.10.2020

    Gefechte in Berg-Karabach dauern an

    Ein Mann betrachtet die Überreste von Häusern, die durch armenischen Artilleriebeschuss zerstört wurden.

    Moskau und Ankara fordern die Einhaltung der Waffenruhe. Die verfeindeten Länder Armenien und Aserbaidschan führen ihren Konflikt dennoch weiter.

  • Neue Gefechte gemeldet

    Di., 13.10.2020

    Keine Waffenruhe in Berg-Karabach

    Ein Scharfschütze der Miliz Berg-Karabachs beobachtet das vor ihm liegende Land während eines militärischen Konflikts in der Region Berg-Karabach.

    Seit gut zwei Wochen liefern sich Armenien und Aserbaidschan in Berg-Karabach schwere Kämpfe. Eine Feuerpause im blutigen Konflikt sollte ein erster Schritt zu einem Ende der Gewalt sein. Echter Frieden scheint jedoch weit entfernt.

  • Taliban-Offensive

    Mo., 12.10.2020

    Gefechte im Süden Afghanistans: Hunderte Familien fliehen

    Ein afghanischer Soldat steht auf einer Straße Wache. Die Taliban haben in der südafghanischen Provinz Helmand eine Offensive gestartet. (Symbolbild).

    Einen Monat nach Beginn der afghanischen Friedensgespräche beginnen die Taliban eine massive Offensive im Süden. Eine Waffenruhe ist weiter nicht in Sicht.

  • Verfeindete Nachbarn

    Mi., 07.10.2020

    Neue Gefechte in der Konfliktregion Berg-Karabach

    Ein Kruzifix hängt in einem Auto, das durch Beschuss durch aserbaidschanische Artillerie während eines militärischen Konflikts in selbsternannten Republik Berg-Karabach beschädigt wurde.

    Seit mehr als einer Woche liefern sich Armenien und Aserbaidschan in Berg-Karabach schwere Kämpfe. Viele Zivilisten leiden in den Städten und Dörfern unter den Gefechten. Tausende sollen geflohen sein.

  • Viele Söldner kämpfen mit

    Di., 06.10.2020

    Konfliktparteien in Berg-Karabach drohen mit neuen Gefechten

    Ein zerstörtes Haus in einem Wohngebiet der Stadt Stepanakert. Mit schwerem Artilleriebeschuss der Südkaukasus-Region Berg-Karabach und ihrer Hauptstadt ist der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan weiter eskaliert.

    Die Türkei stärkt in den Gefechten im Südkaukasus seinem Verbündeten demonstrativ den Rücken. Die beiden Konfliktparteien zeigen sich alles andere als versöhnlich. Es gibt neue Angriffe.

  • Stoltenberg in Ankara

    Mo., 05.10.2020

    Konflikt in Berg-Karabach fordert immer mehr Todesopfer

    Das nicht explodierte Projektil eines Raketenwerfers steckt nach dem Beschuss durch die aserbaidschanische Artillerie in einer Straße in Stepanakert.

    Seit mehr als einer Woche dauern die schweren Gefechte im Südkaukasus an. Ein schnelles Ende des Blutvergießens ist nicht in Sicht. Die Nato hofft nun, dass die Türkei auf Aserbaidschan einwirken kann.

  • Söldner aus Kriegsgebieten?

    Sa., 03.10.2020

    Konflikt in Berg-Karabach: Armenien meldet heftige Gefechte

    Das Videostandbild, das vom aserbaidschanischen Verteidigungsministerium zur Verfügung gestellt wurde, zeigt den Angriff auf ein Lager der armenischen Armee in Berg-Karabach.

    Groß ist die Sorge, dass im Südkaukasus islamistische Terroristen kämpfen könnten. Der aserbaidschanische Präsident nimmt dazu Stellung - und macht wenig Hoffnung auf eine friedliche Lösung des Konflikts.

  • Konflikte

    So., 27.09.2020

    Armenien verhängt Kriegsrecht nach Gefechten in Berg-Karabach

    Eriwan/Baku (dpa) - Die Südkaukasusrepublik Armenien hat nach Gefechten mit Aserbaidschan in der Konfliktregion Berg-Karabach das Kriegsrecht verhängt. Das teilte Regierungschef Nikol Paschinjan am Sonntag in Eriwan mit.

  • Viele Tote und Verletzte

    Mo., 03.08.2020

    IS-Kämpfer stürmen Gefängnis in Afghanistan

    Afghanische Sicherheitskräfte vor dem Gefängnis in Dschalalabad. Bei Gefechten nach einem IS-Angriff in Afghanistan sind Dutzende Menschen gestorben.

    Erst zünden Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat eine Autobombe, dann stürmen sie ein Gefängnis im Osten Afghanistans. Rund 23 Stunden lieferten sie sich Gefechte mit Sicherheitskräften. War der Angriff eine Racheaktion?