Geflüchtete



Alles zum Schlagwort "Geflüchtete"


  • Flüchtlinge erstellen Radio-Sendung

    Di., 16.01.2018

    Mit Vorurteilen aufräumen

    In der Redaktion wird über die Inhalte der Bürgerfunk-Sendung diskutiert – und über die internationale Musikauswahl. Auch Interviews (rechtes Bild) gehören zum Programm, das heute Abend gesendet wird.

    „Digital dabei! 2.0 – Junge Geflüchtete partizipieren durch aktive Medienarbeit“: So nennt sich das Projekt, mit dem die Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit in Nordrhein-Westfalen die Integration von Geflüchteten vorantreiben und deren Medienverständnis schulen möchte.

  • Wohnen im Austausch

    Fr., 12.01.2018

    Gelungene Integration durch Vermittlung von WG-Zimmern

    WG-Vermittlung

    Die Integration von Geflüchteten ist weiterhin eine gesellschaftliche Herausforderung: Diskussionen drehen sich um gelungene oder gescheiterte Integrationsprozesse. Ein positives Beispiel bietet das Konzept der Initiative "Flüchtlinge Willkommen".

  • Oxford-Kaserne

    Mi., 10.01.2018

    Die Flüchtlingszahlen sinken

    In der ehemaligen Truppenunterkunft Block zwölf leben derzeit rund 90 Flüchtlinge, Platz bietet die Immobilie für 120 Menschen, wie Thomas Schulze auf´m Hofe und Nina Herbstmann vor Ort erläuterten. In der Erstaufnahme-Einrichtung (kl. Foto) für Flüchtlinge könnten 92 Personen unterkommen, momentan leben dort 40 Flüchtlinge.

    Rückläufige Zahlen Asylsuchender sorgen auch dafür, dass die in kommunaler Verantwortung stehenden Einrichtungen für Geflüchtete längst nicht mehr so ausgelastet sind, wie etwa noch vor zwei Jahren.

  • Flüchtlinge im Gertrudenstift

    Mo., 18.12.2017

    Integration geht durch den Magen

    Flüchtlinge besuchen Senioren: Demnächst soll gemeinsam gekocht werden.

    Der Geruch heißer, selbst gebackener Waffeln löst bei vielen Deutschen nostalgische Kindheitserinnerungen aus. Für viele Geflüchtete ist es dagegen eine neue Tradition –aber eine richtig leckere und gesellige.

  • Besuch in Partnerstadt Taverny

    Do., 16.11.2017

    Sorge um Geflüchtete eint

    Vertreter aus den Kirchengemeinden aus Taverny, Lüdinghausen und Utrecht diskutierten über die Flüchtlingsarbeit – mit dabei auch Rita Becker vom hiesigen AK Asyl (r.).

    Mitglieder der katholischen Gemeinden aus Lüdinghausen, Taverny und Utrecht kamen in Frankreich zusammen, um sich über die jeweilige Asylpolitik und die Flüchtlingsarbeit vor Ort auszutauschen.

  • Flüchtlinge in Lüdinghausen

    Fr., 10.11.2017

    Kaum Familiennachzug

    Viele bürokratische Hürden: Wollen anerkannte Flüchtlinge ihre Ehepartner und minderjährige Kinder nach Deutschland nachholen, müssen sie ein kompliziertes Verfahren durchlaufen.

    Der Familiennachzug ist ein Streitpunkt in den derzeitigen Koalitionsgesprächen in Berlin. Ein unkalkulierbarer Zustrom und wenig Ansporn unter den Geflüchteten, das Land später wieder Richtung Heimat zu verlassen – das sind die Befürchtungen, die vor allem Unionspolitiker äußern. In Lüdinghausen ist die Zahl der Familiennachzüge bislang sehr gering.

  • Integrationskreis Schapdetten

    Fr., 03.11.2017

    Bittet um Spenden für Neuankömmlinge

    Die ehemalige Grundschule in Schapdetten ist Heimat für viele Neuankömmlinge geworden.

    Der Integrationskreis Schapdetten betreut die Geflüchteten, die jetzt in der ehemaligen Grundschule wohnen. Und er weiß, was diese brauchen.

  • Spendenkampagne

    Di., 31.10.2017

    Geflüchteten eine Stimme geben

    Berührende Momente hielt die Filmemacherin Susanna Wüstneck in der Flüchtlingserstaufnahme in Nottuln fest. Jetzt soll daraus ein Film entstehen.

    „Keinheimatfilm“ heißt das Filmprojekt über Flüchtlinge in Nottuln. Jetzt soll es zu Ende gebracht werden. Spenden sind dafür nötig.

  • „Leinwandbegegnungen“ im Cinema bringen Geflüchtete und Münsteraner zusammen

    Do., 12.10.2017

    Kommen, schauen, kennenlernen

    Geflüchtete und Einheimische präsentieren gemeinsam Filme und machen das Kino erfolgreich zur Begegnungsstätte: ein Teil des Teams der „Leinwandbegegnungen“ im Cinema um Nora Meyer (vorne Erste von links)

    Film ist eine Form von Sprache, die interkulturellen Austausch immens erleichtert. Das macht sich die Reihe „Leinwandbegegnungen“ im Programmkino Cinema zunutze. Geflüchtete und Münsteraner kommen hier einmal im Monat zusammen, gucken einen handverlesenen Streifen und lernen sich persönlich kennen.

  • Themenreihe für Geflüchtete und Ehrenamtliche startet heute

    Mi., 11.10.2017

    Infos bündeln, Orientierung erleichtern

    Neuzugewanderte haben viele Fragen, die sich bündeln lassen, stellen die Akteure der Veranstaltungsreihe für Geflüchtete fest. (v. l.) Wolfgang Puhe (Jugendmigrationsdienst Gronau), Ahmet Sezer (Integrationsbeauftragter der Stadt Gronau), Mathias Wübbeling (Caritasverband Ahaus-Vreden), Ira von Borczyskowski (Geschäftsführerin der „Chance“ gGmbH), Gabi Scheffer („Chance“ gGmbH) und Sarah Schmalenstroer (DRK-Integrationsagentur).

    Kompakte Informationen über das Leben in Deutschland an Neuzugewanderte zu vermitteln – das ist das Ziel einer Informationsreihe, die ab heute im Haus der Begegnung jeweils um 18 Uhr stattfindet.