Geiselhaft



Alles zum Schlagwort "Geiselhaft"


  • Medien

    Di., 28.02.2017

    Grünen-Politiker: Erdogan nimmt Bundesregierung in «Geiselhaft»

    Berlin (dpa) - Der Grünen-Politiker Omid Nouripour hat der Bundesregierung vorgeworfen, sich vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan erpressen zu lassen. Die Inhaftierung des deutschen Journalisten Deniz Yücel in der Türkei führte der Außenpolitiker darauf zurück, dass bisherige «Grenzüberschreitungen» der Türkei unwidersprochen geblieben seien. Der «Welt»-Korrespondent Yücel war gestern in der Türkei nach rund zweiwöchigem Polizeigewahrsam in Untersuchungshaft genommen worden. Ihm wird unter anderem Propaganda für eine terroristische Vereinigung vorgeworfen.

  • Video zeigt Enthauptung

    Mo., 27.02.2017

    Deutsche Geisel von Terrorgruppe Abu Sayyaf ermordet

    Philippinische Soldaten während der Bergung der verlassenen Jacht im November. Nach dem Mord einer Frau wurde nun auch der Mann getötet.

    Es ist ein erschütterndes Video: Islamisten enthaupten einen hilflosen Mann. Die Geisel stammt aus Deutschland und war drei Monate in Geiselhaft. Kanzlerin Merkel verurteilt die «barbarische» Tat.

  • Terrorismus

    Mo., 27.02.2017

    Deutsche Geisel von Islamisten auf den Philippinen ermordet

    Manila (dpa) - Islamistische Terroristen haben auf den Philippinen einen Deutschen nach mehr als drei Monaten Geiselhaft brutal ermordet. Die Terrorgruppe Abu Sayyaf veröffentlichte ein Video, das die Enthauptung des 70 Jahre alten Mannes zeigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel verurteilte die Tat als barbarisch und abscheulich. Der Mann war Anfang November entführt worden, als er zusammen mit seiner Lebensgefährtin in den Gewässern zwischen den Philippinen und Malaysia unterwegs war. Die 59 Jahre alte Frau wurde bei dem Überfall erschossen.

  • Terrorismus

    Mo., 27.02.2017

    Philippinische Regierung bestätigt Tod deutscher Geisel

    Manila (dpa) - Nach mehr als drei Monaten Geiselhaft ist ein entführter deutscher Segler nach Angaben der philippinischen Regierung ermordet worden. Ein Berater von Präsident Rodrigo Duterte verurteilte in Manila die «barbarische Enthauptung». Zuvor hatte die islamistische Terrorgruppe Abu Sayyaf ein Video veröffentlicht, das die Ermordung des 70-jährigen Mannes zeigen soll. Der Mann war Anfang November entführt worden, als er zusammen mit seiner Lebensgefährtin in den Gewässern zwischen den Philippinen und Malaysia unterwegs war. Die 59 Jahre alte Frau wurde bei dem Überfall erschossen.

  • EU

    Sa., 25.06.2016

    Schulz gegen Cameron: «Kontinent in Geiselhaft genommen»

    Aus und vorbei: Der britische Premier David Cameron hat sich verspekuliert - die Briten nutzten die Chance zum EU-Austritt.

    Berlin (dpa) - EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat den britischen Premierminister am Freitagabend in den ARD-«Tagesthemen» scharf kritisiert.

  • Konflikte

    Sa., 07.05.2016

    Drei in Syrien verschleppte spanische Journalisten frei

    Madrid (dpa) - Drei in Syrien entführte spanische Journalisten sind nach zehn Monaten Geiselhaft wieder frei. Antonio Pampliega, Jose Manuel Lopez und Angel Sastre seien in der Türkei und in gutem gesundheitlichen Zustand, bestätigten Regierungskreise in Madrid. Die Journalisten hatten als freie Mitarbeiter für verschiedene Medien aus Syrien berichtet. Die Männer waren im Juli vergangenen Jahres über die türkische Grenze in den Norden Syriens gereist. Sie waren dort zuletzt in einem von Rebellen beherrschten Viertel im Osten der Stadt Aleppo gesehen worden.

  • Konflikte

    Sa., 15.08.2015

    TV: US-Geisel wurde von IS-Chef Al-Baghdadi vergewaltigt  

    Washington (dpa) - Die Amerikanerin Kayla Mueller ist nach einem Bericht des TV-Senders ABC während ihrer Geiselhaft in Syrien wiederholt vom Chef der Terrormiliz IS, Abu Bakr al-Baghdadi, vergewaltigt worden. Der Sender beruft sich dabei auf Aussagen von US-Agenten sowie der Eltern der getöteten 26-jährigen Entwicklungshelferin. Damit werden nach Angaben des Senders frühere Darstellungen infrage gestellt. US-Medien hatten vor Monaten von einem Brief der jungen Frau aus ihrer Geiselhaft berichtet. Darin habe sie geschrieben, sie sei an einem sicheren Ort.

  • Ausreiseverbot im Golfstaat

    Di., 16.06.2015

    „Faktische Geiselhaft“

    Rainer Behnken, ehemaliger Mitarbeiter einer insolventen Tochter des münsterischen Unternehmens Hawerkamp. sitzt seit rund einem Jahr in den Vereinigten Arabischen Emiraten fest. Der linke münsterische Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel hat das Auswärtige Amt um Hilfe gebeten.

  • Ex-Angestellter einer insolventen Firma aus Münster sitzt in Abu Dhabi fest

    Fr., 29.05.2015

    Schmoren am Golf – wie in Geiselhaft

     

    Rainer Behnken, der im Golfstaat Abu Dhabi festgehaltene Mitarbeiter der insolventen münsterischen Firma Hawerkamp Projekt GmbH, kämpft in dem Emirat verzweifelt gegen sein Ausreiseverbot und die drohende Erzwingungshaft.

  • Konflikte

    Mo., 04.05.2015

    214 nigerianische Frauen nach Geiselhaft bei Boko Haram schwanger

    Kano (dpa) - Von den jüngst in Nigeria aus der Gewalt der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram befreiten Frauen und Mädchen sind nach UN-Angaben 214 schwanger. Das erklärte Babatunde Oshotimehin, der Direktor des UN-Bevölkerungsprogramms, der nigerianischen Nachrichtenagentur NAN zufolge. Die Streitkräfte des westafrikanischen Landes haben seit vergangener Woche knapp 700 Frauen und Mädchen befreit. Sie waren von Boko Haram im Nordosten des Landes als Sklavinnen gehalten oder zwangsverheiratet worden.