Gelbwesten



Alles zum Schlagwort "Gelbwesten"


  • Demonstrationen

    Sa., 01.02.2020

    Festnahmen bei «Gelbwesten»-Protest in Frankreich

    Montpellier (dpa) - Sicherheitskräfte haben bei einer Demonstration von «Gelbwesten» im südfranzösischen Montpellier 21 Menschen festgenommen. Laut Nachrichtenagentur AFP, kam es am Rande der Demonstration mit 1600 Teilnehmern zu Ausschreitungen. Demonstranten seien aus Toulouse, Lyon und dem Großraum Paris angereist und hätten randaliert. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Vier Polizisten wurden dem Bericht zufolge verletzt. Die «Gelbwesten» protestieren seit über einem Jahr gegen die Reformpolitik von Staatschef Emmanuel Macron.

  • Rente

    Sa., 18.01.2020

    Wieder Gewalt bei «Gelbwesten»-Demonstration in Paris

    Paris (dpa) - Bei Protesten der «Gelbwesten» ist es in Paris zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Die Pariser Polizei meldete am Nachmittag mehr als 30 Festnahmen. Zu Spannungen soll es besonders am Pariser Ostbahnhof gekommen sein, berichtete der Sender Franceinfo. Mülltonnen wurden demnach in Brand gesteckt und Scheiben eingeschlagen. Die «Gelbwesten» demonstrieren bereits seit mehr als einem Jahr gegen die Politik von Präsident Emmanuel Macron. Ihr Ärger richtet sich auch gegen die geplante Rentenreform.

  • Demonstrationen

    Di., 19.11.2019

    Macron verurteilt Gewalt bei «Gelbwesten»-Jahrestag

    Paris (dpa) - Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat einem Bericht zufolge die Eskalation beim Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste am Wochenende verurteilt. Die Gewalt habe die Bewegung pervertiert, sagte Macron laut dem Nachrichtensender BFMTV bei einer Veranstaltung in Paris. Zu viele verwechselten Ideale mit dem «Nihilismus der Gewalt», so Macron. Er lobte die Brüderlichkeit der Menschen, die sich landesweit zu Beginn der Bewegung in den Kreisverkehren versammelt hatten. Die «Gelbwesten»-Bewegung beging am Wochenende den ersten Jahrestag der Proteste.

  • Demonstrationen

    So., 17.11.2019

    «Gelbwesten» besetzen Pariser Luxuskaufhaus

    Paris (dpa) - Einige Dutzend «Gelbwesten» haben am ersten Jahrestag der Proteste das berühmte Pariser Luxuskaufhaus Galeries Lafayette besetzt. Die Polizei begann am Mittag sofort, das Kaufhaus zu räumen, wie französische Medien berichten. Auf Videos war zu sehen, wie Dutzende «Gelbwesten» auf den Etagen der Galeries Lafayette standen und etwa «Joyeux Anniversaire» (dt. «Alles Gute zum Geburtstag») sangen. Laut der Zeitung «Le Parisien» war die Stimmung friedlich. Die «Gelbwesten» hatten zuvor bereits angekündigt, ein großes Kaufhaus besetzen zu wollen.

  • Krawalle in Paris

    So., 17.11.2019

    Rückkehr der Gewalt zum Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste

    Ein Feuerwehrmann löscht in Paris ein von «Gelbwesten» in Brand gesetztes Auto.

    In den letzten Monaten war von den «Gelbwesten» kaum noch die Rede. Den ersten Jahrestag wollte die Bewegung nutzen, um noch einmal Stärke zu zeigen. Doch wieder prägten Randalierer den Protest.

  • Demonstrationen

    Sa., 16.11.2019

    Krawalle zum Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste in Paris

    Paris (dpa) - Zum ersten Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste ist es in Paris wieder zu massiven Ausschreitungen gekommen. Im Süden der Stadt gingen Fahrzeuge und Absperrungen in Flammen auf, Schaufenster wurden eingeschlagen und Barrikaden errichtet. Die Polizei spricht von «systematischen Angriffen auf Sicherheitskräfte und Feuerwehrleute». Ein Großteil der Randalierer war vermummt, nur wenige trugen eine gelbe Warnweste. Laut Innenministerium gingen in ganz Frankreich 28 000 Menschen auf die Straße, davon 4700 in Paris.

  • Heftige Ausschreitungen

    Sa., 16.11.2019

    Jahrestag der Proteste: «Gelbwesten» demonstrieren in Paris

    Ein Demonstrant tritt einen Tränengasbehälter von sich weg.

    Es ist ein Datum, vor dem Frankreichs Behörden gezittert haben dürften: Der erste Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste. Die Bewegung hatte zuletzt massiv an Zulauf verloren. Nicht vergessen sind aber Gewalt und Krawalle. Und auch dieses Mal bleibt es nicht ruhig.

  • Demonstrationen

    Sa., 16.11.2019

    Wieder Krawalle zum Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste

    Paris (dpa) - Zum ersten Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste ist es in Paris wieder zu massiven Ausschreitungen gekommen. Im Süden der Stadt gingen Fahrzeuge und Absperrungen in Flammen auf, Schaufenster wurden eingeschlagen und Barrikaden errichtet. Polizeipräsident Didier Lallement sprach von «systematischen Angriffen auf Sicherheitskräfte und Feuerwehrleute». Ein Großteil der Randalierer war vermummt, nur wenige trugen eine gelbe Warnweste. Am Wochenende des 17. Novembers vor einem Jahr fanden die ersten großen landesweiten Proteste der «Gelbwesten» in Frankreich statt.

  • Demonstrationen

    Sa., 16.11.2019

    Polizei verlangt Absage von Pariser «Gelbwesten»-Demo

    Paris (dpa) - Wegen heftiger Ausschreitungen hat die Polizei die Absage einer geplanten «Gelbwesten»-Demonstration im Süden von Paris gefordert. Eigentlich sollte am Nachmittag ein angemeldeter Demonstrationszug vom Place d'Italie aus starten. Dort kam es aber seit dem Vormittag zu Krawallen. «Ich ermuntere die Demonstranten, den Place d'Italie zu verlassen», sagte Polizeipräfekt Didier Lallement. Feuerwehrleute würden dort mit Stein beworfen, so die Behörden. Zahlreiche Vermummte lieferten sich eine Art Straßenschlacht mit den Sicherheitskräften.

  • Demonstrationen

    Sa., 16.11.2019

    «Gelbwesten» demonstrieren zum Jahrestag der Proteste in Paris

    Paris (dpa) - Zum Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste haben sich zahlreiche Demonstranten in Paris und anderen Orten in Frankreich versammelt. Vereinzelt kam es in der französischen Hauptstadt zu Ausschreitungen. Bis zum Mittag gab es Dutzende Festnahmen und weit mehr als 1000 Personenkontrollen, wie die Polizeipräfektur mitteilte. Die Einsatzkräfte wollen Krawalle mit aller Macht verhindern, an zahlreichen Orten in Paris sind Demonstrationen verboten. Vor allem im Süden der Hauptstadt ist die Lage angespannt. A