Geldtransfer



Alles zum Schlagwort "Geldtransfer"


  • Hawala-Banking

    Di., 19.11.2019

    Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

    Polizeibeamte sichern kistenweise Beweise nach einer Durchsuchung in einem Geschäft.

    Um kriminell erworbenes Geld ins Ausland zu verschieben, sollen Straftäter heimliche Finanzwege genutzt haben. Bei einer Großrazzia suchen mehr als 850 Polizisten nach Beweisen. Es geht um einen dreistelligen Millionenbetrag.

  • «Payment Service Directive»

    Mo., 08.01.2018

    Neue Regeln im Zahlungsverkehr - Was auf Bankkunden zukommt

    Künftig müssen Banken auch Drittanbietern wie Finanz-Start-ups den Zugriff auf Konten und Daten ihrer Kunden ermöglichen.

    Neue europaweite Regeln sollen Geldtransfers bequemer, billiger und sicherer machen. Experten sehen darin die größte Änderung im Bankwesen seit vielen Jahren. Auch für Verbraucher gibt es einige Neuigkeiten.

  • Sparen per Smartphone

    Di., 07.03.2017

    Neue EU-Regeln im Zahlungsverkehr: Was sie bedeuten

    Die Einführung der Kreditkarte beudeutete für den Zahlungsverkehr bereits eine Zeitenwende. Beim nächsten Umbruch könnte es um den Zugriff auf Kontodaten gehen.

    Mit einer neuen Richtlinie will die EU Geldtransfers bequemer, billiger und sicherer machen. Experten sehen darin einen grundlegenden Wandel für Bankkunden - wenn sie sich auf die Digitalisierung einlassen wollen.

  • Luftverkehr

    Fr., 01.07.2016

    Käufer des Flughafens Hahn will ausstehende Zahlung leisten

    Eine Maschine der Airline Ryanair rollt am Terminal vorbei.

    Eine kaum bekannte chinesische Firma kauft den Flughafen Hahn. Die rheinland-pfälzische Landesregierung stoppt aber den Verkaufsprozess, weil ein Geldtransfer für Grundstücke ausbleibt. Nun kämpft der Käufer und geht in die Offensive.

  • Verbraucher

    Di., 12.04.2016

    Abbuchungen vom Konto rückgängig machen

    Wollen Vertragspartner von dem Konto eines Kunden Geld abbuchen, brauchen sie dafür ein SEPA-Mandat. Wurde dies nicht erteilt, sind Rückbuchungen möglich.

    Für eine Abbuchung vom Kundenkonto benötigen Firmen immer ein SEPA-Mandat. Wer dies nicht erteilt hat, kann zweifelhafte Verträge anfechten und den Geldtransfer rückgängig machen.

  • Fußball

    Di., 03.11.2015

    Dokumentation: Staatsanwaltschaft Frankfurt im Wortlaut

    Die DFB-Zentrale in Frankfurt am Main: Das Gebäude wird seit dem Morgen von Steuerfahndern durchsucht.

    Frankfurt/Main (dpa) - «Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 und dem Geldtransfer von 6,7 Millionen Euro des WM-Organisationskomitees des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) an den Fußball-Weltverband Fifa Ermittlungen wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung in einem besonders schweren Fall aufgenommen.

  • Fußball

    Di., 03.11.2015

    Die Pressemitteilung des Staatsanwaltschaft Frankfurt

    DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und sein Vorgänger Theo Zwanziger stehen im Zentrum der Ermittlungen.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Pressemitteilung des Staatsanwaltschaft Frankfurt im Wortlaut:

  • Fußball

    Di., 03.11.2015

    Staatsanwaltschaft Frankfurt bestätigt Durchsuchungen beim DFB

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2006 Ermittlungen aufgenommen - es geht um den Verdacht der Steuerhinterziehung in einem besonders schweren Fall. Hintergrund ist der Geldtransfer von 6,7 Millionen Euro des WM-Organisationskomitees an den Fußball-Weltverband FIFA. Die Ermittlungen richten sich laut Staatsanwaltschaft gegen den DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und dessen Vorgänger Theo Zwanziger.

  • Parteien

    Di., 11.02.2014

    Linssen will Finanzvorstand der RAG-Stiftung bleiben

    RAG-Stiftung hält wohl an Linssen fest. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw() - Trotz umstrittener privater Geldtransfers will der noch amtierende CDU-Bundesschatzmeister Helmut Linssen Finanzvorstand der einflussreichen RAG-Stiftung bleiben. Der 71-Jährige wolle seinen Platz behalten, sagte eine Sprecherin der Stiftung am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa in Düsseldorf. Ihr sei auch nicht bekannt, dass das Stiftungskuratorium gegenteilige Bestrebungen habe. Nach Berichten über Geldtransfers in Steueroasen hatte Linssen in der vergangenen Woche erklärt, beim CDU-Bundesparteitag im April nicht wieder als Schatzmeister anzutreten. Sein Amt als Kreisschatzmeister der CDU Kleve hat er bereits niedergelegt.

  • Parteien

    Sa., 08.02.2014

    Linssen gibt auch Amt als CDU-Kreisschatzmeister auf

    CDU-Kreisschatzmeister Linssen gibt sein Amt ab. Foto: J. Stratenschulte/Archiv

    Düsseldorf (dpa) - Der wegen umstrittener Geldtransfers ausscheidende CDU-Schatzmeister Helmut Linssen gibt auch seine entsprechende Funktion im Kreisverband Kleve auf. Der 71-Jährige habe sein Amt «mit sofortiger Wirkung» niedergelegt, bestätigte der CDU-Kreisgeschäftsführer Manfred Lorenz am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. Die «Rheinische Post» hatte zuvor über den Rücktritt berichtet. Linssen hatte das Amt des Klever CDU-Schatzmeisters rund 33 Jahre ausgeübt.