Gemeindehaushalt



Alles zum Schlagwort "Gemeindehaushalt"


  • Einbringung des Entwurfes der Haushaltssatzung

    Sa., 19.12.2020

    Gemeinde ist finanziell am Limit

    Nur die Hälfte der Sitzplätze war in der jüngsten Ratssitzung aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um die Corona-Pandemie besetzt – ebenso wie die der Verwaltung.

    Eigentlich ist es gute Tradition und üblich, dass die Einbringung des Gemeindehaushaltes mit einer Rede des Bürgermeisters begleitet wird. Eigentlich, doch wie so vieles andere auch in diesem Jahr, fiel die Haushaltsrede von Bürgermeister Karl Piochowiak in der letzten Gemeinderatssitzung aus.

  • Bürgermeister Thomas Stohldreier bringt ersten Etatentwurf ein

    Mi., 16.12.2020

    Ascheberg investiert kräftig

    Bürgermeister Thomas Stohldreier informierte über Investitionen und Pläne für 2021: Im Haus Stiens wird die Verwaltung eine Außenstelle einrichten. Im Gewerbegebiet Ondrup soll die Feuerwehr Herbern ein neues Haus erhalten. Die Kläranlage Herbern wird an Ascheberg angeschlossen. Es wird in Grundschulen, OGS, den Profilschul-Campus, die Gemeindehalle und den Eschenplatz investiert.

    Gesunde Finanzen, Corona-Unsicherheiten und große Pläne – in diesem Spannungsfeld hat Bürgermeister Thomas Stohldreier seinen ersten Gemeindehaushalt selbstbewusst eingebracht.

  • Ascheberger Gemeindehaushalt in der Corona-Krise

    Mi., 24.06.2020

    Durchgeschüttelt, aber standhaft

    Trotz Corona und eines „kräftig durchgeschüttelten Haushalts“ legte Kämmerer Peter Hanewinkel einen Controllingbericht vor, der ein Mini-Plus in Ausschicht stellt. Ludger Wobbe (CDU) und Birgit Homann (SPD) dankten bei seiner letzten Ratssitzung fürs Engagement.

    Peter Hanewinkel, Kämmerer der Gemeinde Ascheberg, machte keinen Hehl aus seiner Gemütslage: „Ich habe schon bessere Zahlen präsentiert.“ Das stört ihn aus einem besonderen Grund.

  • Gemeindehaushalte leiden unter den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie

    Mo., 22.06.2020

    Corona verhagelt die Bilanz

    Die Gemeinden trifft das Virus hart: Es reißt Löcher in die eh schon strapazierten Haushalte.

    Papier ist geduldig, besagt jedenfalls ein altes Sprichwort. Und im Fall der beschlossenen Haushaltssatzungen für das laufende Jahr dürfte das auch zutreffen. Schuld ist vor allem die Corona-Krise. Das betrifft weniger die Ausgaben-, sondern viel mehr die Einnahmeseite.

  • Gemeinderat Nottuln tagte

    Do., 30.04.2020

    Ein Haushalt ohne große Worte

    Eine historische Ratssitzung im Bürgerzentrum Schulze Frenking. Hier wurde unter Schutzmaßnahmen, die durch die Corona-Gefahr notwendig waren, der Haushalt verabschiedet.

    Das war rekordverdächtig: Keine Stunde dauerte die Ratssitzung der Gemeinde Nottuln am Dienstagabend. Im Mittelpunkt stand der Gemeindehaushalt.

  • Etat-Entwurf der Gemeinde

    Fr., 27.03.2020

    Virus verhagelt die Bilanz: Ausgeglichen nur mit Griff in Rücklage

    Zwischen Aufwendungen und Erträgen klafft eine Lücke von 288 300 Euro, die durch Rücklagen ausgeglichen wird.

    Die Folgen des Corona-Virus auf die Wirtschaft und damit auf den Gemeindehaushalt sind noch offen. Im Etat-Entwurf für 2020 geht die Kommune davon aus, dass die Gewerbesteuer um eine Million Euro geringer ausfällt. Die Folge, Aufwand und Ertrag gleichen sich nicht mehr aus.

  • Alle Fraktionen stimmten für das Zahlenwerk

    Di., 04.02.2020

    Etat in trockenen Tüchern

    Kann ins Regal: Der Haushalt 2020 der Gemeinde Metelen ist beschlossen.

    Der Gemeindehaushalt 2020 ist eine beschlossene Sache. Mit den Stimmen aller drei Fraktionen im Rat wurde der Etat am

  • Kämmerer Andreas Möllers: Gemeinde will 6,8 Millionen Euro investieren

    Di., 10.12.2019

    Trotz Mindererträgen ausgeglichen

    Die Grafik gibt einen Überblick über die Investitionsschwerpunkte im Zeitraum der kommenden vier Jahre.

    Der Entwurf für den Gemeindehaushalt 2020 wurde am Montagabend im Rat vorgestellt. Bei gleichbleibenden Steuersätzen umfasst das Zahlenwerk Erträge von 11,35 Millionen Euro und Aufwendungen von 11,52 Millionen Euro. Der Ausgleich erfolgt aus der Rücklage, wie Kämmerer Andreas Möllers in der Detaildarstellung ausführte.

  • „Das Kappelner Band“ beantragt jährliches Budget

    Do., 05.12.2019

    40 000 Euro für mehr Aktion im Ort

    Mit verschiedenen Aktionen – so wie der Vergoldung des Ortskerns – will „Das Kappelner Band“ die Gemeinde und insbesondere den Ortskern attraktiver machen. Das kostet Geld. Die Vorsitzende Katja Otte hat jetzt einen jährlichen Zuschuss über 40 000 Euro beantragt.

    40 000 Euro sind gemessen am Gesamtvolumen des Westerkappelner Gemeindehaushaltes Peanuts. Ein jährlicher Vereinszuschuss über diesen Betrag, dazu noch ziemlich frei verfügbar, wäre dagegen ein ziemlich einmaliger Vorgang. Genau diese Summe möchte „Das Kappelner Band e.V.“ in Zukunft regelmäßig von der Kommune überwiesen bekommen. Und so wie es aussieht, stehen die Chancen für den Förderantrag gar nicht schlecht.

  • Gemeindehaushalt

    Do., 05.12.2019

    Der Haushalt ist in Bewegung

    Gemeindehaushalt: Der Haushalt ist in Bewegung

    Im jüngsten Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Ostbevern wurden die Weichen für den Haushalt 2020 gestellt. Abgestimmt wird aber erst in der kommenden Ratssitzung am Dienstag, 17. Dezember.